seriesly AWESOME https://www.serieslyawesome.tv sAWE.tv - Das Blog-Zuhause der besten Serien! Tue, 20 Aug 2019 08:07:19 +0000 de-DE hourly 1 https://www.serieslyawesome.tv/wp-content/uploads/2017/10/cropped-Unbenannt-1-1-45x45.jpg seriesly AWESOME https://www.serieslyawesome.tv 32 32 49589509 „Stranger Things“ bekommt eigenes „Dead by Daylight“-Kapitel https://www.serieslyawesome.tv/stranger-things-bekommt-eigenes-dead-by-daylight-kapitel/ https://www.serieslyawesome.tv/stranger-things-bekommt-eigenes-dead-by-daylight-kapitel/#respond Tue, 20 Aug 2019 10:59:26 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102411 [...]]]>

2016 erschien mit „Dead by Daylight“ (Partnerlink) ein interessantes asymmetrisches Multiplayer-Horrospiel (ab 18 Jahren!), in dem einige Spieler die um ihr Leben kämpfenden Protagonisten und eine Person den bösen Killer spielen. Gerade die Möglichkeit, mal den Bösewicht zu spielen, bietet ein reizvolles Szenario. Das mittlerweile auf allen gängigen System erhältliche Videospiel von Entwickler Behaviour Interactive hat über die Zeit einige sehr interessante Download-Kapitel erhalten, die zusätzliche Figuren, Maps und Settings gebracht haben, die immer mal wieder auch größere Popkultur-Marken ins Spiel gebracht haben. Nach u.a. „Scream“ (in Form von „Ghost Face“, Juni 2019), „Ash vs Evil Dead“ (April 2019) oder auch „Saw“ (Januar 2018) wurde jetzt im Rahmen der anlaufenden Videospielmesse „Gamescom 2019“ in Köln ein Trailer zu einem aktuellen Netflix-Hype-Thema veröffentlicht: „Stranger Things“.

Im DLC könnt ihr ab September in die Rollen von Nancy oder Steve schlüpfen – oder gleich die des aus Staffel 1 der Retro-Horror-Serie bekannten Dämonen einnehmen, dem Demogorgon.

„The Demogorgon, Nancy and Steve join the Dead by Daylight roster! The Dead by Daylight team is proud to present the brand-new Chapter for Dead by Daylight: Stranger Things. The Entity descends on the Midwestern town of Hawkins as Stranger Things, the critically acclaimed Netflix Original Series enters the realm of Dead by Daylight. The Chapter introduces a new Killer and two new Survivors to the realm of The Entity: the monstrous, otherworldly Demogorgon is the new untamable Killer. Against it stands not one, but two, new Survivors: Nancy Wheeler, a tough aspiring journalist, and Steve Harrington, a former high school jock with a knack for finding trouble. The Stranger Things Chapter comes with a new map, the Underground Complex. Located below the Hawkins National Laboratory, this grim compound caused an inter-dimensional rift that released dozens of creatures before being sealed off. The Stranger Things Chapter launches in September on PC and consoles.“

Ich bin gespannt, was da noch folgt. Da man gerade erst mit dem „Stranger Things“-Franchise beginnt, gibt es natürlich noch etliche weitere Figuren und Geschehnisse der späteren Staffeln, die man in das Spiel einfügen könnte. Aber auch andere Fernsehserien bieten sich da an, sei es z.B. „American Horror Story“, „Z Nation“ oder andere horror-behaftete Formate. Es scheint jedenfalls so, als würde „Dead by Daylight“ ein wahres Crossover-Feuerwerk für Grusel-Videospieler werden. Schauen wir mal, welche Marke als nächstes lizenziert werden wird.

Mehr zum Videospiel gibt es auf der offiziellen Website zu sehen. „Dead by Daylight“ kann man als Basis-Spiel aktuell ab 20 Euro bei Steam kaufen, die Download-Kapitel gibt es für je fünf Euro dort („Ash vs Evil Dead„, „Ghostface Killer„).

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/stranger-things-bekommt-eigenes-dead-by-daylight-kapitel/feed/ 0 102411
Die besten Sportserien, -dokus und -filme auf Netflix https://www.serieslyawesome.tv/die-besten-sportserien-dokus-und-filme-auf-netflix/ https://www.serieslyawesome.tv/die-besten-sportserien-dokus-und-filme-auf-netflix/#respond Tue, 20 Aug 2019 08:22:12 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102252 [...]]]>

Jetzt wird’s sportlich: Derweil in den meisten Fußball-Ligen ab sofort der Ball wieder rollt, fragt man sich als Ottonormalzuschauer natürlich: Müsste ich nicht auch einmal etwas tun in sportlicher Richtung? Die beruhigende Antwort: Müsste man, und kann man auch ganz gut, denn es gibt ja ein umfangreiches Angebot an Sportserien und Filmen, derer man sich bedienen kann. Okay, damit wird man nicht direkt selbst zum Sportler, aber man kann ja wenigstens guten Willen zeigen und hier und da mal auf den Bildschirm schauen, derweil man Liegestütz macht oder auf dem Laufband steht – doch Vorsicht: Wenn’s spannend wird, nicht automatisch stehen bleiben…

… „Sport ist Mord“ – jeder kennt diesen Ausspruch, und damit’s halbwegs ungefährlich wird, haben wir hier die besten Sportserien und -filme auf Netflix zusammengestellt.

Serien, die eine Geschichte erzählen

Interessant ist es natürlich immer, wenn rund um das Thema Sport eine Geschichte erzählt wird. Man kennt die großen Sportdramen wie der oscarprämierte Film „Field of Dreams“ mit Kevin Costner oder der 80er Jahre-Klassiker „The Bad News Bears“. Wir schauen mal, wie Netflix das Thema umsetzt, zunächst über Serien.

„21 Thunder“ spielt in Kanada, genauer gesagt in Montreal. Wir begleiten die Fußball-U21 des fiktiven Teams Montreal Thunder in ihrem Alltag. Es geht von Träumen, den großen Durchbruch zu schaffen, und den Dramen, die sich im privaten Alltag abspielen. Acht Folgen gibt es aktuell von diesem Netflix-Orginal, das vor allem in Kanada großen Erfolg hatte. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall, weil die Story ganz gut erzählt ist und die Inszenierung gelungen ist.

Wer es nicht so mit den klassischen Sportserien aus den USA hat und somit nicht unbedingt Baseball oder Basketball braucht, der sollte sich an „Golden Boy“ versuchen. Dabei handelt es sich um ein indisches Netflix-Original mit 12 Folgen, und natürlich steht hier der indische Volkssport Cricket im Mittelpunkt. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Aravind Adiga wird die Coming-of-Age-Geschichte eines Jungen erzählt, der versucht, es in die U19-Mannschaft des Cricket-Vereins von Mumbai zu schaffen.

Ein bisschen trashig wird’s dann bei „See you in time“, ein taiwanesisches Drama in 16 Teilen. Es geht um einen Radrennfahrer, der sich in die Assistentin seines neuen Rennrad-Teams verliebt. Natürlich ist das keine Liebe, die ohne Umwege über die Distanz kommt.

Der filmische Ansatz

Wenn’s um Sportfilme geht, müssen wir noch einmal zurück in die USA – und zum Thema Basketball. „Amateur“ ist ein recht aktuelles US-amerikanisches Sportdrama über einen jungen zukünftigen Basketballstar, der mit seinem Privatleben zu kämpfen hat, um seinen Traum zu verwirklichen. Hier findet man natürlich das bekannte Höhen-und-Tiefen-Drama, verpackt in die typisch amerikanische Sport-Atmosphäre. Wer das mag, wird mit dem Film gut zurecht kommen und interessante 98 Minuten erleben.

Nochmal Basketball, nochmal Spannungsfeld zwischen sportlichen Leistungen und privaten Dramen. „Coach Carter“ mit Samuel L. Jackson aus dem Jahre 2005 thematisiert den engen Zusammenhang zwischen Highschool und Sportförderung. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit und erzählt die Geschichte des Basketballtrainers Ken Carter. Der Coach machte Schlagzeilen, weil er seine Spieler bei schlechten schulischen Leistungen nicht mehr Basketball spielen ließ. Hier wird das alles nach amerikanischem Stil hochstilisiert und dramatisiert, aber wer das mag, wird hier über zwei Stunden lang solide unterhalten.

In „First Match“ geht’s um eine Teenagerin, die privat schon viel erlebt hat: Sie wuchs in einer Pflegefamilie auf, möchte ihrem leiblichen Vater aber näher kommen. Damit das gelingt, engagiert sie sich im Ringer-Team – das bringt natürlich jede Menge sportliche Action mit, aber auch den nötigen Schuss Drama. 100 Minuten läuft der Film insgesamt.

Natürlich tummeln sich bei Netflix nicht nur Originale, sondern auch lizensierte Filme. Herauszuheben ist hierbei sicher „Rush“, ein Film, der sich mit der Rivalität der Rennfahrerlegenden Niki Lauda und James Hunt in den 70er Jahren auseinandersetzt. Das vielgelobte, zweistündige Epos ist aktuell auf Netflix verfügbar, und da die Formel 1 gerade selbst in der Sommerpause steckt, lohnt sich hier sicher, die sonst für das Rennen am Sonntag eingeplante Zeit für diesen Film zu reservieren.

Auf der zweiten Seite gibt es eine Übersicht über die aktuell besten Sport-Dokus bei Netflix

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/die-besten-sportserien-dokus-und-filme-auf-netflix/feed/ 0 102252
Marvelous Mrs. Maisel: Teaser & Startdatum zur 3. Staffel https://www.serieslyawesome.tv/marvelous-mrs-maisel-teaser-und-startdatum-zur-3-staffel/ https://www.serieslyawesome.tv/marvelous-mrs-maisel-teaser-und-startdatum-zur-3-staffel/#respond Tue, 20 Aug 2019 06:13:13 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102390 [...]]]>

Das ist ja so gar nicht meine Art: Mich im Sommer bereits auf den Winter freuen… Aber nachdem nun feststeht, dass die dritte Staffel „The Marvelous Mrs. Maisel“ am 6. Dezember auf Amazon Prime startet, kann ich kaum anders, als diesen Moment herbeizusehnen. Und es gibt auch einen ersten Teaser, der zeigt, dass die Energie, die der Serie mitschwingt, sicherlich nicht auf der Strecke geblieben ist, wenn Midge nun mit Shy Baldwin auf Tour geht, um ihn als Opening Act zu supporten.

Ich bin mir sicher: Es wird witzig, es wird ehrlich, es wird richtig, richtig gut! Rachel Brosnahan und Alex Borstein sind für mich das Traum-Duo. Und kein Geringerer als Sterling K. Brown („This Is Us“) wird einen Gastauftritt hinlegen. Herrlich!

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/marvelous-mrs-maisel-teaser-und-startdatum-zur-3-staffel/feed/ 0 102390
Review: Fear The Walking Dead S05E10 – 210 Words Per Minute https://www.serieslyawesome.tv/review-fear-the-walking-dead-s05e10-210-words-per-minute/ https://www.serieslyawesome.tv/review-fear-the-walking-dead-s05e10-210-words-per-minute/#respond Mon, 19 Aug 2019 15:25:31 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102379 [...]]]>

Ein gewisses „Back to the roots“-Feeling gab es in der aktuellen Folge „Fear The Walking Dead“. Das betrifft nicht nur die Rückkehr zur normalen Aufmachung der Serie (nach dem eher verkorksten Konzept-Start der zweiten Staffelhälfte fühlte sich das direkt wie mit doppelter Geschwindigkeit an), sondern auch die Grundstimmung. Erkunden, Sammeln, Überleben – all das, was die Zombie-Serien einst ausgemacht hat und leider über die Zeit vergessen zu sein scheint, hatte heute seine Chance. Genutzt wurde sie leider nicht vollständig.

„I just want you to do one thing: kill me.“ (Chuck)

Eine Funknachricht von Charles Chuck mit etwas weniger als 210 Wörtern die Minute macht den durchaus gelungen inszenierten Start der Folge aus. Der dann am Holzgatter etwas arg billig (da unnötig) inszenierte Kill hat das direkt wieder etwas zunichte gemacht. Aber hey: eine Mall! Da kommt direkt mal ordentlich „Dawn of the Dead“-Stimmung auf. Oder könnte zumindest. Ist das die neue Heimat, nach der die Gruppe so lange (eine Episode) gesucht hat?

Chuck hat sich in bester Blind Date-Manier jedenfalls ein Erkennungszeichen angeschafft – eine rote Jacke. Seinen Todeswunsch habe ich nicht ganz verstanden, sollte doch auch so möglich sein, dürfte aber daran liegen, dass er im Sicherheitsbüro angekettet war. Betonung auf „war“. Auf der Suche nach ihm klappt Grace zusammen und will wissen, woran sie ist – hinsichtlich ihrer Krankheit und Morgan. Bei den beiden denke ich seit etlichen Folgen, dass sie zusammen kommen, jetzt gab es massig Gelegenheit und sie hat gar von „Schmetterling im Bauch“ gesprochen an einer Stelle. Come on!

„We’re not doing ‚careful‘, we’re doing ‚right‘.“ (Morgan)

Dwight hat bei Morgans Worten nur bis zum „nicht vorsichtig“ zugehört und ködert die Logan-Bande auf sehr dämliche Art und Weise zu sich. Mit leerer Schusswaffe und gestreuter Wegmeldung hat er sich eigentlich den Freitod oder zumindest gewaltige Folter eingebrockt. Letztlich dient dieser selten bescheuert eingestielte Exkurs der reinen Charakter-Abgrenzung und -Entwicklung Dwights. Der alte gegen den neuen. Das ist nett, aber die Entstehung ist sowas von unsinnig.

„You’re right, I am an asshole. Or used to be one.“ (Dwight)

Besser gefallen hat mir der Zombie-Köder in Form eines ferngesteuerten Autos. Nicht nur, weil es eine kreative Lösung für ein Problem war, sondern auch, weil noch ein persönlicher Bezug zu Morgans Sohn geschaffen werden könnte. Geht doch. Aber kaum hat man einen verheißungsvollen Moment, macht irgendeine Figur sie mit hohler Handlung wieder kaputt. Dieses Mal Grace, die statt eines nach dem anderen zu machen oder sich einfach mal vernünftig abzusprechen, an die Rotjacke dran macht (nachdem sie bereits einen Einlauf von Morgan bzgl. versuchten Selbsmordes erhalten hatte). Wieso lernt hier eigentlich niemand was dazu?!

Das geht auch so weiter. Nach einem kleinen „Ich habe (in meiner früheren Mutterserie) mal geritten“-Rückbezug denkt sich Morgan, einfach mal das Licht auszumachen. Ich erwarte wer weiß was für einen smarten Zombie-Verhaltens-Ausnutzungs-Trick, aber nein, er will einfach nur seine natürliche Nachtsicht nutzen, die er – Überraschung – nicht besitzt. Wie dumm kann man sein…? Das geht weiter an der Rolltreppe, wo Morgan meint, schnell etwas zum Blockieren zu benötigen, dabei aber fein säuberlich der Reihe nach leblose Walker-Körper aus dem Weg schafft (die könnten ja die Treppe blockieren…). Dass man die Schlüssel zur Praxis dann erst später findet – geschenkt (aber auch unnötig).

Chuck lebt übrigens doch noch und bekommt einen künstlichen Sternenhimmel geschenkt. So ganz habe ich immer noch nicht verstanden, wieso er sich den nicht selber geholt hat und vor allem Morgan nicht zu einer großen „Du kannst dein Leben doch nicht wegwerfen, schließ dich uns an!“-Rede ausgeholt hat. Vielleicht habe ich aber auch einfach nicht mitbekommen, dass er gekratzt worden ist oder so. Jedenfalls stirbt er und wird vergraben – Mission erfüllt. Doch statt jetzt ihr persönliches Ziel zu erreichen, die Gewissheit, will Grace doch plötzlich lieber Karussell fahren.

„Sorry, what?!“ (Morgan)

Nicht nur Daniel ist von der ganzen Situation enttäuscht, ich auch. Die Karawane kommt an und man will wohl erstmal nur ein bisschen plündern, statt die Mall komplett zueigen zu machen. Immerhin darf Daniel endlich Dwights Haare schneiden (um dessen neue Persönlichkeit zu unterstreichen). Aber ganz ehrlich: Mit Bart fand ich besser… Um das unnötig wirre Szenario noch einen Deut seltsamer zu machen, schiebt Morgan mal wieder irgendwelche total ehrvollen Pseudo-Gründe vor, um ja nicht in Gefahr zu geraten, glücklich zu sein. Oh man.

***~~ (3/5)

Das war eindeutig besser als letzte Woche und eigentlich auch als viele Folgen der Staffeln. Und doch wäre so viel mehr drin gewesen (mal wieder). Dieses Mal ist das besonders schade, weil die Grundbasis der Episode sehr viel zu bieten hatte. Ein bisschen Romero-Feeling kam durch die Mall auch auf, aber es gab kaum atmosphärische Grusel-Momente und vor allem die Lösungsfindungen und Handlungen der Figuren waren mal wieder mehr als fraglich. Wieso nicht stimmungsvoller den Umgang mit den Walkern inszenieren? Wieso nicht mal Tempo und Musik rausnehmen? Nein, sobald das Glas zu springen beginnt, wird schnell eingepackt – Schnitt – draußen. Okay…

So bleibt an Positivem zumindest das zu erkennende Potenzial und der anscheinend vorhandene Wille, mal wieder etwas mehr Grundprinzip Zombie-Erzählung einzubringen. Gerade das Erkunden und Plündern von verlassenen Orten hat mir gefehlt und irgendwie war es auch ganz angenehm, mal zur Abwechslung nicht die ganze Zeit draußen zu sein. Mal schauen, wie viel Mall es in Zukunft noch zu sehen geben wird.

Bilder: amc

Vorherige Folge

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/review-fear-the-walking-dead-s05e10-210-words-per-minute/feed/ 0 102379
The Bizarre Modern Reality of The Simpsons https://www.serieslyawesome.tv/the-bizarre-modern-reality-of-the-simpsons/ https://www.serieslyawesome.tv/the-bizarre-modern-reality-of-the-simpsons/#respond Mon, 19 Aug 2019 10:55:57 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102374 [...]]]>

Einst waren die „Simpsons“ eine der größten Serien der Fernsehwelt. Ein Stück Kult(ur) für sich selbst, das Generation-übergreifend funktionierte, das Fernsehen hin und wieder an seine Grenzen brachte und – wie „South Park“ sagen würde – alles schon einmal gemacht hat. Doch das war einmal. Mittlerweile sehen immer weniger Leute die „Simpsons“, die Serie lässt nur noch selten und meist eher durch originelle Couch Gags denn wirklich originelle Folgen von sich reden und irgendwie hat man das Gefühl, sie ist halt noch da, damit sie ihren „läuft seit Ewigkeiten“-Rekord noch weiter ausbauen kann. Und sie war halt auch irgendwie immer da. Und so richtig schlecht ist sie ja auch nicht.

YouTuber Super Eyepatch Wolf hat sich dem aktuellen Status der „Simpsons“ angenommen und dabei nicht nur die TV-Serie, sondern auch das Drumherum der Marke betrachtet. Schnell zeigt sich, dass die „Simpsons“ noch immer eine große Strahlkraft besitzen, dabei lässt er sogar außer Acht, dass Jonas noch immer ungefähr siebzehn Mal am Tag „Das ist wie in der einen Szene bei den ‚Simpsons’…“ sagt.

„Here is a video where I argue passionately about Simpsons Memes. Enjoy.“

via: digg

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/the-bizarre-modern-reality-of-the-simpsons/feed/ 0 102374
Last Week Tonight with John Oliver: Bias In Medicine https://www.serieslyawesome.tv/last-week-tonight-with-john-oliver-bias-in-medicine/ https://www.serieslyawesome.tv/last-week-tonight-with-john-oliver-bias-in-medicine/#respond Mon, 19 Aug 2019 08:09:07 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102370

„John Oliver discusses the roles that gender and racial bias can play in medical treatment.“

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/last-week-tonight-with-john-oliver-bias-in-medicine/feed/ 0 102370
Durch die Woche mit… Kira (34/19) https://www.serieslyawesome.tv/durch-die-woche-mit-kira-34-19/ https://www.serieslyawesome.tv/durch-die-woche-mit-kira-34-19/#respond Mon, 19 Aug 2019 06:04:34 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102362 [...]]]>

Ich glaube, da ist es. Dieses Sommerloch von dem alle immer sprechen, das es dieses Jahr bisher kaum merkbar gegeben hat. Aber die Temperaturen sind eingestürzt, die Sonnenstunden haben sich – zumindest gefühlt – merkbar verringert und die neuen Highlight-Serienstarts lassen sich an einer Hand abzählen. Durch die Woche kommen wir trotzdem! Und ein bisschen Unterhaltung gibt es definitiv auch.

Montag, 19. August 2019

Seit nun zwei Wochen läuft auf Sky die neue Serie „City on a Hill“ mit Kevin Bacon und Aldis Hodge, die im Boston der 90er Jahre spielt. Mit zwei sehr unterschiedlichen Herangehensweisen widmen sich die beiden sehr verschiedenen Charaktere gemeinsam der Strafverfolgung in der Stadt. Eine „mutige Krimiserie“, wie Kevin Bacon sie selbst beschreibt, in die ich nun auch mal reinschauen werde. Montags um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic.

Dienstag, 20. August 2019

Ebenfalls auf Sky Atlantic startet am Dienstag die dritte Staffel „Divorce“ mit Sarah Jessica Parker in der Hauptrolle. Ich muss bei der Serie ja immer ans Seriencamp in München denken, bei dem ich damals die ersten beiden Folgen der Serie gesehen hatte. Apropos Seriencamp… nicht mehr lange! Vom 8. bis 10. November ist es wieder soweit und auch wir nutzen die Gelegenheit, in diesem Rahmen wieder mal als Team zusammen zu kommen.

Mittwoch, 21. August 2019

Heute Abend werden wieder Rosen verteilt – oder auch nicht! Wer sich traut und mit der großen Portion Fremdscham klar kommt, schaltet um 20.15 Uhr RTL ein. Alternativ kann man sich natürlich sonst auch gut mal eine Folge „UnReal“ anschauen.

Donnerstag, 22. August 2019

Ich denke, für mich geht es heute mit „Chernobyl“ weiter. Habt ihr schon reingeschaut?

Freitag, 23. August 2019

Das Highlight der Woche ist sicherlich der Start der dritten Staffel „Tote Mädchen lügen nicht“ oder auch „13 Reasons Why“. Nach zwei sehr mitreißenden Staffeln bin ich gespannt, ob die Macher den Reiz der Serie auch über eine weitere Season aufrecht erhalten können.

Samstag, 24. und Sonntag, 25. August 2019

Ab Samstag ist auf TNT Comedy die vierte Staffel „The Detour“ zu sehen, die definitiv eine ganz spezielle Art von Humor anspricht. Mehr hab ich dazu nicht zu sagen.

Sonntag ist es soweit und in Großbritannien startet die fünfte Staffel „Peaky Blinders“. Wir müssen noch ein klein wenig länger warten. Ab dem 4. Oktober ist die neue Season dann auch bei uns via Netflix zu sehen. Und in den USA geht auf Showtime ebenfalls die fünfte Staffel vom Drama „The Affair“ an den Start. Wann Amazon Prime Video die Staffel ins Programm nimmt, ist aktuell aber noch unklar.

So weit so gut! Habt eine schöne Woche!

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/durch-die-woche-mit-kira-34-19/feed/ 0 102362
In weiteren Rollen: Amanda Schull https://www.serieslyawesome.tv/in-weiteren-rollen-amanda-schull/ https://www.serieslyawesome.tv/in-weiteren-rollen-amanda-schull/#respond Sun, 18 Aug 2019 13:15:33 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102347 [...]]]>

Heute möchte ich euch eine vielleicht nicht soo bekannte Darstellerin vorstellen und einige ihrer Stationen beleuchten. Amanda Schull ist sicherlich nicht der bekannteste Name dieser bisherigen Reihe, aber einige von euch könnten sie kennen. Denn auch wenn ihre größeren Rollen jetzt nicht in den allergrößten Serien stattfanden, so hat sie doch Auftritte in einigen sehr namhaften Formaten gehabt. Und mittlerweile dann doch durch vor allem „Suits“ ordentlich an Bekanntheit gewonnen. Mein Anlass für die Auswahl in dieser Reihe war dann aber vor allem ihre Rolle in „12 Monkeys“, die extrem konträr zur mir vorher bekannten „Suits“-Rolle war, weshalb ich ihre schauspielerischen Fähigkeiten noch mehr zu schätzen wusste und mir dachte, mal nach ihrem weiteren Werdegang zu schauen.

Interessanterweise hat Amanda Schull in der Bio ihres Twitter-Profils bereits einen ganz netten Schnelldurchlauf für uns parat, was ihre Rollen betrifft:

„Katrina, Cassandra, Meredith, Jody, Katie, Sara, Elizabeth…And Amanda“

Geborene Ballett-Tänzerin

Schull ist auf Hawaii geboren, als Tochter der aktuellen Präsidentin des dortigen Ballett-Instituts. Entsprechend hat sie auch zunächst den Weg der Ballett-Tänzerin eingeschlagen. Doch im Jahr 2000 haben sich ihre damalige Leidenschaft und ihr heutiger Beruf gekreuzt. Im Film „Center Stage hat Amanda Schull die Hauptrolle getanzt:

Stewardess in „Cold Case“

Ihre ersten Serien-Schritte hat Schull im Jahr 2008 gemacht. Zu ihrer Rolle in „The Cleaner“ konnte ich leider nichts finden, aber oben seht ihr ein Bild von ihr als Allison „Ally“ Thurston in „Cold Case“ (S06E11, „Wings“, 2008). Das war nur der Anfang einer ganzen Reihe als Klein-Auftritten in durchaus bekannten TV-Formaten, die oftmals Wochenfälle zu klären hatten. Als da wären: „Ghost Whisperer“ (S04E15, „Greek Tragedy“, 2009), „Lie To Me“ (S01E04, „Love Always“, 2009) oder auch „Bones“ (S05E14, „The Devil in the Details“, 2010).

Katie Ryan / Sara Evans in „One Tree Hill“

Die erste wiederkehrende Serien-Rolle bot sich dann bei „One Tree Hill“ – und dann gleich in einer doppelten. Immerhin in 12 Folgen war sie als Katie Ryan bzw. Sara Evans zwischen 2009 und 2010 zu sehen. Unter anderem mit Robert Buckley, den man aus „iZombie“ kennen könnte.

Bar-Bekanntschaft in „Two And A Half Men“

Es folgten weitere Kurzauftritte. Jeweils in einer Episode von „Hawaii Five-0“ (S01E14, „He Kane Hewa‘ Ole“, 2011), „Castle“ (S03E23, „Pretty Dead“, 2011), „Psych“ (S06E16, „Santabarbaratown“, 2012), „Grimm“ (S01E20, „Happily Ever Aftermath“, 2012) oder auch „The Mentalist“ (S04E23, „Red Rover, Red Rover“, 2012). Und 2011 hatte sie auch die zweifelhafte Ehre, in der „Two And A Half Men“-Episode „Thank You for the Intercourse“ (S09E08) mitzuwirken, was wir hier sehen können:

Meredith Sorenson in „Pretty Little Liars“

Mittlerweile wurden ihre Einzelauftritte aber bereits mit laufenden Nebenrollen begleitet. So hat Amanda Schull zwischen 2010 und 2013 in insgesamt sieben Episoden von „Pretty Little Liars“ mitgewirkt:

Melissa Danson in „Murder In The First“

2016 gab es immerhin derer sechs Episoden bei „Murder In The First“ mit ihr zu sehen, wobei sie dort bereits als klarer Gaststar angegeben wurde, denn ihre zwei bislang größten Rollen hatte sie bereits.

Katrina Bennett in „Suits“

Vor allem als Anwältin bzw. Anwaltsgehilfin dürfte sie den meisten Zuschauern aus der Drama-Serie „Suits“ bekannt sein (44 Episoden zwischen 2013 und 2019). Dort gibt Amanda Schull die äußerst pflichtbewusste Streberin Katrina Bennett, die zunächst totaler Workaholic ohne große emotionale Verbindungen ist. Eine rationale Figur, die zunächst deutlicher Nebencharakter war, durch das royale Ausscheiden von Meghan Markle jedoch für die finalen beiden Staffeln der Serie eine Beförderung in den Stamm-Cast erhalten hat. Ihren Charakter mochte ich schon immer, weil er recht clever und eigen war, mittlerweile wurde ihr auch ordentlich persönliche Entwicklung gestattet, die ordentlich Moral und Lebensrat für uns Zuschauer bereithält, die wir ja alle selbst Berufs- und Privatleben irgendwie miteinander vereinen müssen.

Dr. Cassandra Railly in „12 Monkeys“

Deutlich tougher und aktuell gar mit drei Episoden mehr ging es 2015 bis 2018 als Dr. Cassandra Railly in „12 Monkeys“ her. Auch wenn Schulls Rolle dort zunächst auch vorbildlich pflichtbewusst war, wirkte sie von Beginn an deutlich souveräner und selbstbewusster als bei „Suits“. Mit der Zeit wurde ihre Rolle aber auch actionreicher und angstbefreit. So ein bewaffnetes Dasein als Zeitreisende hat dann doch eine etwas andere Ausstrahlung als der routinierte Büro-Job in einer Kanzlei.

Wir schauen, was noch kommt

Da „12 Monkeys“ bereits komplett ausgestrahlt worden ist und auch „Suits“ nur noch wenige Folgen für uns parat hat, stellt sich die Frage, wo wir Amanda Schull in Zukunft zu sehen bekommen werden. Noch gibt es bislang lediglich einen Fernsehfilm als Credit bei IMDb in Ausschau, aber ich bin mir sicher, dass sie schon bald auch wieder in einer Serie zu sehen sein wird. Dafür hat sie in jüngerer Vergangenheit einfach zu gute Visitenkarten abgegeben. Ich bin jedenfalls gespannt, ob es wieder eine sein wird, die ich eh schauen werde und wie anders ihre Figur dieses Mal sein wird.

Amanda Schull Steckbrief

Geboren: 26.08.1978 in Honolulu, Hawaii (USA)
Filmografie: IMDb-Seite
Social Media: Instagram | Twitter
Deutsche Synchronstimmen: Stephanie Kellner („12 Monkeys“), Maria Koschny („Suits“) und mehr

Bilder: CBS, The WB, Freeform.

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/in-weiteren-rollen-amanda-schull/feed/ 0 102347
70 Minuten zum Serienende von „Game of Thrones“ https://www.serieslyawesome.tv/70-minuten-zum-serienende-von-game-of-thrones/ https://www.serieslyawesome.tv/70-minuten-zum-serienende-von-game-of-thrones/#respond Sun, 18 Aug 2019 10:27:42 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102343 [...]]]>

Eigentlich wurde zum Serienfinale von „Game of Thrones“ ja bereits alles gesagt und geschrieben. Viele Leute haben sich echauffiert, viele kritisiert, viele debattiert. Sei es in Mini-Tweets, ellenlangen Reviews oder minutenlangen Videos. So ziemlich alle sind sich einig, dass es hätte besser sein können, viele sind sich einige, dass etliche Fehler gemacht worden sind und einige fühlen sich derart auf den Schlips getreten, dass man seine Fanschaft zurückzieht und die Namen der vor wenigen Jahren bekommenden Kinder/Haustiere Daenerys und Co. lieber nochmal abändert.

Lindsay Ellis hat dann aber doch einige Monate nach dem Ende nochmal das Bedürfnis gehabt, über „Game of Thrones“ und vor allem die finale Entwicklung von Plot und Figuren zu reden. Vielleicht, um sich Luft zu schaffen, vielleicht aber auch, um mit etwas Abstand einfach einige Dinge nochmal etwas objektiver in Relation setzen zu wollen. „The Last of the Game of Thrones Hot Takes“ ist ein Video geworden, gewaltig, wie eine „Game of Thrones“-Episode selbst. Nicht unbedingt spektakulär, aber lang und doch ein aufwendiger Edit mit etlichen Original-Szenen und anderen Bild- und Video-Motiven zur visuellen Unterstützung. 70 Minuten Fan-Stimme, die man sich an so einem Sonntag schon einmal ganz gut reinziehen kann. Also, solange man aus der Trotzphase nach dem Finale heraus ist und mittlerweile zumindest wieder darüber sprechen möchte…

„Power doesn’t corrupt; power reveals.“

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/70-minuten-zum-serienende-von-game-of-thrones/feed/ 0 102343
„The Office“-Titelmelodie in diversen Stilen gespielt https://www.serieslyawesome.tv/the-office-titelmelodie-in-diversen-stilen-gespielt/ https://www.serieslyawesome.tv/the-office-titelmelodie-in-diversen-stilen-gespielt/#respond Sun, 18 Aug 2019 07:48:09 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102340

„The theme of „The Office“ played in 10 different genres.“

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/the-office-titelmelodie-in-diversen-stilen-gespielt/feed/ 0 102340
Peaky Blinders: 5. Staffel ab 4. Oktober auf Netflix https://www.serieslyawesome.tv/peaky-blinders-5-staffel-ab-4-oktober-auf-netflix/ https://www.serieslyawesome.tv/peaky-blinders-5-staffel-ab-4-oktober-auf-netflix/#respond Sat, 17 Aug 2019 12:27:07 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102323 [...]]]>

Einen ersten Trailer samt Informationen zur Grundhandlung in der fünften Staffel „Peaky Blinders“ hatten wir bereits vergangene Woche hier. Jetzt hat Netflix nicht nur einige frische Szenenbilder als Vorgeschmack auf die Fortsetzung veröffentlicht, sondern auch ein Release-Datum für Deutschland. Läuft die Serie am 25. August auf BBC One an, wird sie hier ab 5. Oktober mit sämtlichen sechs Episoden auf der Streaming-Plattform verfügbar sein – erstmals als offizielles „Netflix Original“ (was so mittendrin in einer Serie irgendwie noch immer seltsam anmutet, zumal es nicht direkt auch auf Netflix zu sehen sein wird). Laut den Machern benötigt es übrigens insgesamt sieben Staffeln, um die Geschichte bis ins geplante Jahr 1940 fortzuführen, wir dürfen uns danach also noch auf zwei weitere Seasons freuen.

Bilder: Netflix

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/peaky-blinders-5-staffel-ab-4-oktober-auf-netflix/feed/ 0 102323
Sharp Objects: Featurette zu Trauma & Erinnerungen https://www.serieslyawesome.tv/sharp-objects-featurette-zu-trauma-erinnerungen/ https://www.serieslyawesome.tv/sharp-objects-featurette-zu-trauma-erinnerungen/#respond Sat, 17 Aug 2019 09:28:31 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102249 [...]]]>

Ich hab es endlich geschafft: Ich hab „Sharp Objects“ ganz gesehen! Die deutliche zeitliche Verzögerung (im Vergleich zur Ausstrahlung Mitte letzten Jahres), lag schlichtweg erstens an Zeit – auch wenn man ganz besonderen Serien diese natürlich immer einräumen sollte – und zweitens offen gestanden auch daran, dass ich die Aufnahmen für die Ausstrahlung auf Sky etwas verbaselt habe. Jetzt aber ist es geschehen und ich war wirklich begeistert von der Serie. Amy Adams spielt so gut, die Story ist unheimlich verstrickt, zum Teil richtig belastend und die Effekte und die Inszenierung driften nahezu ins Horror-Genre ab. Ganz Gillian Flynn eben.

Interessant, dass, passend zu meinem Rezeptionsverhalten, erst vor wenigen Tagen von HBO ein neues Featurette zur Serie veröffentlicht wurde. Und das setzt sich intensiv mit dem Thema „Trauma und Erinnerung“ auseinander und beleuchtet auf sehr analytische Art und Weise – in Bezug auf Schnitt, Sound und den Einsatz von Musik – wie klug die Serie gemacht wurde. Lohnt sich!

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/sharp-objects-featurette-zu-trauma-erinnerungen/feed/ 0 102249
Netflix setzt „The OA“ ab – Fans kämpfen https://www.serieslyawesome.tv/netflix-setzt-the-oa-ab-fans-kaempfen/ https://www.serieslyawesome.tv/netflix-setzt-the-oa-ab-fans-kaempfen/#respond Sat, 17 Aug 2019 06:47:06 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102299 [...]]]> Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Netflix die – meiner Meinung nach – hervorragende Serie „The OA“ nicht fortsetzen wird. Nach zwei Staffeln mit insgesamt 16 Folgen soll also Schluss sein.

Brit Marling, Protagonistin und Autorin der Serie, ist von dieser Entscheidung nicht erfreut gewesen. Sie sagt, dass die Geschichte noch nicht abgeschlossen sei und sie gerne das Ende erzählen würde. Kämpferisch sagt sie, dass man auf der Suche nach anderen Partnern sei (hier nach zu lesen).

Jason Isaacs, in der Serie als Hap bekannt, würde sich ebenfalls über eine Fortsetung freuen, wie er auf Twitter bekannt gab:

Fans starteten nun eine Petition für eine Verlängerung der Serie. Auch wenn diese nicht so erfolgreich läuft wie die „Game of Thrones“ Petition, so sind immerhin schon 60.000 Unterschriften gefunden (siehe hier). Jetzt heißt es also Daumen drücken, dass dieser Ruf erhört wird.

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/netflix-setzt-the-oa-ab-fans-kaempfen/feed/ 0 102299
Ewan McGregor als Kenobi in Disney+ Serie (vielleicht) https://www.serieslyawesome.tv/ewan-mcgregor-als-kenobi-in-disney-serie-vielleicht/ https://www.serieslyawesome.tv/ewan-mcgregor-als-kenobi-in-disney-serie-vielleicht/#respond Fri, 16 Aug 2019 19:45:06 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102289 [...]]]> Nach einem sehr mäßigen „Solo“ Film und den umstrittenen Star Wars Sequel Film „Last Jedi“ (bzw. „Die letzten Jedi“), könnte folgende Neuigkeit der nötige Push für das Franchise sein: Ewan McGregor kehrt als Obi Wan Kenobi in einer Disney+ Serie zurück. In trockenen Tüchern scheint der Deal noch nicht zu sein, aber zumindest ist es ernst.

Diese mögliche Kenobi Serie wäre dann die dritte Star Wars Serie auf Disney+. Bestätigt sind bisher „The Mandalorian“ und eine „Rogue One“ Prequel-Serie. Wie Ewan McGregor in einem reinem Kenobi-Film aussehen würde, haben Fans vor einiger Zeit bereits in einem kleinen Fan-Video gezeigt, siehe hier.

via: Forbes

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/ewan-mcgregor-als-kenobi-in-disney-serie-vielleicht/feed/ 0 102289
„Central Perk“ LEGO-Set zum 25. Jubiläum von „Friends“ https://www.serieslyawesome.tv/central-perk-lego-set-zum-25-jubilaeum-von-friends/ https://www.serieslyawesome.tv/central-perk-lego-set-zum-25-jubilaeum-von-friends/#respond Fri, 16 Aug 2019 11:00:06 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102263 [...]]]>

Nach „Seinfeld“ und etlichen anderen Fernsehserien soll jetzt auch Comedy-Urgestein „Friends“ eine eigene Abbildung im Plastik-Miniaturformat erhalten. Genauer gesagt der kultige Handlungsort „Central Perk“, ihr wisst schon, das Café im Erdgeschoss des Wohngebäudes. Passend zum 25-jährigen Jubiläum der Sitcom (die Pilotfolge wurde am 22. September 1994 auf dem US-Sender NBC ausgestrahlt) wird das 2016 von Aymeric Fievet als LEGO Idea eingereichte Konzept umgesetzt – und bereits ab 1. September in den Verkauf gehen!

Das Set mit der Produktionsnummer 21319 wird aus 1.079 Einzelteilen und sieben Minifigures bestehen, die uns die bekannten Fernsehfiguren Ross, Rachel, Chandler, Monica, Joey, Phoebe und Gunther als Spielgefährten bringen. Vorbestellen kann man das Set bereits über den Online-Shop von LEGO.com, wobei der Preis bei 69,99 Euro (oder 59,99 US-Dollar bzw. 64,99 britischen Pfund) liegt.

„Feier mit dem LEGO® Ideas Set ‚CENTRAL PERK‘ (21319) das 25-jährige Jubiläum von Friends, der legendären amerikanischen TV-Serie! Die faszinierende TV-Set-Nachbildung des Cafés steckt voller authentischer Details, die es zu einem unverzichtbaren Erinnerungsstück für Fans machen. Der ikonische Sitzbereich, in dem die Freunde auf einem Sofa, einem Sessel und 2 Stühlen Platz nehmen können ist abnehmbar und ermöglicht so einen leichteren Zugang. Sieh dir auch die Bühne an, auf der Phoebe ihre Songs auf Gitarre vorgespielt hat (und auf der Ross einmal Keyboard gespielt hat, was alle außer Phoebe schrecklich fanden).“

Weitere Fotos und Informationen zum „Central Perk“-Set findet ihr auf dem offiziellen LEGO Ideas Blog, sowie vor allem auf der Produktseite im LEGO-Shop.

Ein ausführliches Review zum Set findet ihr bei zusammengebaut, die es bereits vorab zusammenbauen durften (Neid!).

Ich bin ehrlich gesagt etwas verwundert, dass es das „Central Perk“ als Location geworden ist, wäre das Appartment (oder beide) doch eigentlich die viel kultigere gewesen. Aber das Set jetzt hier erscheint mir sehr ausgereift und auch wenn zunächst etwas vollgepackt, doch in den Nahaufnahmen sehr stimmig und liebevoll eingerichtet. Das ist bei diversen LEGO Ideas-Einsendungen zum Appartment(-Komplex) nicht immer der Fall gewesen (Eins, Zwei, Drei). Aber wer weiß, vielleicht folgt dazu ja in ein paar Jahren auch nochmal eine Umsetzung und ein Set zum z.B. 30. Jubiläum der vielleicht meistgesehenen Serie der WElt.

via: whudat

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/central-perk-lego-set-zum-25-jubilaeum-von-friends/feed/ 0 102263
Wie es zu „Parks and Recreation“ kam und die Serie umgesetzt wurde https://www.serieslyawesome.tv/wie-es-zu-parks-and-recreation-kam-und-die-serie-umgesetzt-wurde/ https://www.serieslyawesome.tv/wie-es-zu-parks-and-recreation-kam-und-die-serie-umgesetzt-wurde/#respond Fri, 16 Aug 2019 07:49:58 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102254 [...]]]>

Behind the Curtain schenkt uns mal wieder (zuvor u.a. „The Office“ und „Breaking Bad„) Einblicke in die Entstehung einer großen Fernsehserie. Dieses Mal spricht Drehbuchautor Michael Schur über „Parks and Recreation“. Wie kam es zur eigentlichen Format-Idee und wie haben die Arbeiten daran im Verlauf ausgesehen? Sehr interessant.

„Parks and Recreation is a great show… but why? Listen to Michael Schur and the cast explain how they created Parks and Rec and what made it so good.“

via: doobybrain

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/wie-es-zu-parks-and-recreation-kam-und-die-serie-umgesetzt-wurde/feed/ 0 102254
Serienbilderparade #74 https://www.serieslyawesome.tv/serienbilderparade-74/ https://www.serieslyawesome.tv/serienbilderparade-74/#respond Thu, 15 Aug 2019 17:00:39 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102193 [...]]]> August. Spätsommer. Die Hitzewellen sollten wir soweit überstanden haben, was eigentlich Grund genug dafür wäre, die letzten angenehm warmen Tage des Jahres draußen zu genießen. Aber zum einen weiß man nicht, ob das verrückte Klima uns nicht einfach noch Anfang November eine Sommerwoche schenkt, zum anderen ist das TV-Programm auch einfach zu verlockend, um das Sofa zu verlassen. Also, hauptsächlich eher das US-TV-Programm und hiesiges Streaming… Wobei, da wäre ja der Bundesligastart am Wochenende und Freunde des Trash-TV erleben aktuell mit dem „Sommerhaus der Stars“, „Promi Big Brother“ UND der „Bachelorette“ eine absolute Hoch-Zeit. Wo wir bei platter Unterhaltung sind: Wir hätten da mal wieder 50 Bilder für euch zusammengecastet, die alle irgendwie irgendwas mit Fernsehen zu tun haben. Viel Spaß beim Durchschauen!

Die Motive mit den Ordnungsnummern #16-30 gibt es für euch auf der nächsten Seite dieses Blogposts zu sehen.

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/serienbilderparade-74/feed/ 0 102193
Review: Suits S09E05 – If the Shoe Fits https://www.serieslyawesome.tv/review-suits-s09e05-if-the-shoe-fits/ https://www.serieslyawesome.tv/review-suits-s09e05-if-the-shoe-fits/#respond Thu, 15 Aug 2019 14:14:39 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102179 [...]]]>

Diese Woche weiß „Suits“ mit einer ganz dicken Überraschung aufzuwarten. Nein, damit meine ich nicht die Offenbarung, dass Harvey ein „Survivor“-Gucker ist, sondern die Begegnung, die binnen weniger Sekunden direkt zu Beginn der Folge ohne große Ankündigung erscheint: Mike!! Mein So-gut-wie-Namensvetter bzw. Darsteller Patrick J. Adams hat der Serie den erhofften Besuch kurz vor dem Ende abgestattet, sogar früher, als ich erwartet hatte (aber das heißt ja nicht, dass er nicht nochmals im Serienfinale auftauchen kann).

„‚Survivor‘? What are you, a thousand?!“ (Mike)

Aber auch wenn Mike natürlich DAS Thema der Folge ist, gab es auch kleinere Nebenschauplätze, die überraschend wenig gestört haben. Louis und Sheila spielen Cinderella, müssen aber feststellen, dass der verdammt teure gläserne Schuh nicht mehr passt. Und ich habe gelernt, dass dicker gewordene Füße nach der Schwangerschaft nicht mehr zurückschrumpfen (stimmt das?!).

„Louis, my foot‘s the size of Wisconsin!“ – „And no one‘s arguing that…“ (Sheila & Louis)

Louis sucht Rat beim Schwangeren-erprobten Alex, ignoriert dessen Ratschlag, nichts zu tun, aber selbstverständlich und bringt Benjamin Bacon. Einen handfesten Streit, eine Sitzung in der Paar-Therapie (bei der beide Darstellenden jeweils ein Kissen vor dem Bauch halten, hihi) und Versöhnungen später werden wir erneut Zeuge von der Herzlichkeit und Entwicklung des Louis Litt.

„I‘m not playing Hansel and Gretel with your Nazi-therapist!“ (Sheila)

Sehr schön fand ich den Rückbezug auf die Pilotfolge und den Drogenkoffer von damals. Allgemein war es schön, den guten alten Buddy-Talk von Harvey und Mike noch einmal genießen zu dürfen. Da merkt man gleich wieder, was die letzten Jahre gefehlt hat. Allgemein waren die Dialoge in dieser Folge deutlich griffiger als zuletzt. Dass es dann auf der Zielgeraden der Serie zum langerwarteten „Schüler vs. Meister“-Duell kommt, passt da gut ins Bild und bietet ordentlich Futter für die großen Egos, die involviert sind.

„I was in my prime before you were born and I‘ll be in it long after you‘re dead.“ – „You know that doesn‘t make sense, right?“ – „It will! When you‘re in your prime.“ (Harvey & Mike)

Als kleiner Exkurs: Hat Katrina da nicht die lieblichste Voicemail aller Zeiten hinterlassen? Ja, auch sie bekommt ein bisschen persönliche Entwicklung, sehr schön.

„Anything that could get us disbarred or in prison is off the table.“ (Mike)

Aber zurück zum Fall der Fälle. Harvey und seine neue zweite Geige Samantha gehen zusammen in den Schusswechsel mit der Violine. Oder so. Alles ist erlaubt, was nicht illegal ist. So die Theorie. Anzeigen (juristischer, wie werblicher Natur), ein sattes Fashion-Statement und ein paar wie so oft etwas schnelldrehende Windungen und Siegesverkündungen später ist eigentlich alles gelaufen.

„Right now, you are the Governor of ‚Loserville‘ and I am the Mayor of ‚Winner Town‘.“ – „You know, Mayor is below Governor, right?“ – „Not in ‚Winner Town‘, it isn‘t.“ (Mike & Harvey)

Beweismittel wurden ja immer mal über die Staffeln hinweg fabriziert, aber da ging es um lebensentscheidende persönliche Schicksale oder das der kompletten Kanzlei. Weshalb Samantha einen solchen Weg bei diesem eher klein wirkenden Fall wählt, wirkt überzogen. Ja, da sind Egos im Spiel, aber sie wird sonst derart knallhart dargestellt, dass sie auch einsehen müsste, wann sich zu hohe Risiken nicht lohnen.

Ach, Fay ist ja auch noch da – genau wie Samantha scheinbar, hatte ich auch sie fast vergessen. Erneut handelt Fay total normal und entsprechend ihrer angekündigten Prinzipien nachvollziehbar. Böse, böse aber auch…

****~ (4/5)

Das war eine der besten Episoden seit langer Zeit. Natürlich auch wegen des Mike-Bonus‘ (oder auch „Mike-Drop“), aber eben auch durch seine Figur wurde die Folge aufgefrischt, nicht zuletzt in Sachen Dialogen. Dazu wirkte der Wechsel zwischen Haupt- und Nebenplots überraschend angenehm. Natürlich war nicht alles toll, der Fall selbst hatte mal wieder einige wenig authentisch wirkende Wirrungen, aber wenn alle nur sturztrocken und gut ihren Job machen würden, wäre die Serie wohl wenig unterhaltsam.

Und so ist auch schon die erste Hälfte der letzten Staffel vorbei. Nächste Woche dürfte es wieder auf bzw. gegen Fay gehen. Alle Partner werden wütend, schreien rum und niemand befasst sich damit, was eigentlich sinnvoll wäre: einfach mal ganz legal seinen Job machen. Kann doch eigentlich nicht so schwer sein, oder?

Bilder: bravo

Vorherige Folge

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/review-suits-s09e05-if-the-shoe-fits/feed/ 0 102179
Finaler Trailer zur 3. Staffel „Tote Mädchen lügen nicht“ https://www.serieslyawesome.tv/finaler-trailer-zur-3-staffel-tote-maedchen-luegen-nicht/ https://www.serieslyawesome.tv/finaler-trailer-zur-3-staffel-tote-maedchen-luegen-nicht/#respond Thu, 15 Aug 2019 10:24:42 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102175 [...]]]>

Nach dem ersten Trailer hat Netflix jetzt noch einen zweiten und finalen für die nächste Woche Freitag startende dritte Staffel von „Tote Mädchen lügen nicht“ („13 Reasons Why“) veröffentlicht. Ob es nun wirklich eine weitere Staffel gebraucht hätte, sei dahingestellt.

„Everyone had a reason to want Bryce Walker dead. But who actually went through with it? Season 3 drops August 23, 2019 on Netflix.“

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/finaler-trailer-zur-3-staffel-tote-maedchen-luegen-nicht/feed/ 0 102175
Cooler Trailer zur Musik-Serie „Wu-Tang: An American Saga“ https://www.serieslyawesome.tv/cooler-trailer-zur-musik-serie-wu-tang-an-american-saga/ https://www.serieslyawesome.tv/cooler-trailer-zur-musik-serie-wu-tang-an-american-saga/#respond Thu, 15 Aug 2019 07:11:45 +0000 https://www.serieslyawesome.tv/?p=102145 [...]]]>

Anfang der 1990er herrscht in den Straßen von New York City eine Drogen-Epidemie. Inmitten der Kriminalität formiert der junge Musiker und Visionär Robert Diggs im Stadtbezirk Staten Island eine Gruppe von außergewöhnlichen Rap-Talenten zum Wu-Tang Clan. Damit fällt der Startschuss für einen unvergleichlichen Erfolg in der Musikgeschichte. Mit ihren authentischen Lyrics von der Straße und einer mystischen Dynamik, die insbesondere von Eastern-Filmen beeinflusst ist, findet die 9-köpfige Crew auch Gehör in Übersee und damit in meinem Jugendzimmer. Der US-Streamingdienst Hulu erzählt jetzt in 10 Episoden die wahre Geschichte des Clans.

„We jus‘ tryin‘ to make music, yo!“

Als Vorlage für die Serie dienten die Bücher „The Wu-Tang Manual“ und „The Tao of Wu“. Am Drehbuch schrieb Mastermind Robert Diggs aka RZA selbst mit und der Rest des Clans wird als ausführende Produzenten aufgeführt. Ich bin gespannt, ob die Music-Biopic-Serie auch auf die Unstimmigkeiten untereinander eingehen wird, von denen damals immer wieder zu lesen war. Der Trailer verspricht schon mal ein authentisches Drama. Und in Puncto Cast hat man eine passende Wahl getroffen, insbesondere Inspectah Deck-Darsteller Joey Bada$$. In jedem Fall macht das Ganze Lust wieder in die alten Alben reinzuhören. Da fällt mir auf, dass ich immer noch meine „Enter the Wu-Tang 36 Chambers“-Scheibe verliehen hab.

„Wu-Tang: An American Saga“ ist ab dem 4. September auf Hulu verfügbar. Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

Bilder: Hulu

]]>
https://www.serieslyawesome.tv/cooler-trailer-zur-musik-serie-wu-tang-an-american-saga/feed/ 0 102145