Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden
WERBUNG
Unterstütze den Blog!

Succession räumt ab

Golden Globes 2024: Alle Gewinner:innen in den Serien-Kategorien

ACHTUNG: SPOILER !!
8. Januar 2024, 08:25 Uhr
SPOILER !!
Kira
08.01.24

GoldenGlobes_2024

Die Award-Season ist wieder losgegangen! Heute Nacht wurden in den USA in Beverly Hills mal wieder die Golden Globes verliehen. Es war die mittlerweile bereits 81. Verleihung dieser Awards und Comedian Jo Koy hat durch den Abend geführt. Hier seht ihr seinen Opening Monolog:

Wir werfen wie auch schon bei den Nominierungen einen Blick auf die Gewinner:innen der Serien-Kategorien. Und da führt die Dramaserie „Succession“ die Top-Liste an – was bei der großen Anzahl an Nominierungen nicht völlig überrascht. Die vollständige Liste der Nominierungen und Gewinne findet ihr hier.

Beste Serie – Drama

„1923“ (Paramount+)
„The Crown“ (Netflix)
„The Diplomat“ (Netflix)
„The Last of Us“ (HBO)
„The Morning Show“ (Apple TV+)
„Succession“ (HBO)

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama

Helen Mirren – „1923“ (Cara Dutton)
Bella Ramsey – „The Last of Us“ (Ellie Williams)
Keri Russell – „The Diplomat“ (Katherine „Kate“ Wyler)
Sarah Snook – „Succession“ (Siobhan „Shiv“ Roy)
Imelda Staunton – „The Crown“ (Queen Elizabeth II of England)
Emma Stone – „The Curse“ (Whitney Siegel)

Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama

Brian Cox – „Succession“ (Logan Roy)
Kieran Culkin – „Succession“ (Roman Roy)
Gary Oldman – „Slow Horses“ (Jackson Lamb)
Pedro Pascal – „The Last of Us“ (Joel Miller)
Jeremy Strong – „Succession“ (Kendall Roy)
Dominic West – „The Crown“ (Charles, Prince of Wales))

Beste Serie – Musical/Komödie

„Abbott Elementary“ (ABC)
„Barry“ (HBO)
„The Bear“ (Hulu)
„Jury Duty“ (freevee)
„Only Murders in the Building“ (Hulu)
„Ted Lasso“ (Apple TV+)

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Musical/Komödie

Rachel Brosnahan – „The Marvelous Mrs. Maisel“ (Miriam „Midge“ Maisel)
Quinta Brunson – „Abbott Elementary“ (Janine Teagues)
Ayo Edebiri – „The Bear“ (Sydney Adamu)
Elle Fanning – „The Great“ (Catherine the Great)
Selena Gomez – „Only Murders in the Building“ (Mabel Mora)
Natasha Lyonne – „Poker Face“ (Charlie Cale)

Bester Serien-Hauptdarsteller – Musical/Komödie

Bill Hader – „Barry“ (Barry Berkman)
Steve Martin – „Only Murders in the Building“ (Charles Haden-Savage)
Jason Segel – „Shrinking“ (Jimmy Laird)
Martin Short – „Only Murders in the Building“ (Oliver Putnam)
Jason Sudeikis – „Ted Lasso“ (Ted Lasso)
Jeremy Allen White – „The Bear“ (Carmen „Carmy“ Berzatto)

Beste Miniserie, Anthologie-Serie oder Fernsehfilm

„All the Light We Cannot See“ (Netflix)
„Beef“ (Netflix)
„Daisy Jones and the Six“ (Amazon Prime Video)
„Fargo“ (FX)
„Fellow Travelers“ (Showtime)
„Lessons in Chemistry“ (Apple TV+)

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Miniserie, Anthologie-Serie oder Fernsehfilm

Riley Keough – „Daisy Jones & The Six“ (Margaret „Daisy“ Jones)
Brie Larson – „Lessons in Chemistry“ (Elizabeth Zott)
Elizabeth Olsen – „Love and Death“ (Candace „Candy“ Montgomery)
Juno Temple – „Fargo“ (Dorothy „Dot“ Lyon)
Rachel Weisz – „Dead Ringers“ (Beverly Mantle / Elliot Mantle)
Ali Wong – „Beef“ (Amy Lau)

Bester Serien-Hauptdarsteller – Miniserie, Anthologie-Serie oder Fernsehfilm

Matt Bomer – „Fellow Travelers“ (Hawkins „Hawk“ Fuller)
Sam Claflin – „Daisy Jones & the Six“ (Billy Dunne)
Jon Hamm – „Fargo“ (Sheriff Roy Tillman)
Woody Harrelson – „White House Plumbers“ (E. Howard Hunt)
David Oyelowo – „Lawmen: Bass Reeves“ (Bass Reeves)
Steven Yeun – „Beef“ (Danny Cho)

Beste Serien-Nebendarstellerin (Sammelkategorie)

Elizabeth Debicki – „The Crown“ (Diana, Princess of Wales)
Abby Elliott – „The Bear“ (Natalie „Sugar“ Berzatto)
Christina Ricci – „Yellowjackets“ (Misty Quigley)
J. Smith-Cameron – „Succession“ (Gerri Kellman)
Meryl Streep – „Only Murders in the Building“ (Loretta Durkin)
Hannah Waddingham – „Ted Lasso“ (Rebecca Welton)

Bester Serien-Nebendarsteller (Sammelkategorie)

Billy Crudup – „The Morning Show“ (Cory Ellison)
Matthew Macfadyen – „Succession“ (Tom Wambsgans)
James Marsden – „Jury Duty“ (himself)
Ebon Moss-Bachrach – „The Bear“ (Richard „Richie“ Jerimovich)
Alan Ruck – „Succession“ (Connor Roy)
Alexander Skarsgård – „Succession“ (Lukas Matsson)

Best Stand-Up-Comedy-Programm

Ricky Gervais– „Ricky Gervais: Armageddon“
Trevor Noah – „Trevor Noah: Where Was I“
Chris Rock – „Chris Rock: Selective Outrage“
Amy Schumer – „Amy Schumer: Emergency Contact“
Sarah Silverman – „Sarah Silverman: Someone You Love“
Wanda Sykes – „Wanda Sykes: I’m an Entertainer“

Autor:innen gesucht

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
WERBUNG