Pünktlich zur Veröffentlichung

Gewinnt 5x den limitierten Prequel-Roman „STAR TREK – PICARD: Die letzte und einzige Hoffnung“

Spoilerfrei
Maik
03.02.20

Da schau an, man beglückt uns nicht nur mit einer seriellen Wiederkehr des großen Jean-Luc Picard, sondern auch mit einer literarischen. Nachdem vor rund anderthalb Wochen endlich „Star Trek: Picard“ bei CBS bzw. Amazon Prime Video gestartet ist (Review: spoilerfrei und spoilernd), folgt mit „STAR TREK – PICARD: Die letzte und einzige Hoffnung“ ein bisschen Unterfütterung der Geschichte. Immerhin klafft in der ein rund 20 Jahre umfassendes Loch, das bislang größtenteils der Fantasie des Zuschauers überlassen worden ist. Doch rund 400 Romanseiten sorgen für eine Überbrückung, die eine ideale Zugabe für und Überbrückung zwischen den wöchentlich erscheinenden Episoden der Fernsehserie sind.

„‚Vor 15 Jahren . . . haben Sie uns aus der Dunkelheit geführt. Sie kommandierten die größte Rettungsarmada aller Zeiten. Dann . . . das Unvorstellbare. Was hat Sie dies gekostet? Ihren Glauben. Ihren Glauben an uns. Ihren Glauben an sich selbst. Erzählen Sie uns, warum Sie die Sternenflotte verlassen haben, Admiral?‘ Jedes Ende hat einen Anfang und dieser fesselnde Roman beschreibt detailliert, welche Ereignisse zu dem führten, was in der neuen Star-Trek-TV-Serie erzählt wird und er stellt neue Personen im Leben von Jean-Luc Picard vor – einem der populärsten und einzigartigsten Charaktere der gesamten Science-Fiction.“

Verlosung: 5 Exemplare der limitierten Fan-Edition

Gemeinsam mit Cross Cult, wo der Prequel-Roman erscheinen wird, verlosen wir fünf Exemplare der Hardcover-Fan-Edition von „STAR TREK – PICARD: Die letzte und einzige Hoffnung“. Die ist auf gerade mal 999 Exemplare limitiert und wird am 18. Februar erscheinen, bis wann ihr sie dann auch spätestens in Händen halten können solltet. WENN ihr bei unserem Gewinnspiel zu den Gewinnern gehört. Beantwortet dazu einfach hier im Blog und/oder unter dem entsprechenden Gewinnspiel-Beitrag auf unserer Facebook-Seite, welche „Star Trek“-Folge oder welcher „Star Trek“-Moment euer allerliebster in der bisherigen Geschichte des Franchises war. Mitgemacht werden kann bis einschließlich 11. Februar, die Gewinner werden kurz darauf schriftlich (Mail/FB-Nachricht) benachrichtigt, Gewinn-Versand nur in DACH-Bereich.

UPDATE (12.02.2020, 08:30 Uhr): Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner wurden per Losverfahren gezogen und digital benachrichtigt. Neben drei Gewinnern unter den Facebook-Kommentaren konnten hier im Blog Uli und Tom jeweils einen Roman abgreifen. Glückwunsch an diese und Danke an alle anderen, die mitgemacht haben. Live long and prosper! 🖖

Wer nicht so lange warten kann, hat ab 12. Februar die Gelegenheit, die Taschenbuch-Variante zu kaufen. Die ist dann aber nicht ganz so schick und vor allem nicht auf gerademal 999 Exemplare limitiert. Beide Versionen sollte man jedoch erst lesen, wenn man die ersten drei Episoden der neuen Serie „Star Trek: Picard“ gesehen hat.

Bilder: Cross Cult

30 Kommentare

  • Odo im Schoss von Madame Troy. Einfach super gespielt.

  • Die Folge mit Botschafter Sarek ist mir eindrucksvoll in Erinnerung gebliebenen. Patrick Stewart hat hier meiner Meinung nach eine schauspielerische Glanzleistung abgeliefert. Die Gefühlsflut während der Geistesverschmelzung hat er wirklich hervorragend gespielt. Aber auch von den ersten 3 Folgen von STAR TREK – PICARD bin ich mehr als begeistert und kann die Ausstrahlung der nächsten Folgen kaum noch erwarten…

  • Thorbjørn

    Also, TNG hab ich ja so weggeguckt, die meisten Folgen mehrmals. Da gab‘s ein paar ganz feine Szenen, großartig waren die Filme, die ich auch alle im Kino gesehen habe. Stellvertretend sollen die Szenen stehen, in denen Data mit dem Emotionschip experimentiert.

  • Ich hab den 7. Film geliebt, Treffen der Generationen. Shatner und Stewart als Kirk und Picard gegen McDowell als Soran. Der erste Film den ich im Kino sah. Wundervoll.

  • Lalo Wndlnd

    The Next Generation: Folge 75 Angriffsziel Erde:
    Die Abkopplung der Untertassensektion als Ablenkungsmanöver gegen die Borg!

  • In Chain of Command pt. II (geheime Mission auf Celtris drei) gibt Patrick Steward nackt, gedemütigt und der Willkür eines Cardassianischen Offiziers ausgeliefert, die beeindruckendste Darstellung von physischer und vor allem psychischer Folter, die das Star Trek Universum bis dahin gesehen hatte. Ist an Aktualität kaum zu überbieten.

  • Es gibt viele tolle Momente in Star Trek. Welchen soll man da bloß auswählen? Ich nehme mal The Next Generation, Staffel 5 Folge 25, The Inner Light. Wenn Picard (bzw. Kamin) auf seiner Flöte spielt.

  • Claudia Engels

    Tolles Gewinnspiel und tolle Serie! Mein Lieblingsmoment war der Film „Nemesis“. TNG ist meine Lieblingscrew im Star Trek Universum. Im Film gibt es viele tolle Momente wie die Hochzeit zu Beginn und dann wird er schön düster. Die Handlung um den Klon ist spannend. ❤️

  • Favorit ist Next Generation – Das zweite Leben

  • Für mich: Kirk und Picard in Treffen der Generationen



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.