"What did Jack do?"

David Lynch: Neuer Kurzfilm auf Netflix

Spoilerfrei
Michael
20.01.20

Heute hat David Lynch Geburtstag, und er hat ein spezielles Geschenk für uns: Der Streamingdienst Netflix hat seinen Kurzfilm „What did Jack do?“ veröffentlicht. Der 17-minütige Kurzfilm mit David Lynch in der Hauptrolle – neben einem Kapuzineraffen – ist ab sofort im aktuellen Programm des Streamingdienstes abrufbar. Ein tolles Geschenk für Lynch-Fans – und vermutlich auch hauptsächlich für diese Klientel.

In dem 17-minütigen Stück, das bereits 2016 im Auftrag der „Fondation Cartier pour l’art contemporain“ entstand, befragt David Lynch als Detective einen Affen, der eines Moders verdächtigt wird. Der Affe wird gesprochen von – David Lynch natürlich, der zudem noch den einzigen Song im Kurzfilm beigesteuert hat, „True Love’s Flame“, zusammen mit Dean Hurley. Lynch hat auch Regie und Schnitt übernommen, auch die Ausstattung stammt von ihm – im Prinzip mal wieder eines seiner mysteriösen Gesamtkunstwerke.

Premiere hatte der 17-minütige Kurzfilm übrigens schon am 8. November 2017 in Frankreich, 2018 wurde er bei Lynchs „Festival of Disruption“ in New York City aufgeführt. In dem Jahr wurde Lynch auch in der Netflix-Zentrale gesichtet, was zunächst die Gerüchte angeheizt hatte, dass da unter Umständen ein neues Serienprojekt in der Entstehung sein könnte. Jetzt ist es zumindest dieser Kurzfilm geworden.

via: Welcome to Twin Peaks

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.