Vermisstenanzeige: Wo ist Evan Peters?

Review: American Horror Story S06E03 – Chapter 3

SPOILER !!
Anna
04.10.16

ahs_603_10

Zu Beginn möchte ich kurz meine Verwirrung bezüglich des Hauptcasts von American Horror Story und dessen Screentime verlauten lassen. Wir haben nun 30% der Staffel gesehen und trotzdem hatten Teile des Hauptcasts noch gar keine Screentime. Natürlich liegt es bei Ryan Murphy, wie er seine Schauspieler einsetzt, aber es irritiert mich. Gerade bei Fanfavouriten wie Evan Peters ist es schade, dass sie so mit ihm geizen. Auch bei Cheyenne Jackson frage ich mich, was denn seine Rolle sein könnte. Laut imdb ist er in dieser Episode mit seiner
Stimme vertreten – ist er einer Leute hinter der Kamera bei dem Mockumentary Teil? Bei Evan Peters könnte ich mir vorstellen, dass er zu der Familie mit den beiden zurückgelassenen Jungen gehört. Hoffentlich erfahren wir es endlich nächste Woche.

Die Suche nach Flora geht in dieser Folge weiter, doch sie bleibt ergebnislos. Stattdessen taucht ein komischer Kauz auf, der eine Art Medium ist (und aus New Orleans ist… hallooooo Staffel 3!). Er bietet seine Hilfe an und schürt vor allem bei Lee Hoffnung. Doch die Hilfe ist nicht umsonst, denn er verlangt 25.000 Dollar, die Lee dann auch zahlt. Durch ihn, Cricket Marlowe, erfahren wir von den Hintergründen der Lost Colony.

ahs_603_09

Wer mehr über die wahren Hintergründe zu Roanoke und der Lost Colony wissen will, aber zu faul ist sich den Wikipedia Artikel durchzulesen, wird vielleicht hier fündig.

Ich gehe nun gar nicht auf die genauen Geschehnisse der Lost Colony ein, sondern schaue mir lieber die Figuren an. Kathy Bates ist Thomasin „The Butcher“ White, die zuerst zu den ersten Kolonialisten gehörte und nun zu dem „Kult“ rund um die „Schweinemenschen“ gehört. Bisher konnte Shelby sie sehen (sie hat sie in der ersten Folge mit dem Auto angefahren), und nun Cricket. Außerdem will sie Shelby und Matt so lange terrorisieren, bis sie das Haus verlassen und das Land ihr wieder überlassen.

Über Lee haben wir auch mehr erfahren. Sie wurde bereits im Alter von 17 Jahren das erste Mal Mutter. Als ihre Tochter Emily 4 Jahre alt war, verschwand diese spurlos aus dem Auto von Lee. Hm… das wird bestimmt nochmal wichtig werden. Im Zuge der Enthüllung um Emily hat die „wahre“ Lee (gespielt von Adina Porter) ihre Fassung verloren und somit haben wir das erste mal die „Crew“ hinter der Dokumentation gesehen. Das war meiner Meinung nach ein kluger Schachzug, da es so realer wirkt. Man könnte fast vergessen, dass es eine Mockumentary ist und eben keine Dokumentation.

ahs_603_12

Ein erstes Opfer hat diese Staffel nun auch: Mason, Lees Exmann. Er wurde verbrannt, was sehr an die Vorgehensweise des Kultes von Thomasin erinnert. Lee wird als Cliffhanger von der Polizei verhaftet, doch es ist natürlich äußerst unwahrscheinlich, dass sie für Masons Tod verantwortlich ist.

Ach ja, Flora. Die soll bei Priscilla sein (die auch zur Lost Colony gehört). Thomasin will sie rausrücken, wenn Matt und Shelby dafür das Haus verlassen.

Fazit

ahs_603_14

Insgesamt bin ich ziemlich hin und her gerissen. Einerseits fehlt mir einfach das gewisse Etwas und ich denke mir, dass das nicht alles sein kann. Aber dann erwische ich mich mit Unmut darüber, eine Woche bis zur nächsten Episode warten zu müssen. Da passt was nicht zusammen!

Bilder: FX

Vorherige Folge

Nächste Folge

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 5,00 (1)

4 Kommentare

  • Danke für das Review.
    Ich sehe es sehr ähnlich wie du. Einige Personen vermisse ich bislang, und ja Evan Peters vermisse ich am meisten. Ich muss immer wieder an die erste Staffel denken und daran, dass jeder einen toten Freund haben sollte ^^

    Auch mit dem Fazit stimme ich überein, auf der einen Seite kann das nicht alles sein. Es packt aber nicht richtig, etwas fehlt und ich kann es nicht benennen. Aber dennoch möchte ich endlich die nächste Folge sehen in der Hoffnung, dass sich das dann auflöst.
    Ich hoffe sehr, dass das nicht nur daran liegt, dass ich die Serie an sich sehr mag, teilweise liebe und einfach nur die Hoffnung geschürt wird, dass auch diese Staffel etwas haben muss.

    • Danke für dein Feedback :)
      Ich will ja echt nicht so auf dem Fehlen von Evan Peters rumreiten, aber es neeeervt mich halt mittlerweile echt. Und auch bei Cheyenne Jackson. Klar, es gehört zu Beginn jeder Staffel dazu auf die ganzen Schauspieler zu warten und sich zu freuen, aber diese Staffel ist es einfach too much. Was auch daran liegt, dass es nur 10 Episoden statt 12 geben wird.

      Meine liebsten AHS Staffeln sind einfach 1-3. Bei Staffel 4 und 5 hab ich irgendwann aufgehört… Kannst du mir empfehlen den beiden Staffeln doch noch ne Chance zu geben? Am meisten bin ich bei Hotel gewillt das doch noch zu Ende zu bringen.

  • Ja mich nervt es mittlerweile auch ziemlich.
    Da wird mir klar, ich bin wohl ein kleines Fangirl, dass ich das noch erleben darf ^^

    Nur 10? Schade! Wenn sich die Staffel noch in die richtige Richtung entwickelt fehlt dann definitiv etwas.

    Also Staffel 4 auf jeden Fall! Die Charakterentwicklung von Dandy Mott ist fantastisch, für mich die beste schauspielerische Leistung der Staffel und definitiv sehenswert bis zum Ende. Und was für mich persönlich ein Grund war, war mein großes Herz für „Freaks“. Aber die vielen kleinen Geschichten, deren Hintergründe mit voranschreiten immer stärker beleuchtet werden und zum Ende ein gemeinsames Ganzes finden macht die Staffel für sich aus. Ich kann sie nur empfehlen.

    Bei Stafel 5 fällt es mir allerdings schwer, hier habe ich auch wirklich langen Atem gebraucht und sie irgendwie nur zu Ende gesehen, weil ich sie als AHS-Staffel nicht ungesehen lassen konnte. Sehenswert auf jeden Fall Lily Rabe in ihrer Rolle, wenn auch erst recht zum Schluss und leider sehr klein. Aber dafür habe ich sie geliebt, überraschend total anders als man sie kennt. Schön wurde auch der Charakter von Liz dargestellt und dafür ist das Ende sehenswert.
    Aber grundsätzlich hat mir diese Staffel bislang am wenigsten gegeben.

    Fazit: Gib Staffel 4 eine Chance, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber meiner Meinung nach sehr sehenswert.
    Staffel 5 – wenn mal nichts anderes sehenswertes zu haben ist kann man sie sich ansehen.

    • Danke für deine Einschätzung! Dann werde ich beiden mal noch ne Chance geben. Was ich bisher von Finn Wittrock in S04 gesehen habe, war jedenfalls super. Und John Carroll Lynch ist halt auch so gut!
      Und Lily Rabe ist mMn eine total unterschätzte AHS Schauspielerin (viele wünschen sich bspw. ja Jessica Lange zurück). Finde sie super und habe mich sehr gefreut, dass sie in S06 mit einer Hauptrolle dabei ist.

      Zu Evan Peters fällt mir echt nichts mehr ein… werde es gezwungenermaßen nochmal im nächsten Review aufgreifen müssen.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.