DIE 25 BESTEN STAR TREK FOLGEN: PLATZ 11

Review: Star Trek TNG S06E25 – Timescape

10.03.18 14:43
Star Trek
Mini-Spoiler

Autor: - 10.03.18
Star Trek

star_trek_11 Review: Star Trek TNG S06E25 – Timescape

Nach einer etwas längeren Pause geht es nach dem Ende von Star Trek Discovery endlich weiter mit den 25 besten Star Trek TNG Episoden.

Eine Übersicht zu allen bisher erschienenen Reviews in der Reihe „Die 25 Star Trek Episoden“ erhaltet ihr hier. Die Auswahl ist übrigens höchst subjektiv und es darf gerne diskutiert und kritisiert werden.

In „Timescape“ oder auf Deutsch „Gefangen in einem temporären Fragment“ geht es unzweifelhaft um Zeit. Und ja, ich weiß, gefühlt dreht sich jede dritte Episode im Star Trek Universum um Zeitreisen, Zeitphänomene, Zeitdimensionen, Zeitanomalien oder Zeitaussetzer. Aber diese Folge geht einen neuen Weg, denn die Zeit steht still – oder fast still.

Roadtrip

Fast das schönste an dieser Folge ist der kleine Roadtrip vom Picard, Data, Troy und LaForge. Die vier Crewmitglieder sind zusammen in einem Runabout unterwegs und haben – zumindest ein paar kostbare Sendeminuten – Zeit, über ganz normale Dinge zu reden. Es entwickelt sich ein Gefühl, wie wenn man Menschen, die man nur in ihrer Funktion kennt, als Privatmensch entdeckt. Das funktioniert auch nur, zumindest ist das meine Meinung, weil die vier Schauspieler sich nun schon über Jahre kennen und sich eine Freundschaft entwickelt hat.

Detektivarbeit und Stillleben

Auf dem Weg zur Enterprise entdecken die vier Abenteurer, dass sich in dem Gebiet, in dem sie sich gerade befinden, Zeitblasen existieren. In so einer Blase geht die Zeit entweder schneller oder langsamer voran. In einer dieser Blasen, in welcher sich die Zeit extrem langsam fortbewegt, ist die Enterprise und ein romulanischer Warbird gefangen. Der Warbird schießt auf die Enterprise und die Enterprise sendet Energie zum Warbird – so sieht es zumindest aus. Was ist hier los, Konflikt oder Unfall? Um das Rätsel zu lösen, müssen sich die Vier auf die Enterprise beamen. Dank Data können sie sich in dieser langsamen Zeit ganz normal bewegen.

Die Folge wirkt wie ein kürzliches Internet-Meme, in welchem Menschen wie eingefroren stehen bleiben, als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Überall gibt es für unsere Protagonisten etwas zu entdecken, anfängliche Theorien erweisen sich als falsch und zu allem Überfluss ist die Enterprise kurz davor zu explodieren. In typischer, relativ entspannter Art und Weise kombinieren die Vier die Ereignisse, forschen nach und finden selbstverständlich eine Lösung.

star-trek-tng-s06e25-1 Review: Star Trek TNG S06E25 – Timescape

 

Picard unter Drogen

Die beste Szene der Folge ereignet sich auf der Enterprise. Obwohl Picard, Troy und LaForge Armbänder tragen, um dem Zeitphänomen entgegen zu wirken, hat dies auch Nebenwirkungen. Picard bekommt deshalb Probleme und zeichnet ein Smilie in eine eingefrorene Wolke auf dem Maschinendeck. Picard fällt komplett aus seiner bestimmten und autoritären Rolle und ist total albern, gleichzeitig hat er Angst und ist dabei durchzudrehen.

Picard malt ein Smiley (0:49)

Spannung und Wärme für die Fans

Die Folge hat einfach alles, was den Star Trek Fan erfreut. Wir lernen unsere Helden auf eine andere Art und Weise kennen. Dann haben wir eine neue Variante des Elements Zeit und natürlich die Bedrohung der Crew und des Schiffs. Man mag kritisieren, dass die Bedrohung als extrem unbedrohlich wahrgenommen wird, denn durch die eingefrorene Zeit ist von vornherein klar, dass sie die Enterprise retten können. Aber abseits dessen ist diese Folge eine der am besten abgestimmten Folgen im Star Trek Universum.

Deine Bewertung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen (3 - Ø: 4,33)
Loading...

Kommentare

  • Was für eine dämliche review. Das steht so auch in jeder fernsehzeitung. Keine hintergrundinfos, keine kritik, nichts interessantes. sinnlos

  • Keine Hintergrundinfos ja das stimmt, aber keine Kritik und nichts Interessantes? Dieses Review ist Teil meiner liebsten 25 Star Trek Folgen, insofern ist es nicht verwunderlich, dass in diesem Review keine (starke) Kritik auftaucht. Vielmehr geht es genau um die interessanten Aspekte der Folge. Schade, dass du es nicht magst.

    • Naja, ist doch normal, das man nach einer so langen Midseason-Pause nicht gewohnt stark startet…winkwink ;)

      Allerdings bin ich hier zum ersten Mal anderer Meinung. Wenn ich an tolle Folgen denke, dann wäre ich auf diese nicht wirklich gekommen. Genau wegen dem letzten Absatz. Alles ist eingefroren und der „Bedrohungsfunke“ will bei mir nicht überspringen. Fühlt sich für mich eher wie ein Filler an. Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

      Ich bin mal gespannt, ob eine meine Lieblingsfolgen in dieser Liste vorkommt. Auch TNG und auch Zeitproblematik.

      Oder mit meinem Lieblingssatz ausgedrückt:

      „I hate temporal mechanics.“ (Chief O’Brien ST:DS9 S03E17)

      Wobei das nicht aus meiner Lieblings-Zeit-Folge stammt.

  • Nebenbei: Juchu, die Rangliste ist wieder da! Danke dafür.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.

DER Serien-Blog

Hier bekommst du Awesomeness serienmäßig. Keine frischen News zur hinterletzten Telenovela, die keinen interessiert sondern Serienkultur zu den besten Serien, die es gibt.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Serienauswahl

I get so sad when my food’s coming to an end.
Doug Heffernan (The King of Queens)