Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Die vierpfotige Reise durch die Serienwelt

AWESOME 5: Die besten Hunde in Serien

Spoilerfrei
18. September 2022, 15:06 Uhr
Spoilerfrei
Nils
18.09.22

Was ist besser, als Videos von süßen Hunden zu schauen? – Tolle Serien mit cleveren und mutigen Vierbeinern natürlich. Und damit ihr nicht den kompletten Serien-Dschungel durchsuchen müsst (es gibt nämlich viel mehr Filmhunde), nehme ich euch mit auf einen Spaziergang durch die bunte Serienwelt mit den besten Hunden. Bei Fuß!

Scooby-Doo aus „Scooby-Doo“

“Scooby Dooby Doo, where are you? We got some work to do now.” – Da war er wieder, der Ruf nach einem neuen Abenteuer (komischerweise immer am Samstagmorgen). Schon machten sich die sprechende Deutsche Dogge Scooby-Doo und die vier Detektive Fred, Daphne, Velma und Shaggy auf den Weg in ihrem Van, der Mystery Machine. Und jedes Mal musste ein neues mysteriöses Rätsel rund um Geistererscheinungen gelöst werden. Im Schatten lauerte aber meist kein übernatürliches Phänomen, sondern Kriminelle oder Leute, die ihre Machenschaften hinter einer Geisterfassade verstecken wollten. Und wer, wenn nicht der animierte Scooby-Doo erkennt mit seiner Spürnase den Unterschied zwischen Wahrheit und Fiktion.

Die Schattenwölfe aus „Game of Thrones“

Zugegeben, in “Game of Thrones” gibt kaum bekannte Hunde, dafür aber den Wolf – das Wappen des vermutlich bekanntesten Hauses der Serie. Das Wappen des Hauses Stark von Winterfell zeigt einen grauen Schattenwolf (Direwolf) auf weißem Grund. Da kommt es nicht überraschend, dass schon in den ersten Folgen jeder der sechs Kinder von Ned Stark einen verwaisten Schattenwolfswelpen aufnimmt. So schützen die manchmal süßen, manchmal auch sehr gefährlich aussehenden Vierbeiner die Mitglieder der Stark-Familie – auch mit ihrem Leben (Ned hätte sich selbst besser auch einen genommen). Wenn es also um Mut, Stärke und Treue geht, haben die Wölfe allen anderen Charakteren der Serie die Schnauze vorn.

Eddie & Ace aus „Jim Henson’s Dog City“

Du kennst als Kind der 90er vielleicht noch die Serie “Dog City”, sonst musst du das als Hundefan gleich nachholen. In der Stadt Dog City lebt der Trickfilmzeichner Eliot, der wie die meisten Charaktere des Ortes auch ein Hund ist. In seinem dunklen Büro arbeitet er an einer Zeichentrickserie, in der es um den Privatdetektiv Ace Hart geht. Zusammen mit der Polizeichefin Rosie und dem Zeitungsjungen Eddie decken sie Verbrechen auf und jagen Ganoven. Während der Autor Eliot ganz im Stil von Jim Henson (Sesamstraße, Muppet Show) mit Puppen dargestellt wird, genießt Ace die volle Farbpalette einer animierten Serienwelt. Dennoch sprechen beide in “Dog City” miteinander und entwickeln so die Folgen gemeinsam.

dog city

Brian aus „Family Guy“

Sprechende Hunde in Serien sind schon etwas Tolles. Und wer weiß, vielleicht sind Hunde eigentlich viel kultivierter als manche Menschen – so etwa wie Brian Griffin aus “Family Guy”. Denn er ist nicht nur überdurchschnittlich intelligent und besitzt eine deutlich gewähltere Sprache als der Rest der Familie, er hat auch eine Vorliebe für Opern und Jazzmusik. Da ist es beinahe schon tragisch, dass manchmal seine tierischen Instinkte durchkommen. Ein Kontrast, der besonders dann auffällt, wenn er unvermittelt Afroamerikaner anbellt, sich aber sofort schamvoll entschuldigt und an seinen Vater aus dem Süden verweist. Denn er ist in der Serie das Musterbeispiel eines liberalen, weltoffenen Charakters – und das als Hund.

Brandy aus „After Life“

Dass nicht nur Hundeleben kurz sein können, musste der Lokaljournalist Tony (Ricky Gervais) in der Serie “After Life” schmerzvoll selbst erfahren. Nachdem seine Ehefrau Lisa an Brustkrebs gestorben ist, verliert er den Halt im Leben. Es geht so weit, dass er sich in der gemeinsamen Wohnung das Leben nehmen möchte. Doch als er in die Augen seiner Hündin Brandy blickt, bringt er es nicht übers Herz, sie alleine zu lassen. Auch wenn er, während er alte Lisa-Videos anschaut, immer wieder in die glückliche Vergangenheit reist, erkennt er auch die Gegenwart an. Zwar versucht er mit schwarzem Humor sowie seiner ruppigen Art seine Kolleg:innen der Lokalzeitung Tambury Gazette und seine Mitmenschen auf Abstand zu halten, spürt aber doch, dass er noch etwas bewirken kann – auch dank der treuen, tiefbraunen Augen seiner Hündin Brandy.

Kennt ihr noch welche?

Da sind wir auch schon wieder zurück von unserer Reise durch die Welt der Serien-Hunde. Kennt ihr noch einen, ohne den die Serie nicht die gleiche ist? Dann schreibt es in die Kommentare! Und welcher Hund ist eure #1?

Bilder: Hanna-Barbera, HBO, The Jim Henson Company, FOX, Netflix

3 Kommentare



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

7 vs. Wild: Teilnehmende und Starttermin der Staffel 2
American Horror Story: NYC - Alle Infos und Startdatum zu Staffel 11
Review: The Old Man S01E01 - I (Serienstart)
RTL+: Neue Serien, Reality-Shows und Filme im Oktober 2022
The Walking Dead: Serienfinale zuerst auf ProSieben FUN, danach auf Disney+
 
 

  • This inside me? It feels like a grenade right now. And soon, it’s going to blow up and take me with it. Daya (Orange is the New Black)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!