Sixpack, Streit und Seemannspech

Dschungelcamp 2017 – Tag 14

27.01.17 00:08
ReviewTV
SPOILER !!
Claudia
27.01.17

Tag 14 im Dschungelcamp. Zwei Wochen sind seit dem Einzug vergangen. Zwei Wochen voller… Ja, voller was eigentlich? So wirklich etwas Einprägsames war ja bisher nicht dabei. Bis auf den „Tritop, das Original“-Werbespot vielleicht, den kann ich jetzt mitsingen. Ein Frosch im Camp erhöht die Spannung da auch nicht unbedingt, aber ich will trotzdem erwähnen, dass die Stars ihn „Trevor“ genannt haben. Vielleicht hat sich RTL ja etwas dabei gedacht und es wird für das „Staffelfinale“ noch total wichtig.

Apropos Staffelfinale. Daran wird Jena ja nicht mehr teilnehmen können, wurde er doch beim letzten Mal abgewählt. Er skyped nach seinem Camp-Auszug direkt mal mit zu Hause und gesteht unter Tränen, dass er das Ganze nicht als Heulsuse beenden möchte. Wäre er doch lieber mal zu McDonald’s gefahren – oder wären da etwa auch Freudentränen gekullert?

Ansonsten bleiben die Tränen aus an Tag 13. Dafür gibt es einiges an Zoff. Ex-Teamchef Florian macht aus Trotz die zuletzt nicht wirklich spurende Hanka zur neuen Teamchefin. Vielleicht hält sie sich ja an Regeln, die sie selbst aufgestellt hat…

Oder zumindest an die eigene (monatliche) Regel. Die Hormone scheinen Hanka ins Ohr geflüstert zu haben: Sei motzig. Also regt Hanka sich auf, weil sie nicht versteht, wieso Kader für die Wasser-Dschungelprüfung gesperrt ist. Ist jawohl eine Sauerei, wirklich unfair. Alles nur, weil Kader nicht schwimmen kann… Achso, die kann nicht schwimmen. Naja, daaaaaaann. Alles wieder gut im Camp. Zumindest so lange, bis die nächste Auseinandersetzung zwischen den Campern folgt.

„Das Alter hätte er wirklich nicht erwähnen müssen brauchen…“ (Kader)

Zum Beispiel Messergate. Marc darf mit dem scharfen Messer nicht schneiden, weil Hanka nicht will, dass es kontaminiert wird. Das gibt Ärger. Da vergeht sogar Icke der Appetit. Dem Zuschauer bleibt das Madenpopcorn im Halse stecken. Und Hanka geht Baumkuscheln. Passt den anderen auch nicht, was wiederum Hanka nicht passt. Auch Florian kritisiert die Zwangskönigin. „Unter Freunden teilt man sich das ein bisschen anders mit“, beschwert sich diese darüber. – „Wir sind doch keine Freunde“, ist Florians Antwort nur.

Aber es gibt auch so etwas wie Liebe im Camp. Zumindest flirten Kader und Marc ein wenig. Kader gesteht, den Marc würde sie nicht von der Bettkante stoßen. Sie schwärmt von seinem Sixpack und von seinem Gesang. Hach ja. Nur: Hatte ebenjene Kader nicht vor Kurzem noch gesagt, sie stehe auf Männer à la Markus Majowski? Scheint ein sehr variables Beuteschema bei ihr zu sein. Oder habe ich Markus‘ Sixpack irgendwie verpasst?

Etwas später checkt Kader ab, ob sie und Hanka – nur so rein theoretisch – zu alt für Marc wären. „NEIN“, sagt er. „Too young ist nicht mein Ding.“ Aber alles andere scheint sein Ding zu sein. Auch nicht ganz so hübsche Damen, wie er zugibt (Ein Gruß an alle Ex-Freundinnen von Marc an dieser Stelle.). Marc nimmt offenbar alle(s) mit. „I date, wenn ich kann.“ Hätten wir das auch geklärt.

Die Dschungelprüfung

Nach etwas Irritation und einer Stichwahl werden Icke und High-Class-Florian für die Prüfung auf dem Wasser nominiert. Die trägt den spencerhillesken Titel „Zwei Paddel für ein Krabbelluja“. Eigentlich ist das Spiel damit erklärt, es wird gepaddelt und gekrabbelt. Dr. Bob erläutert aber noch, dass Kommunikation und Gleichgewicht dabei sehr wichtig seien. Merken die zwei aber auch schnell selbst. In einer Nussschale paddeln sie übers Wasser. Bis Florian unter einem Ring steht. Icke muss ihm sagen, wie er seinen Kopf zu halten hat, damit er mit einem am Helm befestigten Haken einen Ring runterziehen kann. „Rechts, rechts, rechts, hoch, zurück, rechts“, ruft Icke. Aber es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis der Haken im Ring ist und dadurch eine Box mit Stern (und Getier) geöffnet werden kann. Es folgen weitere Boxen, die aber alle keine Sterne beinhalten. Von insgesamt acht Boxen gibt es drei ohne. Genau die drei wählen die beiden aus. Somit ergattern die zwei Männer am Ende additiv zusammengerechnet einen Stern. High Class ist irgendwie anders.

Die Entscheidung

Kader muss gehen. Etwas überraschend. Damit sind Icke, Marc, Florian und Hanka im Halbfinale. Ein imaginäres Hanka-High-Five dafür.

Samstag werden wir übrigens hier im Blog live-tickern zum Finale. Schaut am besten ab Sendebeginn rein!

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.

Bilder: RTL

Deine Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.