Plötzlich aus der Midseason zurück

Review: Suits S06E11 – She’s Gone

26.01.17 19:23
ReviewSuits
SPOILER !!
Maik
26.01.17

Huch, eine neue „Suits“-Folge? Irgendwie kündigt sich die Serie bei weitem nicht so prominent im Vorfeld neuer Staffel(hälfte)n an, wie es größere Formate machen (aber kein Wunder, die Quoten liegen aktuell mit rund 1,8 Millionen Zuschauern pro Folge deutlich unter den rund 4,5 Mio., die die Serie noch zu Beginn erzielen konnte). Und so ist also „plötzlich“ nach über vier Monaten Midseason-„Pause“ eine neue Episode am Start. War ja zuletzt erfreulich viel passiert – hoffentlich kann die Aufbereitung den jüngst zurückgewonnenen Standard aufrecht erhalten.

Harvey und Donna? Nicht ganz. Aber eine kleine Traum-Szene lässt uns zumindest kurz im Glauben, da wäre gewaltig etwas passiert. So wissen wir zumindest, wovor Harvey wirklich Angst hat, und was ihn bewegt. Real gibt es dafür lauter unangekündigte Besuche – noch vor dem Vorspann. Rachels Vater möchte sie abwerben, bevor das rivalisierende Kanzleischiff untergeht – sie schwankt aber mehr und mehr zwischen Loyalität und Vernunft.

„I’m not going to leave them when they need me the most.“ (Rachel)

Louis‘ Jobangebot dürfte Rachels Entscheidungsfindung dann doch noch beendet haben. Zumindest vorerst. Eine Nebenstory, bei der ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob ich sie überflüssig oder feinfühlig finden soll.

Mike sagt Harvey, dass er nicht mehr mitspielen möchte – zumindest nicht bei ihm. Vielleicht sogar lieber als Lehrer an der Kirche. Eine Chance, mal wieder neue Charaktere zu sehen zu bekommen? Vorerst nicht – vielleicht auch nur eine kleine Luftblase, die zwei, drei Episoden lang für Distanz und Reibung sorgen soll. Es wirkt komisch, dass Mike derart schnell die Hoffnung auf eine neue Stelle verliert.

„I’m not like the other layers.“ (Mike)

Die alte Filmstory der rebellierenden Schüler, deren Disrespekt der neue Lehrer binnen Wochen zu Motivation wandelt? Das wäre natürlich arg vorhersehbar, den „Sister Act“-Move darf Mike aber nicht einmal komplett ausspielen. Hier bleibt es vorerst bei einer Sackgasse – man könnte sagen, er stünde mit dem Rücken an der Duschwand, höhö…

„You ever dropped the soap in the shower?“ (Schüler)

Harvey lässt seinen Mike-Frust am beinahe zu bemitleidenden Louis aus. Die Sekunden der Stille nach dem großen Shoutout-Showdown waren tatsächlich sehr wirksam gewählt, das gefiel mir außerordentlich. Weniger dagegen fand ich die vorherigen Handlungsn Louis‘ sinnvoll. Klar, er lässt sich sehr berechnend aufstacheln und überdreht mal wieder ins Extrem, aber in vielen Punkten wirkt es unpassend für einen Anwalt seines Formats, wenn er sich hin und her schieben lässt, wie ein Praktikant.

Dafür hat er es irgendwie vollbracht, Kohle in den Laden zu bringen und sogar Katrina wieder zu sich zu lotsen. Vakante Positionen sind halt auch irgendwie ein Trumpf – wäre schön, sie wieder häufiger zu sehen zu bekommen.

„I was born with my game-face on.“ (Katrina)

Hobby-Psychologin Donna gibt Harvey abschließend noch den Rat, mal wieder Mutti anzurufen. Machen wir eh alle viel zu selten…

Man merkt förmlich, wie Suits das Tempo der letzten Folge aufrecht erhalten wollte. Mit Gas ins neue Jahr, viel an vielen Enden passieren lassen. Aber irgendwie wirkte es alles überhetzt, wenig konnte sich setzen und am Ende fehlte vielleicht sogar Platz zur Entfaltung einiger persönlicher Dilemmas. Denn genau das will die Serie sein: persönlich, emotional, nahbar. Und doch wollen wir eigentlich alle (nicht nur aber fast) nur smarte Anwalts-Moves, lockere Buddy-Sprüche und eine tolle Team-Chemie spüren. Aber um die Höhen besser genießen zu können, braucht es eben auch ein paar Tiefen. Und die werden gerade in der Staffel durchlaufen. Zum Glück noch nicht unterhaltungstechnisch, denn das war ein durchaus okayer Auftakt. Ich bin jedenfalls gespannt, wohin die Reise in den letzten fünf Episoden gehen wird.

Vorherige Folge

Nächste Folge

Bilder: usa

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 4,50 (2)

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.