Ärztin, unfruchtbar, Mutter und redender Goldfisch

In weiteren Rollen: Kate Walsh

Mini-Spoiler
Leonie
27.10.19

Dass Kate Walshs berufliche Karriere als Model angefangen hat, überraschte mich bei der Recherche zu diesem Beitrag weit weniger als der Fakt, dass sie bei ihrem ersten großen Fernsehauftritt ausgerechnet im Fatsuit als (ehemals) übergewichtige Frau performte. Theater, Radio, Fernsehen, Kino – Walsh ist ein Medien-Allrounder und scheint dazu auch einen gesunden Humor zu haben. Die Serien, in welchen sie aktuell mitwirkt, unterscheiden sich doch stark von denen, die sie bekannt gemacht haben, so dass der ein oder andere sich vielleicht gleich denken wird: „Waaas?? DIE ist das??“. Aber auch für eine solche Reaktion ist diese Reihe ja gemacht.

“Grey´s Anatomy” – Dr. Addison Adrianne Forbes Montgomery-Shepherd

Nach einigen Nebenrollen ist Walsh ab 2005 als Gynäkologien und Fachärztin für neonatale Chirurgie fester Teil von „Grey´s Anatomy“ und muss um ihren Mann kämpfen, den sie betrogen und der sich neu verliebt hat. Dr. Montgomery-Shepherd ist schön, erfolgreich, die Beste auf ihrem Gebiet (sie rettet Babys!) und ziemlich unsympathisch. Das ändert sich jedoch im Laufe der Zeit und schließlich leidet man natürlich auch mit „Addie“, als sie Derek Richtung Meredith ziehen lässt und dann auch noch herausfindet, dass sie wahrscheinlich keine Kinder mehr bekommen kann. Ihr Kakao-Shoo-Shoo (?) ist mein Kakao-Shoo-Shoo und wir alle brauchen von Zeit zu Zeit ein bisschen Shoo-Shoo.

Die Staffeln von “Grey´s Anatomy“ mit Walsh (und noch einige mehr) könnt ihr auf Amazon Prime sehen.

„Private Practice“ – Dr. Addison Adrianne Forbes Montgomery

Zeit für etwas Neues (und einen nicht mehr ganz so langen Namen)! Auch wenn der Punkt im Sinne unserer Reihe ein bisschen geschummelt ist, muss man doch sagen, dass Walsh im „Grey´s Anatomy“-Spin Off „Private Practice“ natürlich die Hauptrolle spielt und durchaus nochmal ganz andere Charakterzüge entwickelt. Sie rettet immer noch Babys, sie trifft immer noch manchmal fragwürdige Entscheidungen bezüglich ihrer Männer, aber sie weiß endlich auch, was sie will – Mutter werden. Die ruhige, zuversichtliche, ganz in ihrer Mutterrolle aufgehende Addison besonders der letzten Staffel gefällt mir so gut, da kann ich dann auch total darüber hinwegsehen, dass das alles so perfekt ist, dass man ausrasten möchte. Das Happy End habe ich ihr einfach gegönnt.

Alle sechs Staffeln „Private Practice“ laufen ebenfalls auf Amazon Prime und eine gar nicht kurze Zusammenfassung des Lebens der Addison Montgomery findet ihr hier:

„Tote Mädchen lügen nicht“ – Olivia Baker

Speaking of Happy End…. Da ist Kate Walsh also endlich Mutter geworden und bekommt teure Designerklamotten, neonatale Chirurgie und Familienleben perfekt unter einen Hut, und nicht einmal vier Jahre später trägt sie eher Schlabberlook, kaum noch Make-Up und muss mit dem Verlust ihrer Tochter fertig werden. Ein krasser Schritt liegt zwischen diesen beiden Rollen, da ist nichts mehr von Perfektion, Reichtum und ewigem Sonnenschein übrig, Walsh ist als Olivia Baker auf der Schattenseite des Elterndaseins angekommen.

„Tote Mädchen lügen nicht“ läuft auf Netflix, die dritte Staffel ist seit August online. Das Erscheinungsdatum der finalen vierten Staffel steht noch nicht fest.

„The Umbrella Academy“ – The Handler

Kennt ihr das? Ihr habt eine ganze Staffel einer Serie verschlungen, fandet diese auch wirklich gut und könnt euch ein paar Monate später trotzdem nur noch an ganz wenige Details erinnern? So geht es mir mit „The Umbrella Academy“, und ich schiebe das ganz klar auf das Binge-Watching. Da bleibt einfach nichts im Langzeitgedächtnis! Dass Kate Walsh allerdings als „The Handler“ wieder High Heels und grundsätzlich ganz abgefahrene Klamotten trägt (und auch wieder ziemlich viel Make-Up), ist mir im Gedächtnis geblieben. Meine bessere Hälfte souffliert mir gerade, dass sie die Top-Managerin der Zeitagenten spielt („So eine richtige! Don´t f*** the manager!“), ein Wiedersehen in Staffel 2 ist also mehr als wahrscheinlich.

Zum Schluss noch ein Fun Fact und die Auflösung der Sub-Headline: In der Comic-Vorlage zur Serie ist „The Handler“ ein Goldfisch, der sprechen kann.

„The Umbrella Academy“ ist eine Netflix-Produktion. Wann die zweite Staffel erscheint, ist noch nicht fix, NetflixUK hat allerdings erst kürzlich auf Instagram ein „bald“ in den Raum geworfen. Vielleicht also sogar noch dieses Jahr? Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

Ich freue mich sehr auf noch viele weitere Rollen mit Kate Walsh!

Kate Walsh Steckbrief

Name: Kate Walsh
Geboren: 13.10.1967 in San José, Kalifornien
Filmografie: IMDb-Seite
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.