Hulu hat bereits eine zweite Staffel bestellt

Marvel‘s Runaways Staffel 1 startet am 9. Mai

Mini-Spoiler
Michael
16.03.18

„Marvel’s Runaways“ kommt nach dem US-Start jetzt auch nach Deutschland! SYFY zeigt die Adaption der gleichnamigen Comic-Reihe ab dem 9. Mai exklusiv als deutsche Erstausstrahlung. Die zehn Episoden sind immer mittwochs ab 21 Uhr zu sehen. Die Wiederholung der Vorwochenfolge läuft jeweils davor um 20.15 Uhr. Und Nachschub wird es auch geben: Im Januar 2018 verlängerte Hulu die Serie um eine zweite Staffel mit 13 Folgen. Ich hoffe mal, dass „Runaways“ besser gemacht ist aus „The Gifted“ aus dem X-men-Universum. Mit der Serie bin ich leider nicht so ganz warm geworden. „Runaways“ ist auf jeden Fall Teil des Marvel Cinematic Universe und dürfte im Bereic von „Doctor Strange“ einsortiert werden – zumindest gibt es zwischen dem Film und der Serie Überschneidungen eines Charakters.

Die Hauptrollen der brandneuen Marvel-Serie werden von Rhenzy Feliz („Teen Wolf“), Lyrica Okano („The Affair“), Virginia Gardner („Zoo“), Ariela Barer („Atypical“), Gregg Sulkin („Pretty Little Liars”) und Allegra Acosta („Just Add Magic”) gespielt.

Marvel’s Runaways: Darum geht’s

In der neuen Marvel-Serie müssen sechs Teenager nach einem tragischen Verlust wieder zusammenfinden und gemeinsam gegen das Böse antreten. Alex, Nico, Karolina, Gert, Chase und Molly, die ein tragisches Ereignis in der Vergangenheit verbindet, entdecken durch Zufall, dass ihre Eltern Mitglieder der Geheimorganisation The Pride sind. Als Zeugen der dunklen Machenschaften ihrer Eltern, sind die Sechs gezwungen, alles in Frage zu stellen, was sie je über ihre Familien und ihre Vergangenheit wussten. Während sie einem Geheimnis auf der Spur sind, kommen auch eigene, bisher unbekannte Kräfte zum Vorschein.

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.