„The Night of the Doctor“ – Die Prequel-Miniepisode zum 50. Jubiläum

15.11.13 13:01
Doctor Who
No Rating
Marco
15.11.13

Dinge, die wir bisher wussten, sind, dass es irgendwo in der Reihe der vielen Doctors schon mal einen gegeben haben muss, der aussieht wie John Hurt, und so furchtbar ist, dass der Doctor diese Inkarnation am liebsten versteckt hätte. Was wir auch wissen, ist, dass irgendwo in der Zeit zwischen dem Doctor Who Darsteller Paul McGann (irgendwann in den 90ern) und Christopher Eccleston (2005) der Time War stattgefunden haben muss, bei dem Time Lords und Daleks so hart miteinander kämpften, dass der Doctor keine andere Wahl hatte, als den Time War irgendwie einzufrieren, dass sie zwar auf ewig weiterkämpfen, das Universum aber sicher vor ihnen ist (wibbly wobbly).
Was wir auch wissen, oder besser nicht wissen, ist, wie sich Paul McGann zu Christopher Eccleston regenerierte und genau das ist die Stelle, an der irgendwie alles zusammenfliesst.

Die Mini-Episode hier spielt genau zu der Stelle und ohne jetzt irgendwas verspoilern zu wollen, wissen wir natürlich alle, worauf das hinausläuft. Oder? Vermutlich nicht, denn schließlich ist das der Doctor und außerdem ist das eine der unvorhersehbarsten Serien aller Zeiten. Wir haben alle eine gewisse Idee, können aber eigentlich auch davon ausgehen, dass es höchsten im Groben so laufen wird. (Da verlink ich mich doch echt selber, ey)

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.