Der Klassiker als Überlebens-Brettspiel

Gewinnt: The Walking Dead-Risiko

Spoilerfrei
Maik
27.10.14

The-Walking-Dead_Risk_Risiko_01

Wir haben mal wieder ein richtiges Schmankerl für euch! Ganz neu auf dem Markt ist die The Walking Dead-Adaption des Brettspiel-Klassikers Risiko, die einige sehr gelungene Neuerungen im Spielmechanismus mit sich bringt. Winning Moves hat uns freundlicher Weise ein Exemplar zum Testen zur Verfügung gestellt, aber natürlich auch an euch Leser gedacht.

Gewinnt ein Exemplar!

Ein Exemplar haben wir auch für euch. Wie ihr das Spiel gewinnen könnt, erfahrt ihr am Ende des Beitrags. Doch zunächst möchte ich euch meine Erfahrungen zum Titel mit euch teilen und euch so genauer vorstellen, worum es eigentlich geht.

The-Walking-Dead_Risk_Risiko_02

Survival Edition

Nein, das Spiel kommt nicht einfach nur im TWD-Look daher, es gibt gleich einen ganz neuen Spielmodus, der selbst eingefleischten Risiko-Fans Spaß machen sollte. Im Überlebens-Modus nimmt jeder der zwei bis vier Spieler die Rolle einer Überlebensgruppe ein. Als Rick, Governor und Co. erhält man eine besondere Eigenschaft, die durchaus spielentscheidend sein kann. Des Weiteren kommt eine „neutrale“ Gruppe hinzu: die Beißer. An der Bezeichnung merken wir bereits, dass wir bei The Walking Dead sind – das Z-Wort fällt kein einziges Mal in der Beschreibung.

Wunderbar ist allgemein, dass sich alles auf die Comics und nicht etwa auf die TV-Serie bezieht. In der Anleitung werden Zwischenüberschriften aus den Kapiteltiteln der Comics entlehnt, auf Karten und Spielbrett sind Panels und Schauplätze daraus zu sehen. Gefällt mir sehr, dass hier nicht auf die TV-Welt zurückgegriffen wird!

The-Walking-Dead_Risk_Risiko_05

Ebenso gefällt mir die neue Gruppe der Beißer. Die stellen durch rundenbasierte „Überfälle“ einen dynamischen Überraschungs-Faktor dar, der durchaus ärgerlich sein kann. Dazu gibt es bei einem Todesfall durch einen Beißer die Option, dass der Verstorbene selbst zu einem wird und sich der grauen Masse anschließt. Ein Element, das leider viele Zombie-Spiele wie Zombicide vermissen lassen.

Der Rest ist eigentlich klassisches Risiko. Figuren verteilen, andere Gebiete angreifen, Figuren verrücken. Dabei können pro Runde kleinere Missionen gelöst werden, die zusätzliche Boni freischalten.

The-Walking-Dead_Risk_Risiko_03

Die Spieldauer ist dabei glücklicher Weise begrenzt. Eine Ereignis-Karte sorgt dafür, dass ihr vier bis maximal sieben Runden spielt, ehe ein Punktesystem ermittelt, wer sich am besten für die weitere Apokalypse vorbereitet hat. Es sei denn natürlich, jemand nimmt alle anderen Spieler zuvor vom Brett. Dennoch kann sich ein Spiel schon einmal etwas ziehen, gerade beim ersten Durchlauf und für Risiko-Anfänger. Natürlich könnt ihr auch die Sonderregeln ignorieren und im „Eroberung“-Modus die komplett klassische Variante spielen.

The-Walking-Dead_Risk_Risiko_04

Was mir noch gefehlt hat, sind Sonderfiguren. Es gibt je Gruppierung die gleichen Figuren für eine oder drei Einheiten. Hier hätte ich mir je Gruppe etwas Abwechslung gewünscht. Ideal wäre gar eine etwas ausdefiniertere Figur je Anführer, die ggf. noch eine Sonderfunktion besitzt (bspw. Würfelbonus, analog zum Herr der Ringe-Risiko). Ebenso sind ein, zwei Regelformulierung leider etwas schwammig geraten (sorgt für Diskussionen im Detail) und uns waren die Zombie-Phasen am Ende eindeutig zu viele und zu nervig – aber das kann man ja notfalls selbst justieren.

Fazit

The Walking Dead-Risiko macht Laune. Vor allem als Fan des Franchises. Aber auch Nicht-Walker-Liebhaber können dem Spielmechanismus etwas abgewinnen. Der bringt wiederum auch Risiko-Veteranen etwas frischen Wind ins Spiel. Ideale Weihnachtsgeschenk-Idee für jeden TWD-Fan!

The-Walking-Dead_Risk_Risiko_06

Mehr Informationen zum Spiel könnt ihr auf der Produktseite bei Winning Moves einsehen. Mehr kreative Popkultur-Varianten bekannter Brettspiele gibt es natürlich auch immer wieder auf der Fanpage von Winning Moves zu sehen.

Gewinnspiel

Kommen wir zu eurem Exemplar. Um das Spiel zu gewinnen, beantworte einfach folgende Frage (hier oder auf Facebook):

Wer ist weshalb euer Lieblings-Charakter in The Walking Dead (egal ob Comics oder Serie)?

Unter allen Teilnahmen bis einschließlich 01. November 2014 wird das Los entscheiden, wer demnächst selbst auf Überlebensreise geht. Viel Glück!

UPDATE: Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinnerin wurde per Mail benachrichtigt. Danke für die rege Teilnahme, kommt schon bald etwas Neues!

mit freundlicher Unterstützung von Winning Moves.

42 Kommentare

  • Natürlich Daryl Dixon! Mit seiner Armbrust die coolste Sau überhaupt. Erst recht wenn er auf Eichhörnchen Jagd geht :-)

  • christina

    Daryl Dixon ist mein favorit, find ich einfach klasse

  • Andrea in den Comics ;)

  • Ich stehe hinter Michonne, ein Katana ist zehn mal cooler als eine Armbrust, SIE ist die coolste Sau!

  • Ich kann mich da schlecht festlegen. Jeder Charakter hat was an sich. Aber wenn ich mich festlegen muss, dann Rick Grimes weil man sich immer auf ihn verlassen kann.

  • Ich setze mich einfach mal über die Fragestellung minimal hinweg und nehme Clementine aus dem Videospiel. Der Grund dafür ist, das sie das erste Videospielkind ist, das mit überraschend wenig Klischees gezeichnet ist und zu dem man (ich) tatsächlich eine emotionale Bindung aufbaut.

  • Comic-Glenn hat mich bisher am meisten bewegt

  • Hershel! Am Anfang hat er mich genervt mit seinen religiösen Ansichten. Doch der Charakter entwickelt sich und er steht für Menschlichkeit, Prinzipien und Ideale und bleibt diesen unter den gegebenen Umständen treu. Dass dies nicht immer hilft ist klar, aber macht halt auch die Spannung dieser Serie aus.

  • Katja Zierk

    Daryl! Der ist einfach der Held der Serie! Er hat immer ein Ohr für andere und riskiert sein eigenes Leben für andere!

  • Glenn ist der coolste.

  • Ich fand Andrea cool. :)

  • jeannette

    das scheint ja ein mega cooles spiel zu sein! :D
    mein liebling ist michonne, weil sie einfach ne coole sau ist ;)

  • Ich bin auch für Daryl. Sehr cooler Typ. Außerdem find ich die Entwicklung, die er durchläuft super – vom aggresssiven Lone-Rider zum loyalen Gruppenkämpfer.

  • Daryl Dixon aber auch Maggie Greene ist ganz cool

  • Das wird mir zwar nicht viele Freunde einbringen, aber mein derzeitiger Lieblingscharakter ist Negan. Ich kann mich nicht erinnern, schon mal so einen charmanten und witzigen Psychopathen gesehen zu haben. Und wenn man sich es genau überlegt, sind die Unterschiede zwischen ihm und Rick gar nicht so gross. Beide sind absolut kompromisslos, wenn es darum geht ihre Ziele zu erreichen, nur das es bei Negan deutlich unterhaltsamer ist ; )

    • Ich kann die obskure Faszination an dem Charakter aber sehr gut nachvollziehen! :) Bin gespannt ob er und Lucille noch ihre Rolle in der Serie bekommen.

      • Ich denke schon, da das Fahrzeug, dem Carol und Daryl in Folge 02 Staffel 05 folgen, ein stilisiertes Kreuz als Aufkleber im Heckfenster hat, was meiner Meinung nach ein Hinweis auf die „Erlöser“ ist. Abgesehen davon, wäre es ja fast schon fahrlässig, einen derart starken und polarisierenden Charakter wie Negan nicht in der Serie zu platzieren. Es stellt sich halt nur die Frage, wie gross die Unterschiede zwischen dem TV-Negan und Comic-Negan werden, da allein schon sein Wortschatz nicht gerade tv-kompatibel ist ; )

  • Im Comic ist derzeit (neben Rick natürlich) Jesus der coolste Charakter. Anfangs noch etwas undurchsichtig, zeigt sich bald, dass er den Namen zu Recht trägt. Und hey, er kann Martial Arts!!

  • Mein Liebster Charakter aus Comic und Serie ist ohne Zweifel Glenn. Allein weil er wie selbstverständlich Rick in Atlanta geholfen hat und sich auch sonst immer hinten anstellt was seine Bedürfnisse angeht. Steven Yeun ist die PERFEKTE Besetzung und ich fiebere in jeder Episode mit in der Hoffnung, dass ihm nichts passiert.
    Wer die Comics liest (im Original) wird mir bei Steven nur beipflichten, denn einer seiner Leserbriefe wurde tatsächlich abgedruckt und von Robert Kirkman beantwortet. Ich hab selten so Tränen gelacht.

    …dass ich ein unfassbar großer Fan des Franchise bin muss ich wohl nicht noch extra betonen. ;)

    liebe Grüße~

  • Ich wähle auch Daryl. Einfach, weil er mit seiner Art am wenigsten Dumm rüberkommt ;)

  • Ich bin ja Fan vom Comic Tyreese. In der Serie ist er mir mittlerweile zu weich. In den Comic ist halt nicht mehr ganz lebendig aber war cooler als in der Serie. Toller Typ neben Rick!

  • Definitiv Daryl! Effizient, loyal und trotzdem Führerpotential!



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.