Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Rupert Grint übernimmt Hauptrolle

Guy Ritchies ‚Snatch‘ wird zur TV Serie

Spoilerfrei
Tobias
25.08.16

SnatchGrint

Hat hier jemand auf diese Serienadaption gewartet: Snatch? Zugegeben, Snatch ist ein wunderbarer Film, der funktioniert, weil er eben im Rahmen eines Filmes aufbereitet wurde. Und das grandios! Aber nun als Serie? Ehrlich? Mit Rupert Grint – you will know him from Harry Potter – in der Hauptrolle? Und als Executive Producer? What?

Die Serienadaption von Snatch soll die erste eigene Serienproduktion von Crackle werden, einer Online-Streaming-Plattform von Sony Pictures Entertainment. Ich gebe zu, ich habe von Crackle noch nie etwas gehört. Aber das muss natürlich nichts heißen. Zumindest kann man mal behaupten, dass sie sich da etwas vorgenommen haben. Die Snatch Fangemeinde wird das Treiben von Rupert Grint ganz genau beobachten.

Wobei die Verantwortlichen sagen, dass es keine 1=1 Adaption des Filmes werden soll, eher so Fargo mäßig. Ihr versteht? Die Serie spielt also im selben Universum und wird wohl auch Anspielungen auf den Film beinhalten. Aber den Film nicht nacherzählen oder weiterentwickeln.

„Snatch isn’t a continuation of the movie, but it’ll carry the cult flick’s „spirit“. Think Fargo.“ (radiotimes.com)

Ich hatte mich schon gefragt, wann man dieses Erfolgsphänomen nachempfinden und auf andere Filme adaptieren wird. Hier hätten wir also den ersten geistigen Nachfolger. Wer den Film nicht mehr zusammen bekommt: wir hätten hier einen Raub, viele Räuber und drei unterschiedliche Handlungsstränge, die sich am Ende (natürlich) dann doch treffen. Und wir haben Jason Statham und Brad Pitt. Und das ganze als Gangsterkomödie.

Wer etwas Bildmaterial braucht, hier ein Trailer zum Film.

Wie steht ihr zu derartigen Serienproduktionen bzw. Vorhaben? Sollen die mal machen? Hmm. Aber könnt ihr euch Rupert Grint in einer ähnlichen Rolle vorstellen wie einst Brad Pitt? Die Serie ist übrigens für 2017 vorgesehen und Dougray Scott (Fear the Walking Dead) und Ed Westwick (Wicked City) scheinen auch schon mit an Bord zu sein.

via: radiotimes

5 Kommentare

  • Einer meiner absoluten Lieblingsfilme! Aber wie das funktionieren soll, will mir nicht ganz in den Kopf…

  • Jepp, großartiger Film. Und ja, hätte sicher leichtere filmische Stoffe gegeben, die man hätte umsetzen können. ;-)

  • Es gab vor ein paar Jahren schon eine „Bube, Dame, König, GrAS“ Serie. Lief nur sehr kurz, war aber sehr unterhaltsam. Es ging darin um eine neue Gruppe von Amateurkriminellen, die jede Woche versuchte, an das schnelle Geld zu kommen, was natürlich immer in einem Haufen Schießereien und Leichen endete. Kann mir vorstellen, dass die „Snatch“ Serie ähnlich wird.

  • Wistelledisidasvor? o.0

    Nein, versuchen kann man’s ja. Muss man sogar mal, finde ich.
    Wobei der Film ja schon fett Richies Handschrift trägt, die er auch in seinen späteren Werken beibehalten hat. Bin mir nicht sicher, ob man diese kopieren wird bzw. sollte.

    • Bei Fargo sind die Coen Brothers ja auch noch mit an Bord und wachen ein wenig auf ihre Handschrift. Von daher ist das mit der Handschrift bzw dem möglichen Kopieren meine eigentliche Sorge. Denn wenn, wovon auszugehen ist, Grint eine ganz eigene Handschrift, warum dann nicht etwas komplett Neues?


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Spoilerfrei
Beitrag teilen: