"Hello, my name is Johnny Knoxville..."

„Jackass 4“-Film kommt

20.12.19 12:00
FilmTV
Spoilerfrei
Maik
20.12.19

Ach, schau an. Die Schmacht nach Schmerz hat wieder eingesetzt. Oder der nach Kohle… 2010 gab es mit „Jackass 3D“ den letzten offiziellen Teil der TV-Ausgründung für die große Leinwand, 2013 folgte nach das seltsame Stück „Jackass: Bad Grandpa“, jetzt wird wieder normal weiter gezählt und in größerer Originalbesetzung gestreicht und geblödelt, wobei manch ein Kommentar im Netz urteilt, dass die Jungs mittlerweile kein „auf-Alt-mach-Make-up“ mehr benötigen, so alt, wie die TV-Urväter mittlerweile doch sind. 2015 haben sie sich immerhin zum 15-Jährigen wiedergetroffen. Lange sah es so aus, als sei man „zu alt für den Scheiß“ und sich eh nicht mehr soo nah wie früher. Jeder hat sein Süppchen gekocht, wobei Johnny Knoxville wohl der einzige ist, der annähernd einen Real-Durchbruch nach dem TV-Format hatte.

Jetzt aber das Mini-Comeback. „Jackass 4“ soll am 5. März 2021 in die amerikanischen Kinos kommen, wann er bei uns aufschlagen wird, ist noch unbekannt. Bis dahin ist aber ja eh noch etwas Zeit. Für neue News und vor allem Trailer. Interessant finde ich dabei nicht nur, dass Knoxville selbst kurz auf das Datum drauf seinen 50. Geburtstag feiern wird, sondern auch, wie zusammengewürfelt das Publikum dann sein dürfte. Voll mit all jenen, die zum Start des Blödelformates auf MTV noch pubertierende Nasen waren und jetzt als Familienväter und -Mütter da im Publikum sitzen. Vielleicht ja gar mit ihren pubertierenden Kindern. Und ihnen zeigen, was Mama und Papa damals lustig fanden. Oh man…

via: @stefan_ry

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.