Perlen aus der Vergangenheit - Ausgabe #34

Klassiker der Woche: Falcon Crest

Spoilerfrei
Tobias
17.04.16

FalconCrest00

That´s classic!“ Für den heutigen Serienklassiker bin ich so richtig deep in meine Kindheit gegangen und habe mal überlegt, an welche Serie ich mich wirklich erinnern kann, in Verbindung mit der Frage, welche Serie ich wohl als erstes bewusst gesehen habe. Und es fiel mir eine Serie ein, die wohl nur die Älteren unter uns kennen dürften. Die Geschichte, die die Serie erzählt, dagegen, dürfte im Grunde jeder Serienfan kennen. Familien, Intrigen, Macht, Geld, Affären, Liebe – aus diesem Mix bastelten die Serienproduzenten in den 80igern viele, viele Serien, alle beheimatet in den amerikanischen Networks, und nahezu alle waren sie sehr erfolgreich und bannten eine ganze Generation und ein ganzes Land. So auch den kleinen Tobias.

Was mich an „Falcon Crest“ so fasziniert hat ist recht nahe liegend, das muss vor allem der besagte Falke im Intro gewesen sein. Und diese forcierenden Blasinstrumente innerhalb dieser dramatischen Musik, passend zu den wunderschönen Aufnahmen Kaliforniens. Da soll mir keiner mit Ana Alicia kommen, ne, ne, das war das Intro. Eindeutig. Daher hier – wie immer zu Beginn – ein Blick zurück in das Intro zu „Falcon Crest“. Zum Wohle erst mal!

Serien-Steckbrief

Name: Falcon Crest
Genre: Drama
Laufzeit: 45 Minuten
Staffeln (Folgen): 9 Staffeln (227 Folgen)
Ausstrahlung: 04.12.1981 – 17.05.1990 (CBS)
Darsteller: Jane Wyman, Robert Foxworth, Lorenzo Lamas, William R. Moses, Susan Sullivan, Ana Alicia, Margaret Ladd etc.

Handlung

Im Gegensatz zu vielen anderen Serien aus dieser Zeit behandelt „Falcon Crest“ den Weinanbau und das Weingeschäft. Wer jetzt allerdings denkt, dass wir hier ein von echten Gentlemen geprägtes Business haben – also nicht so dreckig wie das Ölgeschäft – der irrt gewaltig. Was innerhalb der neun Staffeln im Tuscany Valley so alles abging im Treiben rund um die Weintraube, hätte einen J.R. Ewing vor Neid erblassen lassen.

FalconCrest01

Das Valley ist aufgeteilt, neben einigen kleineren Winzern, unter den Familien Channing, Gioberti und Agretti. Wobei die Familien Channing und Gioberti eigentlich durch die Heirat von Angela Gioberti mit Douglas Channing verbunden sein dürften, allerdings führt Angela nach dem Tod ihres Mannes das Weingut und im Grunde das gesamte Tal mit eiserner Hand und nach ihren Vorstellungen.

Egal wie die jeweiligen Widersacher ihrer Ansinnen mit Nachnamen auch immer hießen, sie verfolgte ihr Ziel, das gesamte Valley in ihre Gewalt zu bringen, erbarmungslos und ohne Rücksicht auf Verluste. So wurden Intrigen gesponnen und einiges mehr und noch darüber hinaus.

FalconCrest04

Über den Großteil der neun Staffeln bekämpfen sich die verfeindeten Familien und Familienmitgliedern mit allen Mitteln. Im Team Angela muss man eindeutig Angelas Enkel Lance nennen sowie Chao-Li (Angelas treu ergebener Diener und Chauffeur), im gegnerischen Team Chase Gioberti (Sohn des Bruders von Angela) und Richard Channing (wie sich später herausstellt ein tot geglaubter Sohn Angelas). Wobei Chase und Richard selten an einem Strang zogen, da Richard die Charakterzüge seiner Mutter geerbt hat und auch vor kriminellen Machenschaften nicht zurückschreckte und Chase eher so die treue und nette Seele in den Auseinandersetzungen war. Nicht immer, aber meistens.

So erlebt man in den neun Staffeln große Familientragödien und ausreichend Drama – eingebettet in die Schönheiten des kalifornischen Weinanbaus.

Hauptdarsteller

Der Cast der Serie war ein Mix aus bekannten und berühmtem Schauspielern sowie aus jungen Nachwuchsschauspielern, die auch nach „Falcon Crest“ noch von sich reden machen sollten.

Allen voran natürlich Jane Wyman als Angela, Oscarpreisträgerin für die beste weibliche Hauptrolle im Jahre 1949. Robert Foxworth als Chase Gioberti und auch seine Serienfrau Maggie, gespielt von der liebreizenden Susan Sullivan, waren bereits einem großen Publikum bekannt. Wobei Susan Sullivan von den damaligen Schauspielern wohl der heutigen Seriengeneration noch am besten bekannt sein dürfte, als Mutter von Richard Castle in „Castle“.

FalconCrest02

Zur jungen Garde zählt man natürlich vor allem Lorenzo Lamas als Lance, William R. Moses als Cole und selbstverständlich auch Ana Alicia als Melissa. Von den Dreien dürfte heutzutage wohl Lorenzo Lamas noch am ehesten durch seine Hauptrolle in „Renegade“ in Erinnerung sein. Wobei William R. Moses auch heutzutage noch in verschiedenen Serien (CSI, Castle, Homeland) Kurzauftritte hat.

Pilotfolge

Vor Drehbeginn der Serie wurde wie auch schon damals üblich ein einstündiger Pilotfilm namens „The Vintage Years“ produziert, der nie im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Einige Rollen – auch das kennt man – wurden hier von anderen Darstellern verkörpert. Aber auch schon im Piloten wurde die zentrale Rolle der Angela Channing von Jane Wyman dargestellt, allerdings mit grauer Perücke.

Heutzutage sind „The Vintage Years“ natürlich bei YouTube zu sehen, die Handlung selbst hat man auch etwas später in „Falcon Crest“ eingebaut, Gottseidank haben sie sich damals aber noch für ein anderes Intro entschieden. Ich sagte ja bereits, dass ich vor allem das Intro ganz toll fand. Das hier ist recht lame!

Classical temptation?

Wer jetzt auf den Geschmack oder die Idee gekommen sein sollte, mal wieder seine Seriennase in „Falcon Crest“ reinzustecken, kann das auch heutzutage noch tun. Aktuell läuft die erste Staffel nämlich bei Sat.1 Gold.

Ich wünsche dabei viel Spaß und anregende Unterhaltung. Und achtet mir ja auf das Intro und weniger auf Ana. Aber das versteht sich ja von selbst!

Bilder: CBS

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.