Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Chris regt sich auf...

Mein TV-Aufreger der Woche: Mögen Streaminganbieter keine grünen Monster?

Spoilerfrei
Chris
12.12.20

TV-Aufreger_Monster

Erst im November hatte ich meine Review zum DC Monster „The Swamp Thing“ veröffentlicht, in der auch zu lesen war, dass ich diese Serie als eine der bis dato besten Comic-Umsetzungen eingestuft habe. Ich hatte das gelungene Creature-Design in dieser Serie gelobt, alle Effekte wirkten keineswegs billig, sondern, je nach Fantasie des Zuschauers, ziemlich realistisch. Es machte mir Spaß, Alec als Sumpfding bei seinen Abenteuern zu erleben. Viele DC-Comic-Fans sehen es ähnlich wie ich und hatten diese Serie als wirklich gelungen empfunden. Warum dann aber genau eine solche, nicht nur von mir, sondern auch von anderen Kritikern als gut bewertete Serie kaum nach Erscheinen schon wieder eingestampft wird, muss oder kann man nicht immer verstehen. Da muss man sich, nicht nur als (DC-)Comic-Fan ganz einfach aufregen!

Aufreger Sumpfding

Ist es immer nur der Gewinnmaximierung der Produzenten/Streaminganbieter geschuldet, sprich sind die Meinungen oder Wünsche der Fans überhaupt nicht gefragt? Dies scheint so, auch andere Blogs und Film-/Serienfanseiten im US-sprachigen Raum kritisierten dies, ein Beispiel dazu hier. Was kann ich als Fan schon tun? Mehr als einen Zugang zum jeweiligen Streaming-Portal erwerben kann ich nicht. Ich hatte „The Swamp Thing“ tatsächlich bereits 2019 im US-Original geschaut und mir dazu einen, natürlich kostenpflichtigen DC-Account besorgt. 2020 habe ich mich dann über die „eingedeutschte“/synchronisierte SKY-Variante der Serie gefreut und auch meine Review entsprechend abgefasst. Aber schon 2019 war mir klar: Es wird nie eine zweite Staffel geben. Im Gegenteil: es wurden von der ersten Staffel sogar weniger Folgen produziert als ursprünglich geplant. Niemand versteht ein solches Vorgehen. Vor allem sind scheinbar besonders oft grüne Monster von diesem unverständlichem Vorgehen betroffen. Ein weiteres Opfer: Mr. Bumpy!

Aufreger - Bumpy

Mr.-Bumpy ist der animierte Hauptdarsteller der Serie Bumpy – Bump in the night. Diese Serie war leider nur 26 Folgen kurz, verteilt auf 2 Staffeln, ausgestrahlt bereits in den 90ern. Aber wirklich witzig und optisch herrlich schräg umgesetzt. Ich hatte immer Spaß daran, Bumpy in seinen aberwitzigen Abenteuern zu beobachten und habe mir dann aus den Staaten die DVD mit beiden Staffeln besorgt. Meines Wissens gab es bisher keinen Streaming-Dienst, der Mr. Bumpy im Angebot hatte. Aktuell auf keinen Fall.

Mr. Bumpy selbst ist ein kleines, grünes Monster mit großen Augen, welches unter dem Bett eines 10-Jährigen wohnt und sich von Staubflusen und dessen dreckigen Socken ernährt. Er hat noch einige andere Monsterkumpels, die auch versteckt mit in der Wohnung leben. Mit diesen erlebt er Nacht für Nacht verrückte Abenteuer. Leider hat diese Serie noch kaum jemand entdeckt bzw. wohl kein führender Kopf der geläufigsten Streaminganbieter. Damit ist sie schon jahrzehntelang in der Versenkung verschwunden. Warum, das wissen nur die Götter. Ich kann euch, wenn ihr verrückte Animations-Comedy mögt, Mr. Bumpy nur ans Herz legen!

Abschließend noch ein weiteres Monster, welches längst eine neue, eigene Serien-Adaption verdient hat. Der unglaubliche HULK!

Aufreger Hulk

Als drittes Beispiel möchte ich den „unglaublichen Hulk“ anführen, ein weiteres, weltbekanntes, grünes Ungetüm. Klar, die Serie mit dem Bodybuilder Lou Ferrigno gibt es, aber die wurde in den späten 1970ern produziert und lief von 1978 bis 1982. Ebenfalls hatte unser „Hulk“ bereits einige Auftritte in „The Avengers“-Kinoformaten. Aber ist nicht längst eine aktuelle Serienumsetzung fällig? Meiner Meinung nach ein klares JA.

Mittlerweile sind die tricktechnischen Möglichkeiten längst auf einem derart hohen Niveau angelangt, dass Hulk samt seinen monströsen Gegnern sicherlich hervorragend animiert werden könnte. Nur, warum packt das niemand an? Gibt es wirklich zu wenige Fans? Ach… ich könnte mich schon wieder aufregen! Nicht, dass ich mich dann selbst in ein riesiges, grünes, muskelbepacktes Monster verwandle…

Bilder: ABC, SKY, Universal

Ein Kommentar

  • Erdbeerfeldbewohner

    Invader Zim. Auch grün und auch viel zu wenig folgen. Dafür neulich nochmal mit einem standalone Film beglückt.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Spoilerfrei
Beitrag teilen: