Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Das Klassiker ist wieder da - mehr als uns lieb ist

Review: Wetten dass…? (Neo Magazin Royale) 1/2

SPOILER !!
Michael
13.10.16

boehmermann_wettendass

Jan Böhmermann moderiert „Wetten dass…?“ – das erzeugt natürlich Erwartungen. Einmal, weil es „Wetten dass…?“ ist, und dann, weil Jan Böhmermann moderiert. Und, weil das Team der „bildundtonfabrik“ beteiligt ist. Jetzt ist es auch nicht das berühmte „Wetten dass…?“ aus einer riesigen Messehalle im großen ZDF, sondern die Taschenbuchausgabe aus dem Kölner Studio König beim kleinen zdfneo. Aber: Es ist „Wetten dass…?“.

Entsprechend gibt’s auch, wie von Jan Böhmermann angekündigt, kein „Wetten dass…?“-Ausgabe des Neo Magazin Royale, sondern wirklich eine eigenständige Sendung. Heißt also: Mit Eurovisions-Fanfare (heute als Remix), (ein wenig) glitzerndem Moderator, einer stylischen Version der Titelmusik, dazu Saalwette, Außenwette, Kinderwette und so weiter und so weiter – eben alles, was „Wetten dass…?“ mal groß gemacht und irgendwann zum Sinken gebracht hat. Ob der Show-Schatz nochmal zu heben ist? Jan Böhmermann versucht’s.

Gut los geht’s erstmal mit Dendemann und seiner eigentlichen Abrechnung mit „Wetten dass…?“. Die Sendung ist einfach Geschichte, Neo Magazin Royale ist das neue „Wetten dass…?“, rappt er vor sich hin. Dann muss er auch schon weg, zum Flieger, mit Blumen verabschiedet. Das zeigt schon an: Hier wird zwar „Wetten dass…?“ gespielt, aber durchaus nicht ganz so ironiefrei, wie es vorher angekündigt wurde. Diese vielen kleinen Merkmale, die man aus den gefühlten 50 Jahren „Wetten dass…?“-Geschichte kennt, werden immer wieder aufs Korn genommen. Blumen für Eko Fresh, der zum Konzert nach – Frankfurt – muss, zum Beispiel; oder unvorbereitete Wettpaten, denen ein fieser Wetteinsatz aufgeschwatzt wird. Oder ein Moderator, der sich an Moderationskarten festkrallend durch die Sendung stolpert… Moment, sind das nicht Lanz und Gottschalk gewesen?

Ja, stimmt, aber irgendwie ist es auch Jan Böhmermann. Nichts von der Lockerheit, die man aus dem Neo Magazin Royale kennt, sondern etwas fahrig, leicht unsicher, das starre Sendeschema abarbeitend. Man weiß nicht so genau, ob das gespielte Absicht ist oder doch einfach die Auswirkungen der Mechanismen der alternden Show… man befürchtet letzteres.

Dann die Wetten – gut, niemand hat damit gerechnet, dass es echte, ernste Wetten sein würden. Aber so richtig lustig sind die spaßig gemeinten Wetten dann auch nicht. Eine gewisse Trägheit und – ja – Langeweile macht sich breit – hier ist Neo-„Wetten dass…?“ nah am Original-„Wetten dass…?“. Eine Überraschung gibt’s dann noch: Jeannine Michaelsen gibt die Außenwette-Moderatorin, und das sehr überzeugend. Sie persifliert die Moderationsleistungen ihrer Vorgängerinnen von früher perfekt, ohne zu überdrehen. Allein die Stille nach Jan Böhermanns Anmoderation und vor Jeannine Michaelsens Übernahme – großartig. Definitiv die beste und überraschendste Stelle der Sendung.

Nur: Irgendwann dreht sich dann auch Jan Böhmermann müde im bekannten Kreis aus Gastgespräch – Wette – Musikact. Die Dauerschleife wird nur unterbrochen durch das Ende der Sendung – denn da bleibt „Wetten dass…?“ dann letztlich doch Neo Magazin Royale: Das Team darf zwar „Wetten dass…?“ machen, hat aber den kurzen, schlechten Sendeplatz behalten. Nächste Woche geht’s weiter. Reinschauen kann man ja mal – hey, auch wie früher.

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 3,50 (6)

6 Kommentare

  • Ich bin etwas enttäuscht. Für eine Parodie größtenteils schwach und irgendwie verbaut man sich so auch die Möglichkeit, eine wirklich coole, moderne Variante der Show zu erstellen, was denke ich schon irgendwie möglich gewesen wäre. Immerhin dürfen wir rätseln, was gewollt und ungewollt ist…

  • Ich bin vergleichsweise erwartungsfrei an diese Sonderausgabe gegangen und wurde großartig unterhalten.
    Ich freue mich auf den 2. Teil.

  • Mein Lieblingsgag der Sendung:
    „FDP? Das sagt mir gar nichts.“

  • Ich war schon bewusst mit geringen Erwartungen rangegangen, aber selbst die wurden unterboten. Ich fand zumindest die Baggerwette und die Kinderwette (danach hab ich weggeschaltet) absolut unlustig. Der FDP-Witz war gut und schön getimed, aber alles andere war so plumb, dass ich es unerträglich fand.
    Ich finde sogar, dass die Ausgabe zeigt, dass Jan Böhmermann sich langsam eine sehr platte Persona aufgebaut hat, die er eigentlich nicht bräuchte. Er könnte sowas moderieren, wenn er nicht alles immer mit Ironie/Sarkasmus oder einer ach so andersartigen Herangehensweise plattwalzen müsste. Und das ist eigentlich der Grund, warum ich mich etwas über die Folge ärger. Böhmi kann mehr und er könnte authentischer, wenn er denn nur mal die Zuschauer ranlassen würde. So ist er halt auch nur eine andere Ausprägung der Lanz-Kritikpunkte imho.
    Und ich fände es schön, andere Kult-ZDF Sendungen wiederbelebt zu sehen, z.B. Disco und Knoff-Hoff-Show, Dinge die nicht mehr bei der anvisierten Zielgruppe im Kopf sind, sodass sie nicht als reiner Quotengag betrachten werden können.

    • Ich gebe Dir da vollkommen recht. Böhmermann kann definitiv mehr, und zumindest ich war zwischendurch echt erschrocken, wie fahrig und unsortiert er zwischendurch war. Der Punkt mit dem Sarkasmus stimmt auch – das war ja ‚damals‘ immer auch das große Problem von Harald Schmidt, der überall seine Spitzen unterbringen musste. Ernsthaftes konnte man ihm irgendwann nur noch sehr schwer abnehmen.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
SPOILER !!
Beitrag teilen: