Wenn Satire Realität wird

South Park kommt bei Trump nicht hinterher

04.02.17 15:47
South Park
Spoilerfrei
Jonas
04.02.17

Es ist nur ein kurzes Interview, aber spannend ist es allemal. Die zwei Köpfe hinter South Park, Trey Parker und Matt Stone, wurden gefragt, ob sie nicht glücklich über die Wahl Trumps wären. Hintergrund, South Park zeichnet sich maßgeblich durch sehr heftige Kritik an der Gesellschaft und politischen Ereignissen aus. Doch die beiden wissen nicht so recht was die von der aktuellen Entwicklung halten sollen, denn die Realität ist inzwischen heftiger als die Satire:

via: ze.tt

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.