Das 1992er Adventure lebt

Star Trek: 25th Anniversary auf dem iPad

Spoilerfrei
Jonas
12.05.15

Spiele zu dem SciFi-Franchise Star Trek gab es zuhauf. Ob auf Konsolen oder dem PC, Captain Kirk und seine Nachfolger eroberten jede Plattform. Mein erstes Spiel war das Next Generation Game „Star Trek: A Final Unity“. Ein richtig gutes Adventure mit packenden 3D Kämpfen, die zumindest in der Erinnerung fantastisch ausgesehen haben. Vor Kurzem überkam es mich dann, ich hatte Lust auf ein Star Trek Spiel. Interessanterweise bin ich kurz zuvor auf die geniale iOS App „iDos 2“ gestoßen. Diese erlaubt es euch, alte Dos Spiele auf euren iOS Devices, in meinem Fall ein iPad, wiederzubeleben.

Nachdem ich nun mit iDos bewaffnet war, begab ich mich auf die Suche. Recht schnell wurde ich auf „Star Trek: 25th Anniversary“ aufmerksam, ein Adventure Spiel aus dem Jahr 1992, welches damals (in Ermangelung eines eigenen Computers) an mir –  trotz guter Kritiken – vorbei gegangen war. Mit etwas Geduld und Spucke gelang es mir, auch das Spiel auf das iPad mit iDos zu laden. Eine kurze Einleitung findet ihr auf der zweiten Seite, alternativ könnt ihr das Spiel natürlich auch mit der für den PC erhältlichen DOS Box spielen.

startrekipad

Star Trek: 25th Anniversary auf dem iPad via iDos2

Was soll ich sagen? Der erste Eindruck, nachdem ich mit den alten Dos-Befehlen (dir, dir *.exe, cd, cd..) das Spiel zum Laufen gebracht habe, war einfach nur genial. Die wunderschöne Midi-Musik, die farbenfrohe VGA (!) Auflösung und die Sprachausgabe – Wahnsinn! Die Special Edition hat die echten Stimmen von Leonard Nimoy, William Shatner und allen anderen an Board. Will man beispielsweise aus Langweile heraus den Phaser betätigen, blökt einen Mr Spock in seiner unnachahmlichen Art und Weise an und weist auf die „catastrophic consquences“ dieses Handelns hin.

Ansonsten bedarf es schon einiges an Faszination und Durchhaltevermögen, denn die Pixelgrafik ist nicht gerade hilfreich, wenn die Aufgabe lautet, genau einen speziellen Stein anzuklicken, um weiter zu kommen. Deshalb empfehle ich für die Generation Ungeduldig (inkl meiner Wenigkeit) sich auf Youtube die Komplettlösung anzuschauen, sofern man nicht weiter weiß. Darüber hinaus sollte man sich auch eine Anleitung aus dem Internet suchen, denn ohne die Sternenkarte findet ihr nicht die Missionsorte.

Abseits der Schwierigkeit, welche primär durch das Alter des Spiels bedingt ist, belohnt einen das Adventure mit echtem Star Trek Feeling. Pille interessiert beispielsweise keinerlei Technik und er ärgert gerne einmal Spock; dann gibt es im Weltraum böse Klingonen oder Romulaner, die man durchaus auch einmal aus dem Weltraum pusten muss. Da bleibt das Spiel seiner Vorlage absolut treu. Im Gegensatz zu Captain Picard in Star Trek TNG setzte Kirk ja gerne auch auf die Faust, anstatt sich mit den Führungsoffizieren zum Krisengespräch in die Launch zu verziehen.

Einziger Nachteil des Spiels, es gibt keine übergeordnete Story – da war A Final Unity eindeutig besser. Trotzdem: Wer ein gutes Adventure mit der Classic Crew sucht, wird hier glücklich. Die Rätsel sind knackig, aber wenn man es dann endlich geschafft hat, ist die Freude groß. Besonders deshalb, weil es nach jeder Mission eine Note von dem Sternenflottenkommando gibt – insofern ist der Wiederspielwert hoch.

Der Walkthrough zum Spiel: Man beachte die originalen Stimmen der Charaktere

Ich kann dieses Spiel nur wärmstens empfehlen, obwohl es bereits 23 Jahre alt ist. Fans der Serie kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Auf der zweiten Seite erfahrt ihr genau, wie ihr das Spiel mit oder ohne iOS zum Laufen bringt und wo ihr es downloaden könnt.

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:
1 2
Deine Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Spoilerfrei
Beitrag teilen: