Werden Kiens und Tobias Serienträume Wirklichkeit?

Trailer: Pitch

22.05.16 14:20
Drama
Spoilerfrei
Tobias
22.05.16

PitchFoxCollage

Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich mit Kien eine längere Diskussion über das Thema „Baseball in TV Serien“ geführt und wir waren uns einig, dass sich unsere US Sportart Nummer 1 hervorragend eignen würde für eine Dramaserie im Sportbereich. Es gäbe da so viele Geschichten, die der Baseball erzählen könnte. Wenn wir ein Drehbuch hätten schreiben müssen, dann hätten wir wohl versucht, eine Serie auf der Basis des Films „42“ zu schreiben.

In diesem Film geht es um den ersten Afroamerikaner in der obersten Spielklasse der amerikanischen Baseballliga, der MLB. Der Film thematisiert sehr schön die Gräben, die Jackie Robinson überspringen musste, die Wände, vor denen er anfangs laufen musste um am Ende akzeptiert zu werden und somit den Weg für weitere Afroamerikaner öffnen konnte – nicht zu vergessen, wir reden hier vom Ende der 40er Jahre, Rassentrennung war da noch en vogue. So toll wie der Film ist, eine Serie könnte dieses gesellschaftliche Ereignis in noch vielfältigerer Weise darstellen und uns mitnehmen in einer andere Zeit, die noch gar nicht so lange her ist.

PitchFoxCollage01

Offenbar haben die Produzenten von Fox unseren Chat auf Facebook mitgelesen denn jetzt im Herbst startet endlich eine Dramaserie, bei der Baseball im Mittelpunkt steht. Und die Serie thematisiert etwas ähnlich einschneidendes: die erste Frau in der MLB.

Ginny, so heißt die junge Pitcherin, hat dabei wohl ähnliche Kämpfe auszufechten wie seinerzeit Jackie Robinson. Ich bin sehr gespannt. Der Trailer sagt mir schon mal zu und nicht nur, weil in einer Einblendung die Boston Red Sox einen Sieg davon getragen haben. Da die junge Dame für die San Diego Padres auf dem Mount stehen wird, wird es auch sAWE.tv intern keine Gräbenkämpfe um diese Serie geben.

Man kann also sicher sein, dass sich einer der beiden MLB Experten dieser Seite zumindest die Pilotfolge anschauen wird.

Bilder: Fox/MLB/sAWE.tv Collage

3 Kommentare

  • Der „Screw Ball“ – pfff! Da bin ich ja mal gespannt. Wirkt mir auch alles sehr aufgesetzt. Aber bei FOX bin ich nicht überrascht. Die „Experten“, die dort beschäftigt werden, sind in der Regel nicht die Hellsten. Ich hoffe, das diese Leute nicht als Berater für die Serie tätig waren – sonst ist unterirdisch noch echt nett gemeint.

    Eigentlich habe ich ja ein ganz gutes Gedächtnis, aber an das Gespräch kann ich mich echt nicht mehr erinnern. Also jedenfalls nicht, dass etwas in Richtung „42“ gefallen ist. Aber hinter den Kulissen interessiert mich grundsätzlich sehr. Hoffentlich haben die sich da nicht irgendeinen Mist zusammengereimt. Interessante Hintergrundgeschichten aus dem echten Leben gibt es so schon zuhauf.

    Überrascht mich aber auch wenig, dass die Dodgers gefeatured werden. Können wohl die zusätzliche Kohle gut gebrauchen bei dem Finanzloch ;-) Von mir aus kann es sich ruhig um die Padres drehen. Bei so einem mittelmäßigem Team braucht es auch nicht viel Aufwand, um so darzustellen, dass die Fans sich nicht ärgern – das ist mein voller Ernst.

    • Mann sollte bei der Serie vielleicht nicht den Fehler begehen, dass man die Handlung aus der Sicht eines Aktiven oder eines intensiven Baseballfans sieht. Also ausschließlich.

      Weil diesen Anspruch wird in meinen Augen keine Serie erfüllen können und sollte sie auch gar nicht, sonst spricht eine solche Serie eben nur Sportfans an.

      Das grobe technische Fehler wohl nicht begangen werden, erhoffe ich mir aus der Tatsache, dass die MLB da auch irgendwie beteiligt ist.

      Wir sollten dann vielleicht beide den Piloten sehen, du mit der Baseballbrille und ich mit der Dramabrille.

      Und dann schauen wir mal was dabei heraus kommt.

      • Genau das meinte ich ja: Die Trennung zwischen Baseball und Drama sollte es eigentlich gar nicht geben, denn in gewissen Zeiten – was häufig genug vorkommt – ist das ein und dasselbe.

        Klar spielt der technische Aspekt hierbei nur eine Nebenrolle, aber ist eben doch wesentlicher Bestandteil. Man hätte ja auch ein ganz anderes Setting aussuchen können.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.