Netflix-Produktion auf Amazon Prime Video

Trailer zur 4. Staffel „Lucifer“

26.04.19 18:03
SciFantasy
Mini-Spoiler
Maik
26.04.19

Fest steht, dass am 8. Mai neue Folgen von „Lucifer“ starten (wie ihr vielleicht bereits in der Mai-Übersicht gesehen habt), obwohl der einstig in den USA ausstrahlende Sender FOX die Serie nach drei Staffeln abgesetzt hatte. Fest steht auch, dass ich noch nicht eine Folge von ihr gesehen habe, aber manch einer scheint sie gar als Serientipp zu sehen, von daher hat dieser Trailer hier auf unserer Seite wohl auch seine Relevanz. Was ich aber wirklich interessant finde, ist, dass die Serie eine von denen ist, die von Netflix gerettet wurde und fortan produziert wird – aber auf Prime Video zu sehen sein wird.

Die guten alten Lizenzen sind wohl Schuld daran. Netflix hat die Produktion der Serie übernommen und so mal wieder ein Original gekapert, das zuvor exklusiv bei Prime Video lief und somit einen absoluten „Steal“ bedeuten würde (hatte ich sie immer als eine der Prunkstück-Stamm-Serien dort erachtet), aber es bleibt bei der Ausstrahlung über den Amazon-Dienst. Zumindest in Österreich und Deutschland. Das erinnert mich ein bisschen an die Lizenz-Schmach von „House of Cards“, einem der ersten Netflix Originals, das in Deutschland zunächst exklusiv auf Sky zu sehen war, was allerdings noch daran lag, dass die Serie vor dem Deutschland-Start der Streaming-Plattform anlief. Hier scheint Amazon schlicht bestimmte Lizenzrechte zur Ausstrahlung der Komplettserie in gewissen Ländern zu halten, die ein Netflix-Vordringen unmöglich machen. Da ist man in diesem Fall wohl wahrlich einen Pakt mit dem Teufel eingegangen.

Wenn ihr also den neuen Trailer zur vierten Staffel der Serie hier anschaut, ignoriert einfach das Netflix-Logo in der Ecke unten rechts…

„Reeling from the aftermath of Chloe seeing his devil face, Lucifer faces a new challenge: Eve, the original sinner herself, is back. Does she want revenge for when he tempted her out of Eden oh so many years ago… or something else entirely?“

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.