Wer war es?

Wer SCREAM schaut, mag auch…

Spoilerfrei
Maik
20.01.19

Wer SCREAM schaut,…

Nein, „Scream“ war jetzt nicht DAS Über-Format, zu dem man unbedingt Nachschub sucht, aber irgendwie gab es zu der Zeit („damals“, vor drei, vier Jahren…) einige ähnliche Formate und irgendwie flachte das danach so schnell wieder ab, wie es kam. Und weil dieses oder nächstes Jahr die dritte Staffel „Scream“ in Form eines Reboots auf MTV erscheinen soll, dachte ich, ich schau mich mal etwas in dem „Whodunnit?-Slasher-Genre“ um.

Mehr zu „Scream“ haben wir hier im Blog. Beide bisherigen Staffeln der Serie kann man über Netflix streamen.

… mag auch HARPER’S ISLAND.

Okay, ich gebe es zu – eigentlich mache ich diese Reihe nur, um mal wieder auf „Harper’s Island“ hinweisen zu können (s. mein Serientipp dazu vor etwas über zwei Jahren als „Klassiker der Woche“). Jedenfalls hatte die Serie das Pech, vor der großen seriellen Globalisierung zu laufen und entsprechend nie richtig in Deutschland Fuß zu fassen. Als eine der ersten „Das ist wie die ‚Scream‘-Filme, nur halt als Serie“-Serien konnte sie über Wochen hinweg auf Trab halten, wer denn nun der Killer sei – und wer wie als nächstes drauf geht.

Die 2009er Serie ist leider noch immer nirgends streambar für uns. Auf Puls 8 in der Schweiz läuft gerade ein Rerun.

… mag auch SCREAM QUEENS.

Kommen wir zu den naheliegendsten, da bekannteren und neueren Formaten. „Scream Queens“ ist natürlich rein namentlich bereits ganz nah dran, weiß dazu die klassische Slasher-Teenager-Drama-Formel auf, zieht diese aber immer wieder durch den Kakao, indem mit Genre-Klischees gespielt wird, und schwebt so zwischen Parodie und Ernst. Mir hat aber vor allem die erste Staffel doch überraschend gut gefallen, das war sehr unterhaltsam.

Mehr zu „Scream Queens“ haben wir hier im Blog. Anschauen kann man die Serie aktuell über Magenta TV (inklusive) oder auch (zu zahlen) über Amazon und maxdome. Im Februar läuft die erste Staffel nochmal auf Pro7 Fun.

… mag auch SLASHER.

Ich muss gestehen, Fabios Serientipp „Slasher“ noch nicht gesehen zu haben. Trailer und Plotline suggerieren aber einen recht hohen Fit, was das „Wer ist der Mörder?“-Thriller-Ratespiel anbelangt. Und eine Horror-Anthologieserie ist auch immer so schön staffelweise abgerundet.

Beide Staffeln „Slasher“ sind bei Netflix und maxdome aktuell inklusive. Ab 27. Januar laufen sie auch noch mal bei 13th Street an.

… mag auch DEAD OF SUMMER.

Und noch ein Format, das ich selbst noch nicht gesehen habe (ich lerne beim Zusammenstellen dieser Liste noch mehr als ihr neu kennen!). „Dead Of Summer“ hat aber die klassische Basis: Teenager, die im Feriencamp sind und plötzlich werden es immer weniger. Das schöne bei dieser nicht groß gelaufenen Serie ist, dass man die komplette erste Folge entspannt über YouTube schauen kann. Ansonsten wird weder gestreamt, noch gesendet, was deutsche TV-Infrastruktur anbelangt.

… mag auch PRETTY LITTLE LIARS.

„Äh, bitte was?!“ mögt ihr jetzt vermutlich zurecht denken. Ich weiß es ja auch nicht, denn auch ich habe „Pretty Little Liars“ stets für ein „girly Drama“ gehalten. Aber bei meiner Recherche nach ähnlichen Serien zu „Scream“ wurde PLL (wie wir coolen Fangirls abzukürzen pflegen) des Öfteren genannt. Anscheinend geht es in der Serie für Minderjährige deutlich weniger blutig zu, aber das „Wer ist es?“-Gefühl, bei dem man jeden verdächtigt, soll auch aufkommen.

Die sieben Staffeln „Pretty Little Liars“ sind über Netflix zu streamen (oder maxdome zahlbar).

… mag auch BIG LITTLE LIES.

Durch den „PLL“-Hinweis kam ich auf „Big Little Lies“, eine Serie, die ich ausnahmsweise dann auch mal selbst gesehen habe. Aber tatsächlich war ich zunächst dagegen, sie zu gucken, weil ich sie mit „PLL“ verwechselt hatte. Aber nein, BLL ist ganz anders (denke ich). Jedenfalls hat mir die Form des Storytellings sehr gefallen, bei der man nicht wusste, wer was denn nun getan hat. Wie das in einer zweiten Staffel weiter gehen soll, die HBO dieses Jahr raus bringt – keine Ahnung. Aber um unser Serien-Ähnlichkeits-Netz zu erweitern, könnt ihr hier sehen, welche Serien laut Kira ähnlich wie „Big Little Lies“ sind.

Mehr zu „Big Little Lies“ haben wir ansonsten noch hier für euch. Streamen kan man die erste Staffel über Sky, wo unabhängig von den Box Sets auch am 17. Februar alle Folgen auf Sky Atlantic laufen.

… mag sonst noch so?

Habe ich was vergessen, bewusst ausgelassen oder fälschlicherweise hier aufgelistet? Dann schreibt eure Meinung doch gerne in die Kommentar! „The Killing“ fiel mir noch ein, wenn es um das reine „Wer war es?“-Ding geht, könnte man „True Detective“ vielleicht noch von ganz weit her nehmen.

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.