Absolute Klassiker mit hohem Wiedererkennungswert

AWESOME 5: Die besten Original-Titelsongs in Serien

Spoilerfrei
Michael
06.04.18

Eine neue Folge unserer noch recht frischen Reihe AWESOME 5 steht an. Dabei stellen wir Euch fünf spannende Serien zu einem bestimmten Thema vor. Ich beschäftige mich heute naheliegenderweise mit dem Thema „Musik und Serien“. Ich stelle Euch fünf AWESOME Serien vor, für eine einzigartige, großartige Titelmusik geschrieben wurde. Es geht also nicht um Songs generell, die schon existieren und für eine Serie verwendet worden sind (wie zum Beispiel bei „True Detective“) – die hat Maik schließlich auch schon einmal vorgestellt. Mir geht es um Songs, die explizit als Titelsong für eine Serie geschrieben worden sind. Hier kommen also meine AWESOME 5:

Twin Peaks

Klar, ich MUSS natürlich anfangen mit „Twin Peaks“ – der Klassiker schlechthin, wenn es um eine passende und wiedererkennbare Titelmusik geht. Angelo Badalamenti hat die Titelmusik gemeinsam mit Serienschöpfer und Regisseur David Lynch geschaffen – wie übrigens den Score zur Serie insgesamt. Wer die ersten Klänge hört, weiß sofort, worum es geht. Der Titeltrack steht für Twin Peaks, man spürt sofort die Wälder im Nordwesten der USA, hat die Bilder des Vorspanns vor Augen, mit dem Great Northern Hotel und den Snoqualmie Falls im Vordergrund. Besser geht’s nicht!

Transparent

Kommen wir zur Amazon-Serie „Transparent“. Ich habe mich lange nicht herangetraut an diese Serie, bin aber jetzt umso glücklicher, dass ich sie für mich entdeckt habe. Sie ist einfach toll – und daran hat der Score von Dustin O’Halloran sehr großen Anteil. Allein das Intro – und damit die bewegende Titelmusik, die es zudem in zahlreichen Varianten gibt. Jede Staffel hat eine ganz eigene Fassung. Die Melodie ist ebenso einprägsam wie bei „Twin Peaks“, sie geht einem nicht mehr aus dem Kopf. Sie trägt soviel Melancholie und Gefühl – ganz groß!

Star Trek: Discovery

Grundsätzlich hätte ich auch eine AWESOME 5 alleine mit den Titelsongs der Star Trek-Serien machen können – weil alle einzigartig und besonders sind (okay, außer „Deep Space Nine“, wie immer). Aber Jeff Russos Theme für „Star Trek: Discovery“ muss man da wirklich herausheben, weil es einfach toll gemacht ist, angefangen von den vielen Zitaten aus der Classic-Serie bis zu den spannenden Ideen, die er im weiteren Score dann ausbreitet. Bei der Gelegenheit sei auch Jeff Russos weiteres Werk empfohlen, zu „LEGION“ zum Beispiel, oder zu „Fargo“.

Riptide

Wir gehen in die 80er – ja, auch da gab es gute Scores, zumindest für die damalige Zeit. Vieles stammt irgendwie aus der Feder von Glen A. Larson, hier bei „Riptide“ aka „Trio mit vier Fäusten“ war aber Mike Post am Werk, der in den 80ern auch ziemlich gefragt war. „Doogie Howser, M.D.“ stammt von ihm, oder auch „Magnum“ und „L. A. Law“. Es ist einfach dieser typische 80er Jahre-Sound, den wir hier präsentiert bekommen, ein bisschen rockig, dann geht’s in einen „Beach Boys“-ähnlichen Teil, natürlich dürfen auch Bläser und Synths nicht fehlen. Ganz klar: Hier sind wir bei einer Actionserie gelandet – das signalisiert schon die Titelmusik.

Roseanne

Okay, ein bisschen geprägt vom aktuellen Revival, habe ich „Roseanne“ noch mit auf die AWESOME 5-Liste genommen. Aber so haben wir wenigstens eine Comedy dabei, und man kann nicht verneinen, dass auch Roseanns Titelsong absoluten Wiedererkennungswert hat. Man fühlt sich sofort mitten in den USA, bluesähnlich werden wir um den Küchentisch der Conners getrieben. Später gab’s ihn übrigens auch mit Text. Mich hat sehr gefreut, dass auch die neue Staffel 10 diese Titelmusik wieder aufnimmt, wenn auch leicht verändert. Ich muss gestehen, dass ich da schon etwas wehmütig wurde, nach 20 Jahren diese Titelmusik wiederzuhören. Wobei – spätestens bei Roseannes Lachen war es mit der Wehmut dann vorbei.

Was fehlt?

Man kann die Liste sicher noch gut erweitern. Wir hatten ja auch schonmal einen Sammler zu den TOP 100 Intros und einen Beitrag zu den besten Intros der 80er – da kann man sich weitere Inspiration holen. Habt Ihr noch Vorschläge? Dann her damit!

2 Kommentare

  • Michél Brouns

    Da hast du recht, bei der Hülle und Fülle an Auswahl an guten und im Gedächtnis bleibenden Serientitelsongs ist das echt ein „gewagtes“ Thema für eine Awesom5! Ich mag deine Auswahl aber! Allerdings hätte ich statt Discovery evtl. „Enterprise“ als Stellvertreter für Star Trek gewählt und für Roseanne hätte ich Captain Future in meine Liste gewählt! LG Miheru

    • Oh, das stimmt, „Star Trek: Enterprise“ wäre auch eine gute Wahl gewesen, immerhin das erste gesungene Intro. Da gab es dann ja auch verschiedene Varianten, wenn ich mich recht erinnere. Und auch visuell war das Intro ziemlich gut.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.