Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Reality-TV-Urgestein

Über die am längsten laufende Primetime-TV-Sendung der USA: „Cops“

10.05.19 17:40
TV
Spoilerfrei
Maik
10.05.19

Bei den am längsten laufenden seriellen TV-Inhalten mit Primetime-Slot denken viele direkt an „The Simpsons“, was nicht ganz verkehrt ist, aber ein Reality-Format hat in den USA die Nase vorn: „Cops“. Das Format begleitet Polizisten bei ihrer (total authentischen und realen) Arbeit, mittlerweile gab und gibt es ja einige ähnliche Formate im deutschen Programm, vornehmlich scripted und tagsüber laufend („Auf Streife“ und wie sie alle heißen – okay, „Toto & Harry“ waren super!). Jedenfalls schenkt Vox (der US-YouTube-Channel) uns eine Erklärung, wie „Cops“ sich entwickelt hat und wie es dazu kommen konnte, dass die TV-Sendung seit nunmehr 30 Jahren läuft.

„When it premiered, ‚Cops‘ was one of the first reality television shows and it has been broadcasting continuously since 1989. In this video, we worked with the podcast ‚Running From Cops‘ to understand why the show has stayed on TV for so long. At the time it was selected for development by Fox executive Stephen Chao, the writer’s strike of 1988 had created a desire for unscripted television that didn’t require hiring union talent. „

via: neatorama

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Spoilerfrei
Beitrag teilen: