Junge Giganten

Wer TITANS schaut, mag auch…

Spoilerfrei
Susanne
03.02.19

Wer Titans schaut, mag auch...

Wer TITANS schaut,…

Ich habe die neue Superhelden-Serie „Titans“ abgeschlossen und im Anschluss daran hatte ich große Lust mehr mit den Nachwuchshelden um Batmans Mündel Robin zu sehen. Genau dafür bieten wir in unserer Rubrik Wer XY schaut, mag auch… Anschlussserien, die ähnlich gelagert sind. Ich habe daher Mediatheken, Streamingportale und DVD-Erscheinungen gesichtet und ein paar passende Serien für euch zusammengetragen. „Titans“ ist das erste Original des US-Streamingdienstes DC Universe, das sich ausschließlich den Helden des DC Universums um Superman, Batman, Wonder Woman und Co. widmet. Bei uns gibt es die Serie auf Netflix und erzählt in düsteren Bildern die Geschichte von Batmans Zögling Robin, der sich von seinem Mentor abgewendet hat und seither sowohl als Polizist, als auch als maskierter Held tätig ist. Bei einem Fall stößt er auf das mit mysteriösen Superkräften ausgestattete junge Mädchen Rachel (Raven), die von geheimnisvollen Leuten gejagt wird. Robin versucht sie in Sicherheit zu bringen, dabei geraten sie an alte Weggefährten, wie das Superhelden Duo Hawk & Dove, sowie an Koriand’r (Starfire), die sich an nichts aus ihrem Leben erinnern kann. Hinzu kommt Gar (Beast Boy), der Formwandler, der sich am liebsten in einen Tiger verwandelt. Allmählich bildet sich aus den jungen Helden ein Team. Die Episoden wirken teils etwas zusammenhangslos und schwanken stark zwischen brachialer Action, Mystery-Elementen und Teenager-Drama. Trotzdem bieten die 11 Episoden kurzweilige Unterhaltung. Gerade die Gastauftritte weiterer Helden, wie das schräge Heldenteam Doom Patrol oder Dick Graysons alte Flamme Donna Troy (Wonder Girl) lassen einen am Ball bleiben und sorgen für Abwechslung.

Titans Robin Raven Starfire

„Titans“ ist auf Netflix verfügbar.
Mehr zu „Titans“ findet ihr hier.

… mag auch TEEN TITANS und TEEN TITANS GO!

Was liegt näher, als eine Serie mit exakt den Figuren aus „Titans“. In der actiongeladenen Cartoon-Serie „Teen Titans“ aus dem Jahr 2003 nehmen es die jungen Helden mit fiesen Gangstern und bedrohlichen Aliens auf. Zum Team gesellt sich auch das „Teen Titans“-Gründungsmitglied Cyborg hinzu. Außerdem verzichtet sie auf eine langwierige Herkunftsgeschichte und präsentiert von der ersten Folge an ein zusammengeschlossenes Team. Nach 5 Staffeln wurde sie allerdings von der deutlich heiteren und kindlicheren „Teen Titans Go!“ Zeichentrickserie abgelöst. Diese stellt die jungen Heroen vor weniger gefährlichen Herausforderungen und lässt sie stattdessen gegen Toastbrot-Kreaturen und ähnliches kämpfen. Jede Folge kommt mit 2 abgeschlossenen und witzigen Storys daher, in denen man immer wieder Anspielungen auf die Comics und Popkultur im Allgemeinen findet. Im vergangenen Jahr schaffte es die Trickserie mit „Teens Titans Go! To the Movies“ sogar auf die große Kinoleinwand.

Teen Titans Go!

Die komplette „Teen Titans“ Serie ist derzeit leider nur auf DVD als US-Import erhältlich.
„Teen Titans Go!“ ist auf Netflix verfügbar.

… mag auch DAREDEVIL

Mir haben die Szenen aus „Titans“, in denen Robin sich in dunklen Gassen mit zwielichtigen Gestalten anlegt, gut gefallen. Das lag vermutlich daran, dass sie mich an „Marvel’s Daredevil“ erinnert haben. In der Marvel-Serie tritt der blinde Matt Murdock tagsüber als Anwalt und nachts als Vigilant für Gerechtigkeit ein. Als der brutale Gangster Kingpin auf der Bildfläche erscheint, versucht Daredevil alles um seine Stadt zu beschützen. Was „Titans“ nur in Ansätzen gelingt, bietet „Daredevil“ in Gänze – eine schonungslose Crime-Story für Erwachsene.

Marvel's Daredevil Charlie Cox

„Marvel’s Daredevil“ ist auf Netflix verfügbar.
Mehr zu „Marvel’s Daredevil“ findet ihr hier.

… mag auch CLOAK & DAGGER

Die Figur der jungen Rachel in „Titans“ beginnt erst ihre Fähigkeiten zu entdecken. Die körperliche Veränderung, die Sinn-Suche und das fehlende Zugehörigkeitsgefühl sind typische Merkmale eines jeden Teenagers. Diese findet man auch in „Marvel’s Cloak & Dagger“, wo zwei unterschiedliche Teenager durch ein gemeinsames Schicksal miteinander verbunden sind und zusammen gegen das fiese Unternehmen Roxxon kämpfen. Dabei kommen sich die beiden Fremden näher.

Marvel's Cloak and Dagger

„Marvel’s Cloak & Dagger“ ist auf Amazon Pirme verfügbar.
Mehr zu „Marvel’s Cloak & Dagger“ findet ihr hier.

… mag auch GOTHAM

Auch wenn Batman in „Titans“ nur eine beiläufige Rolle spielt, atmet die Serie den Geist des dunklen Ritters. Nebelverhangene Gassen, das Batmobil, Wayne Manor und natürlich Gotham City, die Stadt des Verbrechens findet immer wieder Erwähnung. Wer mehr davon sehen will und auf Batman verzichten kann, dem sei zu „Gotham“ geraten. Die Serie erzählt die Anfänge des Mitternachtsdetektivs aus der Sicht des jungen Polizisten Jim Gordon, der später zum Commissioner ernannt wird. Für meine Verhältnisse hat sich die Serie mit ihren ganz eigenen Herkunftsgeschichten der Schurken zu weit von der Comic-Vorlage entfernt. Wer sich aber darauf einlässt, bekommt eine spannende Krimi-Serie geboten.

Gotham Ben McKenzie

„Gotham“ ist auf Netflix verfügbar.
Mehr zu „Gotham“ findet ihr hier.

… mag auch DC’S LEGENDS OF TOMORROW

Wer einfach nur Lust auf einen Haufen Superhelden in bunten Kostümen hat, der sollte mal in „DC’S Legends of Tomorrow“ reinschauen. Hier schart der Zeitreisende Rip Hunter eine Gruppe von Helden und Schurken um sich, um es mit unaufhaltbaren Bedrohungen aus Zeit und Raum aufzunehmen. Zum Team zählen unter anderem Atom, Hawkman, Captain Cold und weitere altbekannten Figuren aus der Serienwelt von „Flash“ und „Arrow“. Mir war der Superheldenclash mit seinen mittelmäßigen Special Effects und banalen Action dann doch etwas zu viel. Dennoch punktet die Serie mit Humor, was die Charaktere umso sympathischer macht.

DC's Legends of Tomorrow

„DC’s Legends of Tomorrow“ ist auf Amazon Prime verfügbar.

… mag auch YOUNG JUSTICE

Zu guter Letzt, sei noch die Animationsserie „Young Justice“ erwähnt. Die im Grunde ein ähnliches Konzept wie „Titans“ verfolgt. Ein junges Team aus Superhelden-Sidekicks schließt sich zusammen, um sich großen Herausforderungen zu stellen. Das Gute daran ist, dass Robin, Kid Flash, Aqualad, sowie Superboy, Miss Martian und Artemis erst zueinander finden müssen und ihre jeweiligen Rollen im Team erst allmählich finden. In den USA ist nach einer langen Pause gerade die 3. Staffel auf DC Universe erschienen.

Young Justice

„Young Justice“ ist auf Netflix verfügbar.
Mehr zu „Young Justice“ findet ihr hier.

Eine zweite Staffel „Titans“ wurde bereits für 2020 bestätigt. Und schon Mitte Februar startet in den USA die nächste Serie von DC Universe – „Doom Patrol“. Wann die Serie bei uns zu sehen sein wird, steht noch nicht fest.

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.