seriesly Monatsrückblick 2019

awesome Januar

Spoilerfrei
Jonas
02.02.19

Und da haben schon den ersten Monat im neuen Jahr „geschafft“. Das beste daran ist, dass es ab heute nur noch 71 Tage bis zur neuen Game of Thrones Staffel sind! Wohow! Wer wissen will, wie er die Wartezeit am besten überbrücken soll, der wird in der Top 10 und im persönlichen Serienmonat unten sicherlich fündig.

Top Artikel im Januar

  1. Serienbilderparade #67
  2. Netflix: Die neuen Serien(staffeln) im Februar 2019
  3. Dschungelcamp 2019: Kandidaten & Termine
  4. Sex Education: Die Charaktere stellen sich vor
  5. Interaktives Review zu „Black Mirror: Bandersnatch“
  6. Wer VIKINGS schaut, mag auch…
  7. Pastewka: Trailer zu Staffel 9
  8. Amazon Prime: Die neuen Serien(-Staffeln) im Januar 2019
  9. Review: The Last Kingdom – Staffel 3
  10. Game of Thrones Finale: Erster echter Teaser zur finalen 8. Staffel

Fabios Monat

Der erste Monat des Jahres 2019 ist schon rum. Dabei vergingen die kalten Tage nicht ohne ein paar Serien. Ich habe diesen Monat „Dogs of Berlin“ abgeschlossen – wie mir die zweite deutsche Netflix-Serie gefallen, könnt ihr in meiner Review dazu lesen. Ebenfalls auf Netflix habe ich mir die Thriller-Serie „You – Du wirst mich lieben“ angesehen, die auf spannende Weise das Leben eines Stalkers beleuchtet, dessen Handlungen immer mehr aus dem Ruder laufen. Mit „Titans“ gab es auch an der Superhelden-Front etwas Neues. Obwohl nicht ganz ausgegoren, bot die neue Serie mit Robin und weiteren Nachwuchshelden kurzweilige Unterhaltung. Zwischendurch gab’s noch ein paar Zeichentrickepisoden von „3 von oben“ und der Neuauflage von „Carmen Sandiego“.

Kiras Monat

Was für ein Januar! Gefühlt ist der Jahreswechsel schon Ewigkeiten her. Und entsprechend ist es völlig legitim, dass dieser Monat mit sehr vielen Serien gefüllt war. Gestartet bin ich mit der dritten Staffel „The Last Kingdom“, die mir richtig gut gefallen hat. Um in einem ähnlichen Genre zu bleiben, habe ich im Anschluss direkt alle drei Staffeln „Frontier“ durchgesuchtet – ebenfalls eine absolute Empfehlung. Nach einem kurzen Versuch, mit „Norsemen“ an diese Reihe anzuschließen, was ich aber nach der ersten Folge direkt wieder verworfen habe (gar… nicht… meins), ging es mit der zweiten Staffel „The Sinner“ weiter. Diese hat einen ganz anderen Fall als die erste Staffel behandelt, der aber nicht weniger verworren und düster war. Super Unterhaltung – auch da waren die paar Folgen schnell vorbei. Zwischendurch gab es dann mal die ein oder andere Folge „Aufräumen mit Marie Kondo“, die in Ordnung waren, aber von denen ich mir tatsächlich auch etwas mehr erhofft hatte. Und ganz aktuell treibe ich mich auf den Straßen Marzahns rum und feiere „Dogs of Berlin“. Die verstrickte Handlung hat mich von Folge eins an gepackt – ob sich das bis zum Ende hin durchzieht oder die Serie doch einfach nur heillos übertreibt, versuche ich dann mal eben weiter rauszufinden. Und dann wäre da natürlich noch die dritte Staffel „True Detective“, die vor kurzem gestartet ist und zu der ich euch mit Reviews versorge. Bisher muss ich noch etwas reinkommen, aber die Folgen sind definitiv sehr hochwertig produziert.

Michaels Monat

Ich habe mich rund um den Jahreswechsel durch „Broadchurch“ durchgearbeitet und bin etwas zwiegespalten. Die ganz euphorischen Meinungen, die man an vielen Stellen (auch hier im Blog) hört und liest, kann ich nicht teilen. Sicher, die Serie ist durchweg gut, aber jetzt auch keine Spitzenklasse. Dafür hatte sie für mich einige Schwächen, die vermeidbar gewesen wären, zum Beispiel die eingestreute Romanze zwischen Anwältin und Reporterin in Staffel 2. Grundsätzlich bleibt Staffel 1 mein Favorit, dicht gefolgt von Staffel 2. Die Schlussstaffel fiel für mich dann doch etwas ab irgendwie. Richtig schade fand ich in der Schlusssequenz der nochmalige Schnitt auf einen Dialog zwischen Hardy und Miller, das hat die Schlussstimmung irgendwie gestört. Insgesamt aber durchaus gute Unterhaltung.

Ansonsten freue ich mich auf jeden neue Folge „The Conners“, ist irgendwie immer witzig. Und jetzt bin ich mit Staffel 2 von „The Punisher“ gestartet. Habe 2 Folgen durch und bin begeistert. Geht hoffentlich so weiter. Das gilt übrigens auch für Staffel 2 von „Star Trek: Discovery“ – die erste Folge fand ich richtig gut, die 2. Folge war dann natürlich eine klassische Star Trek-Folge mit Außenteam, nicht einmischen usw. Nice!

Jonas Monat

Jetzt wird es deprimierend; wer eine fröhlichen und ertragreichen Monatsbericht lesen will, der sollte sich bitte oben bedienen. Ich war ein totalausfall. Das neue Jahr hat mich voll erwischt mit Arbeit und Baby. Ende 2018 hatte ich noch etwas Welpenschutz durch eine Arbeitsauszeit bis Mitte Dezember und jetzt hieß es ranklotzen, mit einem Schlafbudget (Baby sei Dank) von ca. 4 bi 5 Stunden. Wobei doch, etwas habe ich dann doch geschafft; ich habe Star Trek Discovery angefangen und die Reviews der ersten zwei Folgen verfasst, aber seit einer Woche fehlen da noch die Bilder und gegenlesen muss ich es auch noch. Ja, deprimierend… es tut mir Leid aber ich muss jetzt auch wieder los, das Baby schreit ;)

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.