Dark, darker, darkest

Wer DARK schaut, mag auch…

wer-DARK-schaut-mag-auch-640x360 Wer DARK schaut, mag auch…

Wer DARK schaut…

Im Dezember vergangenen Jahres ist mit DARK die erste deutsche Netflix-Produktion an den Start gegangen, die ganz fix eine der am meisten gesehenen nicht-englischsprachigen Serien beim Streamingdienst wurde. So wundert es auch nicht, dass schon wenige Tage nach der Premiere die Bestellung für eine zweite Staffel der Fantasy-Thriller-Serie einging.

Meiner Meinung nach ist DARK eine der besten deutschen Serien, die es bisher auf dem Markt gibt. Richtig schön düster, mysteriös, komplex und das alles eingebettet in eine ganz besondere Ästhetik. Mit DARK können wir definitiv mit teuren internationalen Produktionen mithalten. Der Inhalt nimmt den Zuschauer richtig in Anspruch, erwartet von ihm, alle Ebenen miteinander in Verbindung zu bringen, das Gesehene in Frage zu stellen und voraus zu schauen. Die Serie hat ordentlich Binge-Charakter, denn am Ende jeder Episode gibt es noch mehr Fragen und das Bedürfnis herauszufinden, was eigentlich vor sich geht, ist noch größer als zuvor. Mit diesem Gefühl bleibt der Zuschauer allerdings auch am Ende der ersten Staffel zurück und auch wenn die zweite Staffel mehr als schnell bestellt wurde, beginnen die Dreharbeiten dafür erst Ende Juni diesen Jahres. Mit einem Start der zweiten Staffel in diesem Jahr sollten wir daher erstmal nicht rechnen, denn dieser wird wohl eher Anfang 2019 liegen. Bis dahin können wir uns aber ja zum Glück mit ein paar anderen, qualitativ hochwertigen Serien über Wasser halten… wie zum Beispiel den folgenden fünf.

Mehr zu „DARK“ findet ihr hier.

… mag auch STRANGER THINGS

Kurz vor Start von DARK wurde die Serie häufig als das deutsche Stranger Things bezeichnet – wenn sicherlich recht oft auch nur aus dem Grund, damit Zuschauer sich besser auf den bestimmenden Ton der bevorstehenden Serie einstellen können. Gut, beide Serien spielen (zumindest zeitweise) in den 80ern, ein großer Teil der Protagonisten sind Teenies oder Kinder und beide Formate sind auch recht düster. Es wäre jedoch viel zu kurz gedacht, DARK als bloßen Abklatsch von Stranger Things zu bezeichnen, denn dafür sind beide Serien viel zu eigen und für sich genommen sehr besonders. Dennoch glaube ich, dass viele, denen DARK gefällt, sich auch mit Begeisterung Stranger Things widmen können. Wer also vor dem ein oder anderen Monsterchen nicht zurückschreckt, sollte von Stranger Things auch gut unterhalten werden dürfen.

Von „Stranger Things“ existieren aktuell zwei Staffeln und insgesamt 17 Episoden, die jederzeit über Netflix abrufbar sind.

Mehr zu „Stranger Things“ gibt es hier.

… mag auch JORDSKOTT

Vermisste Kinder, dunkle Wälder und eine sehr angespannte und mysteriöse Stimmung: Ein Vergleich von DARK mit dem schwedischen Jordskott liegt nahe. Letztere kommt zunächst als Noir-Krimi daher und vollzieht allmählich und unterschwellig den Wandel zum Fantasydrama, eingebettet in nordische Mythen und die recht offensichtliche Kritik, dass wir Menschen viel zu sehr in die Natur unserer Erde eingreifen – mit drastischen Folgen. Jordskott ist bildgewaltig und düster – so wie wir es mögen. Und das kann ab und zu auch mal zu ordentlich Nervenkitzel führen.

Die zehnteilige erste Staffel war Mitte 2016 auf Arte zu sehen und ist mittlerweile, allerdings kostenpflichtig, auf Amazon Prime verfügbar. Die achtteilige zweite Staffel, die im Oktober 2017 in Schweden Premiere feierte, läuft seit dem 24. Mai ebenfalls wieder auf Arte.

Mehr zu „Jordskott“ findet ihr hier.

… mag auch TWIN PEAKS

Die Macher von DARK haben nicht verschwiegen, dass sie sich von Twin Peaks, dem Serienklassiker aus den 90ern, haben inspirieren lassen und das merkt man hin und wieder auch ein wenig. Denn wenn es ein Vorbild für eine mysteriöse Kleinstadt und das Verschwinden einer Person geben kann, dann führt ein Weg an Twin Peaks kaum vorbei. Die Serie von David Lynch lief erstmals von 1990 bis 1991 im US-amerikanischen TV und kehrte 2017 nach mehr als 25 Jahren mit einer dritten Staffel wieder auf die Bildschirme zurück. Wo DARK heute mit modernen Elementen überzeugt, bringt Twin Peaks ein hohes Maß an Absurdität und einen enormen Kultfaktor mit sich.

Für die Ausstrahlung der neuen Staffel hat Sky sich schnell die Rechte gesichert, wodurch alle drei Staffeln aktuell auch über Sky Go verfügbar sind. Alternativ hat Amazon die ersten beiden Staffeln gegen Gebühr im Programm.

Für mehr „Twin Peaks“ geht es hier entlang.

… mag auch THE RAIN

Wie DARK das erste deutsche Netflix-Original darstellt, so ist es mit The Rain für Dänemark. Und auch in dieser Story wieder mit dabei: ein Wald. Die Geschichte ist jedoch eine gänzlich andere: Durch Regen wurde ein Virus auf die Bevölkerung übertragen und löschte diese damit weitgehend aus. Nach sechs Jahren in einem Schutzbunker sucht ein Geschwisterpaar nun nach Hilfe und trifft dabei auf weitere Überlebende. Interessant finde ich, dass als Ausstattung der Figuren auch in dieser grau-bestimmten Serie wieder eine gelbe Jacke gewählt wurde, wie sie ähnlich auch der Protagonist von Dark trägt. Scheint für Waldgänge wohl angebracht zu sein.

Die erste Staffel „The Rain“ ist momentan jederzeit auf Netflix abrufbar.

Mehr zu „The Rain“ findet ihr hier.

… mag auch BLACK MIRROR

Am meisten Unterschiede zu DARK bringt sicherlich Black Mirror mit sich, allein schon, da hier jede Episode in sich geschlossen ist und nicht über mehrere Folgen und Staffeln hinweg erzählt wird. Alle Episoden dieser Serie haben jedoch eins gemeinsam: Sie verdeutlichen, was die hochentwickelte Technik eigentlich mit uns Menschen macht und zeigen demnach, wie auch schon die anderen, oben aufgeführten Serien, welche Auswirkungen der Eingriff in die Natur (des Menschen) mit sich bringen kann. Eine Folge dunkler und erschreckender als die nächste, doch alles insgesamt weniger übernatürlich in dem Sinne, erinnert uns Black Mirror in vielerlei Hinsicht, vor allem von der Atmosphäre her, an DARK und wird somit so manchem DARK-Fan ebenfalls gefallen.

„Black Mirror“ umfasst mittlerweile vier Staffeln, die allesamt auf Netflix verfügbar sind.

Mehr Infos zu Black Mirror gibt es hier.

dark_giphy Wer DARK schaut, mag auch…

Was mögt ihr noch so, was DARK nahe kommt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Kommentare



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.

DER Serien-Blog

Hier bekommst du Awesomeness serienmäßig. Keine frischen News zur hinterletzten Telenovela, die keinen interessiert sondern Serienkultur zu den besten Serien, die es gibt.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Serienauswahl

Educated people pronounce it catsup!
Arthur Spooner (The King of Queens)