Frühlingsgefühle

Wer YOU ME HER schaut, mag auch…

Spoilerfrei
Leonie
24.02.19

Mittlerweile haben wir zumindest gefühlt so gut wie jede Serie einmal in dieser Reihe berücksichtigt und es ist gar nicht mehr so einfach, überschneidungsfreie neue Folgen zu „produzieren“. Für heute habe ich mir mit „You Me Her“ eine Serie ausgesucht, in der es um Liebe geht und die ein bisschen lustig, ein bisschen sexy und ein bisschen abgedreht ist – passend zur kommenden Jahreszeit und den sprichwörtlichen Frühlingsgefühlen. Wie Emma und Jack Trakarsky damit umgehen, dass sie sich in die gleiche Frau verlieben, wird aktuell in drei Staffeln auf Netflix erzählt. Wer „You Me Her“ schaut…

…mag auch „Dating Around“

Auch queer, auch sexy, auch lustig und auch ein bisschen abgedreht ist „Dating Around“, ganz frisch und ebenfalls auf Netflix zu sehen. Eine Person hat Blind Dates mit einigen anderen Personen, wobei alle Dates auf ziemlich geniale Weise zusammengeschnitten werden. Es ist spannend zu sehen, in welche Richtungen sich die einzelnen Dates entwickeln, obwohl sich die Gesprächs-Themen ähneln. Sehr unterhaltsam!

…mag auch „The Affair“

Ziemlich sexy und ziemlich abgedreht, weniger lustig dafür aber ziemlich düster ist „The Affair“. Die US-amerikanische Serie läuft exklusiv auf Amazon und bis gerade eben dachte ich, dass es bei vier Staffeln bleibt – doch hurra hurra, 2019 wird es noch eine finale letzte Staffel geben. „The Affair“ ist ganz besonders packend und hat nicht umsonst schon diverse Preise eingeheimst.

…mag auch „Unreal“

Sexy? Check! Abgedreht? Check! Lustig? Manchmal! Die Drama-Serie über die Produktion der fiktiven Bachelor-Show „Everlasting“ wurde leider nach der vierten Staffel abgesetzt, alle Staffeln sind aber weiterhin auf Amazon zu sehen. In „Unreal“ wird intrigiert, manipuliert und provoziert, um die Einschaltquoten hochzutreiben, und natürlich hat jeder der schönen Teilnehmer das ein oder andere Geheimnis.

…mag auch „The Girlfriend Experience“

Die Jura-Studentin Christine verdient sich als Luxus-Callgirl aka Escort den ein oder anderen Dollar dazu, der Job hat aber natürlich auch seine Schattenseiten. Fun Fact: Die Hauptdarstellerin Riley Keough ist die Enkelin von Elvis Presley. Die Serie läuft auf Amazon und ist definitiv sexy und abgedreht. Staffel 2 behandelt das gleiche Thema, aber mit anderen Darstellern.

…mag auch „Easy“

Ich bin mit der ersten Staffel „Easy“ zwar noch nicht ganz durch, kann die Serie aber guten Gewissens in dieser „sexy, abgedreht, lustig“-Reihe empfehlen. Jede der acht Folgen hat andere Haupt-Darsteller und einen eigenen Plot, „Easy“ lässt sich also gut zwischendrin schauen. Es geht um Liebe und Sex und alles, was dazu gehört. Das Rad wird vielleicht nicht neu erfunden, aber kurzweilig ist „Easy“ allemal.

…mag sonst noch so

Raus damit! Was fehlt in der Liste? „Wanderlust“ könnte passen, auch „The Client List“, in beide habe ich bisher aber nur kurz reingesehen. Fällt euch noch eine Serie ein? Dann ab in die Kommentare damit!

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.