Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Video Essay

Wie „Taskmaster“ die TV-Comedy revolutioniert hat

Mini-Spoiler
Maik
18.05.21

Natürlich ist „Taskmaster“ größtenteils kindischer Blödsinn. Aber gerade das macht die Comedy-Game-Show aus Großbritannien aus! Da sind absolute Comedy- und TV-Größen, die sich vor der Nation (und darüber hinaus) zum Horst, Affen oder wasauchimmer machen. Aber alle können über sich lachen, im Wissen, dass es den anderen ja auch nicht unbedingt besser ergehen dürfte. Denn sie alle finden sich dem großen Taskmaster gegenüber – Greg Davis. Der einzig Erhabene im großen Haufen Erniedrigter – entweder durch sein Urteil, seine herabwürdigenden Witzchen oder eben die Spielchen selbst. Und doch weiß die Sendung neben dieser aufopferungsvollen Spaß-Bereitschaft eben auch immer mal andere Punkte bespielen – kunstvolle, ästhetische, Gedanken-anregende. Eher zweitrangig, aber es gibt sie, die Momente.

My Little Thought Tree hat sich „Taskmaster“ im Video Essay „Revolutionising Comedy: finding meaning in the gameshow“ gewidmet und versucht eben genau das: Die Essenz der Sendung zu erfassen und Sinn im Unsinn zu finden. Ich nehme das einfach mal als willkommenen weiteren Aufhänger dafür, euch die auf YouTube zu sehende TV-Show ans Herz zu legen.

„A video essay of Taskmaster UK starring Greg Davies and Alex Horne providing analysis for the part panel show, part sitcom, part chaotic comedy competition. The comedy originally featured on Dave before moving to channel 4 as well as populating youtube with best of compilations, featuring comedians such as James Acaster, Bob Mortimer, Jon Richardson, and Mike Wozniak.“

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Mini-Spoiler
Beitrag teilen: