Wiedersehen mit Christiane F.

„Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ wird zur Amazon Original Serie

Spoilerfrei
Maik
10.10.19

Als ich das erste Mal am „Bahnhof Zoologischer Garten“ in Berlin war, kam so ein komisches Gefühle in mir auf. Hier ist doch, wo Christiane F. und ihre Freunde lauter Drogendinge gemacht haben, oder nicht? 1978 hatte die Autobiografie von der jungen Frau mit einem Leben voller Probleme und abgekürztem Nachnamen (eigentlich heißt sie Vera Christiane Felscherinow) für Furore gesorgt und auch die Jahrzehnte darauf stets als aufrüttelndes Stück Zeitgeschichte parat gestanden, das gerne für dramatische Aufarbeitungen herhielt. Vor allem der 1981 veröffentlichte Film „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ war ein großer Erfolgt. Jetzt kommt die lebendige Lebensgeschichte wieder auf die Bildschirme – als deutsches Amazon Original.

„Die Serie ist eine moderne und zeitgenössische Interpretation, inspiriert von den packenden Memoiren von Christiane F. und folgt sechs Jugendlichen, die ungestüm und kompromisslos für ihren Traum vom Glück kämpfen. Sie sind keine Opfer, sondern jung, mutig und stark und ihre Geschichte ist absolut berührend und mitreißend. In acht Folgen zeichnet Wir Kinder vom Bahnhof Zoo dabei ein ebenso provokatives, kontroverses wie eindrückliches Bild der Berliner Drogen- und Clubszene.“

Die Produktion der acht Episoden enthaltenden ersten Staffel von der Serien-Adaption hat bereits begonnen und Dreharbeiten werden in Berlin und Prag stattfinden. Die neuen Kinder vom Bahnhof Zoo werden von Jana McKinnon (als Christiane F.), Michelangelo Fortuzzi (als Benno; auch aus „DRUCK“ bekannt), Lena Urzendowsky (als Stella), Bruno Alexander (als Michi), Jeremias Meyer (als Axel) und Lea Drinda (als Babsi) verkörpert. Auf dem Regiestuhl wird Philipp Kadelbach Platz nehmen, der sich zuletzt als Inszenator der TV-Serien-Adaption „Parfum“ einen Namen machen konnte.

Noch ist nicht bekannt, wann „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ veröffentlicht werden wird, aber ich gehe mal vom Herbst 2020 aus. Fest steht, dass die Geschichte um die junge Berliner Clique in 21 Sprachen übersetzt und 35 Ländern ausgestrahlt werden wird. Ob Christiane F. damals auch nur erahnen hat können, welche Wellen ihr Leben und die daraus entsprungene Geschichte schlagen würde? Vielleicht muss Michael ja dann gar seine Liste der besten Berlin-Serien aktualisieren…

Bild: Amazon Prime Video

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.