Road to "The Saxon Stories"

BBC2 bringt britisches Romanepos auf den Schirm

Spoilerfrei
Tobias
29.07.15

thelastkingdomheader

Ich stelle zu Beginn mal eine kleine ketzerische Frage: Wer kannte die Romanserie „Das Lied von Eis und Feuer“ vor der grandiosen HBO Umsetzung als Serienformat? Da dürften sich wahrscheinlich nur die wenigsten Lesejunkies melden. Dass die Leserschaft nach der Ausstrahlung der ersten Staffel noch einmal einen Schub bekommen hat, steht außer Frage. Auch bei mir zieren die drei ersten Bände die hauseigene Bibliothek. Ich habe es dann aber irgendwann aufgegeben, denn Nachfragen bei Freunden, die schon viel weiter waren, bestätigten mir, dass es sich weiterhin zieht und zieht und zieht. Ich bin daher komplett zurück zur Serie und genieße die Staffeln nun ohne Wissen der Buchvorlage. Aber auch ich kannte die Buchvorlage erst durch die Serie.

Ähnliche Reaktionen wie seinerzeit bei Game of Thrones würde ich nun auch bei der neuesten BBC Verfilmung eines historischen aber fiktionalen Stoffes erwarten. Eine kurze Diskussion in der Redaktion von sAWE hat ergeben, ja, auch hier kennt die Romanvorlage zu „The Last Kingdom“, das erste Buch der „Saxon Stories“ vom britischen Autor Bernard Cornwell niemand. Als ich die achtteilige Serie nämlich intern für eine nähere Betrachtung vorschlug, antwortete man mir mit großem Schweigen. Auch wenn ich selber die Romanvorlage nicht kenne, glaube ich gleichwohl, dass die Serienhandlung, sofern sie handwerklich gut umgesetzt wird, die komplette Mannschaft überzeugen wird und somit die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass dies auch bei Euch, den Lesern von sAWE, so sein dürfte.

Denn die Geschichte der „Saxon Stories“ ist eine Melange aus fiktionalen und realen Charakteren und Handlungssträngen, angesiedelt im England des 9.Jahrhunderts. Die Wikinger bzw. die Dänen haben bis auf das Königreich Wessex – England war zu jener Zeit eine Insel voller kleiner eigenständiger Königreiche, sieben Stück an der Zahl,  woraus sich dann später das heute bekannte England entwickeln sollte – die gesamte Insel vollständig in ihren Händen. Und der dortige König Alfred von Wessex verteidigt sich tapfer gegen die Invasion der Wikinger. Und jetzt kommts. Im Mittelpunkt der Romanvorlage und der Serie steht Uhtred, Sohn eines angelsächsischen Ealdorman (= „Vorsitzender“ einer Grafschaft) aus Northumbria, ein als Kind von den Wikingern entführter dänischer Krieger, der im Laufe der ersten Staffel/Buches von einem dänischen Grafen mit dem Namen Ragnar erzogen wird und später zurück auf englischen Boden erst gegen seine eigenen Leute und dann gegen die Wikinger kämpfen muss.

thelastkingdomvikings

beide Männer wandeln zurselben Zeit in Wessex, sprechen eine Sprache – und werden sich wohl nie begegnen

Mit anderen Worten, die Serie wird gefühlt die andere Seite der Geschichte hinter der erfolgreichen Serie „Vikings“ (Spoilerbehaftetes Review der 1.Staffel) zeigen, die die Sichtweise der Dänen bzw. Wikinger auf diese Zeit verkörpert und die reale Geschichte der Wikinger in England natürlich ebenso fiktional weiterspinnt. Das Besondere für mich dabei ist, dass sich ab der zweiten Staffel Ragnar Lodbrok und seine Mannen ebenfalls hauptsächlich in Wessex aufhalten. Ich mag solche „Beziehungen“ zwischen Serien. Wobei der Ragnar in dieser Vorlage keine Bezüge zur historischen Figur haben soll, nicht so wie bei „Vikings“. Aber darüber sehe ich einfach mal hinweg.

Für mich als Serienliebhaber von Handlungen, die in einer anderen Zeit spielen, eine großartige Grundlage für eine hoffentlich erfolgreiche Serie, die am 10.Oktober bei BBC America auf Sendung gehen soll. Man munkelt, dass die Ausstrahlung bei BBC2 schon etwas eher stattfinden könnte. Die Ausstrahlung bei der BBC werde ich dann folgenweise hier bei sAWE begleiten und auch schon im Vorfeld, immer mal wieder, mit kleineren Teasern und Informationen anpreisen, so dass sie nicht in Vergessenheit gerät.

Es soll niemand sagen können, er hätte von der Romanvorlage vorher noch nie etwas gehört. Und sollten unter Euch Kenner der Romanserie sein, würde ich mich über Hinweise und weiterführenden Informationen in den Kommentaren freuen.

Als kleiner (wirklich kleiner) Appetizer der einzige bislang bekannte Teasertrailer zu „The Last Kingdom“. Viel Spaß.

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.