Nichts für schwache Nerven

Chernobyl: Wie Make-up und Prothesen entstanden

04.09.19 13:22
Drama
Mini-Spoiler
Kira
04.09.19

„Chernobyl“ ist zurzeit in aller Munde. Die düstere und bedrückende HBO-Miniserie zeigt die Ereignisse um die Explosion im Atomkraftwerk Tschernobyl, die sich im April 1986 in der Ukraine zugetragen hat. Und vor allem zeigt sie die Auswirkungen, die diese Katastrophe auf die Feuerwehr, Ersthelfer und viele weitere Menschen, die in der Nähe des Unglücksortes waren, gehabt hat. Die Serie bleibt dabei sehr nah an den realen Gegebenheiten, auch wenn bis heute Uneinigkeit über gewisse Hergänge und vor allem die tatsächliche Zahl der Opfer herrscht.

Daniel Parker, Haar-, Make-up- und Prothesen-Designer für „Chernobyl“, erklärt in dem folgenden Video seine Arbeit für die Serie und wie er versucht hat, die drei Phasen der Auswirkungen von massiver Strahlung auf den menschlichen Körper darzustellen.

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.