Peter Capaldis Begleitung is coming home!

Companio Who: Morgen wissen wir mehr!

Spoilerfrei
Tobias
22.04.16

CompanionWho

Gestern hat die BBC dem großen Warten auf die neue Begleitung des aktuellen Doctors ein Ende gesetzt oder zumindest jedem, der es kaum noch erwarten kann, ein Ende seiner Seelenpein in Aussicht gestellt: morgen gegen 19 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit. In der Halbzeitpause des FA Cup Spiels Everton vs. Manchester United wird die BBC das bisher große Geheimnis lüften. Es gab viele Gerüchte, viele potenzielle Kandidaten wobei ich eigentlich immer nur Kandidatinnen wahrgenommen habe.

Ganz oben auf der Liste steht Rakhee Thakrar, eine junge Schauspielerin, den Briten bestens bekannt aus EastEnders, einer der drei großen Soap Serien der Insel. Das sie beim Casting teilgenommen hat, ist bestätigt, es fehlt eigentlich nur noch die offizielle Bestätigung als neue Companion.

rakheethakrar

Und jetzt kommt meine Deutung des Veröffentlichungstermins und damit die Wahrscheinlichkeit, dass es Thakar werden könnte: Leicester.

Denn hier schließt sich der Kreis!

Diese Stadt in Mittelengland ist nicht nur die Geburtsstadt der Schauspielerin sondern dürfte für uns Fußballromantiker auch den kommenden Meister der englischen Premier League beheimaten, den Leicester City Football Club.

Der ärgert nämlich gerade die Großen auf der Insel und führt noch souverän die Tabelle in England an. Und was läge da näher als zwei für ihre Welt einzigartigen Begebenheiten zu vereinen. Also eine neue Companion für die Whovians und Peter Capaldi und ihre ganz persönliche Verbundenheit zu Leicester und somit die Verbindung zum FA Cup und dem englischen Fußball. Zu weit hergeholt?

Natürlich dürften auch die Einschaltquoten recht hoch und ein Grund sein, aber ich mag derartige Verzweigungen (in meinem Kopf). Ob es stimmt, werden wir möglicherweise morgen kurz nach 19 Uhr erfahren. In diesem Internet. Oder eben live im britischen Fernsehen.

Es wird auch langsam Zeit, denn man munkelt, dass die Dreharbeiten zur zehnten Staffel „Doctor Who“ bereits im kommenden Monat beginnen sollen. Und da braucht Peter Capaldi natürlich eine neue Begleitung. Wie man hört, weiß er es auch schon und ist sehr zufrieden mit der Wahl der BBC.

Klar, was soll er auch sonst sagen. Ob die Whovians erfreut sein werden, wird man wahrscheinlich schon kurze Zeit später in den Sozialen Medien nachlesen können. Man muss also nicht zwingend Fußball schauen. Aber man kann.

Bilder: BBC

2 Kommentare

  • Wer auch immer es sein wird, es wird garantiert mal wieder die wichtigste Person im langen Leben des Doctors sein und der tragische Abschied von ihr wird erneut das Schlimmste sein, was ihm je passiert ist und ihn in eine, mindestens das Weihnachtsspecial überdauernde Sinnkrise werden.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.