Perlen aus der Vergangenheit - Ausgabe #77

Klassiker der Woche: Kampfstern Galactica

Spoilerfrei

Autor: - 12.02.17
SciFantasy

Damit es keine Verwirrung gibt, hier ist das Original aus dem Jahr 1978 gemeint und nicht die Neuauflage von 2003. Warum möchte euch diese Serie präsentieren? Zum einen, weil sie fester Bestandteil meiner Kindheit war, aber auch deswegen, da diese Woche leider Richard Hatch, Schauspieler des Charakters Apollo, mit 71 Jahren gestorben ist.

Seriensteckbrief

Name: Battlestar Galactica (Kampfstern Galactica)
Genre: Science Fiction
Laufzeit: 45 Minuten
Staffeln (Folgen): 2 (34)
Ausstrahlung: 17. September 1978 (ABC) – 4. Mai 1989
Darsteller: Lorne Greene, Terry Carter, Richard Hatch, Dirk Benedict, Herbert Jefferson Jr.

Staffel 1

Das klassische Battlestar Galactica (bzw. Kampfstern Galactica) kann man in eine gute und eine schlechte Staffel unterteilen. Die erste ist auf jeden Fall die gute und prägende Staffel für die Serie. Für die damalige Zeit waren die Effekte beeindruckend, man durfte epische Weltraumschlachten im Wohnzimmer beobachten. Dazu eine Geschichte, welche sich zwischen Überlebenskampf, Politik, Abenteuer und Weltraum-Cowboy-Action bewegt. In den Hauptrollen sahen wir Lorne Greene, gefeiert und geliebt für seine Rolle in Bonanza. Dazu Dirk Benedict, den wir später im A-Team sehen durften und Richard Hatch, welcher sogar im 2003er Reboot noch einmal in einer ganz anderen Rolle ran durfte.

Die Zylonen, der große und übermächtige Feind der sich auf der Flucht befindenden Menschen, sind für heutige Augen nur schwer ernst zu nehmen. Sie waren langsam, naiv und leicht abzuschießen, lediglich in ihrer schieren Masse waren sie gefährlich.

Kino

Die Kosten für die Serie waren damals immens, weswegen man sich eine zweite Einnahmequelle suchte: Das Kino. Die Pilot-Doppelfolge wurde auch in den Kinos veröffentlicht. Dem schloss sich 1979 ein zweiter Film an, der aus den Folgen 12, 13 und 14 zusammen geschnitten wurde; und auch einen weiteren dritten Film, ein Mix aus Staffel 1 und Staffel 2, wurde veröffentlicht. Die Filme brechen teilweise mit Ereignissen in der Serie, beispielsweise wurde Baltar im ersten Kinofilm von den Zylonen getötet, in der Serie aber begnadigt.

Staffel 2

Die zweite Staffel, oder auch Galactica 1980 genannt, kam bei weitem nicht an die Qualität der ersten Staffel heran. Das Budget wurde drastisch gekürzt, die meisten der bekannten Schauspieler tauchen durch einen Zeitsprung nicht mehr auf, die Geschichte ist zerfahren und spielt zum Großteil auf der Erde der 80er Jahre ohne Weltraumszenen.

The Second Coming

Was wäre ein Science Fiction Franchise ohne Fans? Da sich kaum einer mit dem Ende, oder sogar der ganzen zweiten Staffel, anfreunden konnte, gab es 1999 ein interessantes Fanprojekt. The Second Coming erzählt die Geschichte anders weiter und lässt Baltar, Apollo und Colonel Tigh in alter Besetzung zurück kehren. Zugegeben, die Effekte waren selbst damals sehr gewöhnungsbedürftig, aber die alten Haudegen wieder in Aktion zu sehen macht einfach Freude.

Kommentare



DER Serien-Blog

Hier bekommst du Awesomeness serienmäßig. Keine frischen News zur hinterletzten Telenovela, die keinen interessiert sondern Serienkultur zu den besten Serien, die es gibt.

Serienauswahl

The only thing that’s keeping you from becoming a monster is killing.
Carol (The Walking Dead)