Maik regt sich auf

Mein TV-Aufreger der Woche: Finale von „Germany’s Next Topmodel“

Spoilerfrei
Maik
23.05.20

Muss ich da eigentlich noch etwas ausführen?! Zuerst hatte ich überlegt, einfach nur Überschrift und diesen ersten Satz hier stehen zu lassen. Dann dachte ich mir aber doch, dass ich nochmal kurz deklariere, das Finale der aus welchen Gründen auch immer noch immer laufenden Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ nicht gesehen zu haben. Aus der ganzen Staffel habe ich beim Zappen ein Mal einige Szenen gesehen, wo die KandidatInnen wie Aliens aussahen und diese Woche die Verkündung, welche zwei Mädchen (und ja, das sind sie ja wirklich bei diesem Format noch…) in die Top-2-Entscheidung vorrücken. Mein Fokus war in Auto-Unfall-Manier auf den seltsamen Heidi-vor-Ort-Ersatz-Moderatoren gelenkt, der einfach nur stumpf „Heidi, wie fandst du den Walk von XY?“, „Rebecca, wie fandst du den Walk von XZ?“ und „Du, dritter hier, wie fandst du den Walk von YZ?“ aneinander gereiht abgespult hat, ehe dieser dritte Mann sich nicht nur mit dem neuen, eigenen Parfum, sondern auch mit verdammt viel Selbstbeweihräucherung eingenebelt hat. Als der Moderator-Hansel dann auch noch Heidi fragt, wie sie seinen Auftritt bislang fand, wäre ich fast vom Stuhl gefallen… Uff, nein Danke!

Aber ich stehe augenscheinlich nicht alleine mit dieser Meinung da, denn selbst die, die sich das komplette Finale oder größere Teile freiwillig angetan haben, haben offenbart, dass der Rest der Veranstaltung wohl auch lieber im Koffer geblieben denn auf Sendung gegangen wäre. Hier ein paar ausgewählte Tweets zum GNTM-Dilemma:

Bildausschnitt oben im Artikelbild: ProSieben/Richard Hübner

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.