Meine Highlights und Empfehlungen

Mein Serienjahr 2019: Michael

Spoilerfrei
Michael
25.12.19

Es ist schon liebgewonnene Tradition, dass wir AWESOMER zum Jahresende noch einmal unsere persönlichen Serien-Highlights benennen. Natürlich reicht nicht einfach nur ‚Beste Serie‘ oder sowas, sondern wir machen das fast schon wie bei den Emmys, wo man für fast alles nominiert werden kann. Vorteil für Euch: Ihr bekommt noch mehr bewährte Serientipps. Also, los geht’s.

Most AWESOME Drama: Mindhunter

Ich habe mich für „Mindhunter“ entschieden – vor allem, weil mich Staffel 2 (hier geht’s zum Review) nach der Auftaktstaffel so überrascht hat. Fand ich Staffel 1 noch relativ lahm, so zog die Story in Staffel 2 deutlich an und sei vor allem Fans von Serien mit tiefen, ausführlichen Charakterzeichnungen empfohlen.

Und sonst: Eine belgische Produktion nehme ich hier noch mit rein: „Undercover“, eine ZDF-Koproduktion, hat auf dem Seriencamp 2018 unser Interesse geweckt, und die Serie blieb die ganze Staffel über überzeugend.

Most AWESOME Comedy: Fleabag

Hier kann es natürlich nur eine Antwort geben: „Fleabag“ auf Amazon (hier geht’s zu meinem Review)! Staffel 1 war wunderbar, und Staffel 2 steht dem in nichts nach. Es ist ja immer die große Sorge, dass Nachfolgestaffeln von tollen Seasons mit dem Vorgänger nicht mithalten können. Hier ist das anders, und es war natürlich auch nur folgerichtig, dass Autorin und Hauptdarstellerin Phoebe Waller-Bridge mit „Fleabag“ in diesem Jahr bei den Emmys groß abräumen konnte.

Und sonst: Empfehlen kann man noch „The End of the f***ing World“ – auch hier war Staffel 2 ähnlich unterhaltsam wie der Vorgänger.

Most AWESOME SciFantasy: Undone

„Undone“ fiel dieses Jahr aus dem Rahmen der üblichen Serienproduktionen (hier geht’s zum Review). Da war zum einen der optische Faktor – die Amazon-Serie wurde im Rotoskopie-Verfahren produziert. Die Serie von Kate Purdy und Raphael Bob-Waksberg hat aber auch eine tolle Geschichte erzählt, die uns zudem noch mit einem offenen Ende zurückgelassen hat, auf dem wir schön weiterdenken können. Jede Folge wäre es sich auch Wert gewesen, in die Kategorie der „Most AWESOME Episode“ einsortiert zu werden.

Und sonst: Klar, „Stranger Things“ Staffel 3 darf man auch in dieser Kategorie führen. Die Netflix-Serie war wieder solide und hatte einige sehr gute Momente.

Most AWESOME Neustart: Star Wars The Mandalorian

„Star Wars The Mandalorian“ hätte natürlich auch in vielen anderen Kategorien Sinn gemacht, aber hier passt es am besten, denn die Disney+-Serie hat einen fulminanten Start hingelegt und hatte auch zum Ende hin nochmal extrem starke Folgen parat. Dazu gefällt mir die schöne normale Art der Darstellung der Reste des Imperiums. Gelangweilte, schmuddelige Stormtrooper, ein neuer Tie Fighter, ein AT-ST – ja, da hat Showrunner Jon Favreau eine tolle Serie geschaffen.

Größte Überraschung: DARK

Ich habe das Phänomen schon in den anderen Kategorien beschrieben: Kann die Serie das Vorgängerniveau halten? Was gibt’s noch zu erzählen? Hier: „DARK“ auf Netflix. Und die neue Staffel (Review hier) war absolut überzeugend. Wie am Ende Zeitschleifen und persönliche Beziehungen konstruiert wurden, das war schon klasse. Und ich war froh, dass ich mir die ganzen Beziehungen und Zeitebenen auch einmal aufgeschrieben habe – sonst wäre ich da wohl irgendwann nicht mehr mitgekommen.

Und sonst: Er hat ihn wirklich bekommen: Der Ehren-Oscar für David Lynch. Einen Oscar hätte er natürlich auch für viele seiner Produktionen verdient gehabt, aber so passt’s jetzt auch für uns Fans – und für ihn vermutlich auch.

Größte Enttäuschung: (Fear) The Walking Dead

Tja, „The Walking Dead“ ist leider tatsächlich ein Abonnent auf diese Kategorie. Immer wieder aufs Neue enttäuscht die Serie, wird nur noch unterboten vom Spin-Off „Fear the Walking Dead“. Und ich habe auch keine Hoffnung mehr, dass das nochmal besser wird.

Und sonst: Einiges – es gab schon bessere Serienjahre. Wobei ich mich hier auf die Produktion und Distribution beziehe: Ich fand’s schade, dass Amazon Staffel 2 von „The Conners“ bislang nicht ins Programm genommen hat. Noch enttäuschender war das Ende von Marvel Television – mit den vielen eingestellten Serien auf Netflix und Hulu. Klar, 2020 gibt’s dann Seriennachschub auf Disney+, aber einige Serien wie „Daredevil“ und „Jessica Jones“ hätte ich mir dann doch in längerer Laufzeit gewünscht. Entgegengesetzt enttäuscht hat dann sozusagen The CW: Der Sender hat gleich 10 Serien verlängert, da ist aber leider qualitativ nicht wirklich Überzeugendes dabei. Okay, ist eben viel DC-Zeug… ;-)

Most AWESOME Episode: Goliath S03E04 – Full Circle

Ich kann leider noch kein Review dazu anbieten, weil ich noch nicht soweit bin, aber eine der herausragenden Folgen des Jahres war für mich Folge 4 der 3. Staffel von „Goliath“ auf Amazon. Die Staffel selbst ist nicht so stark wie Staffel 1, aber diese Folge ist tatsächlich bemerkenswert. Sie ist als kompletter Flashback angelegt, was man als Zuschauer zwischendurch aber gar nicht bemerkt, so dass man nachher gar nicht weiß, auf welcher Zeitebene man sich befindet. Noch verwirrender wird’s dadurch, dass sich Hauptfigur Billy McBride selbst gar nicht an diese zurückliegende Geschichte erinnern kann – was er vorher immer wieder betont. Das hat irgendwie was…

Und sonst: Ich wollte noch die Pilotfolge des „Game of Thrones“-Prequels nennen. Ich habe die Folge natürlich nicht gesehen, aber sie hat immerhin zur Einstellung der Serie geführt. Ich bin ja der Meinung, dass es mit „Game of Thrones“ jetzt auch erstmal reicht, weswegen ich nicht traurig war, als die Nachricht kam (bis auf die Tatsache natürlich, dass ich Naomi Watts in der Hauptrolle gerne gesehen hätte).

Most AWESOME Scene: Preacher

„Preacher“ gehört selbstverständlich auch in den Jahresrückblick. Die Abschlussstaffel war wieder etwas besser – und hatte wirklich einige AWESOME Scenes zu bieten. Wenn Herr Starr versucht, sich zu erhängen zum Beispiel, oder wenn Jesus vor Gott versucht, seinen Mord an Hitler zu vertuschen. Letztlich habe ich mich aber für das Gespräch zwischen Jessie und Gott entschieden, vor dem Wohnwagen, in dem Gott haust, seitdem er verschwunden war. Gott treffen, eben die wichtigsten Fragen stellen, und ihn dann abservieren – normale Situation, ne?

Most AWESOME Character: Toni Hamady (4BLOCKS)

Er ist ein Krimineller, aber es gibt vermutlich kaum jemanden, der nicht irgendwie mit Toni Hamady in „4BLOCKS“ sympathisiert hat. In der Abschluss-Staffel hat mir besonders gefallen, dass Toni nochmal eine gewisse Wandlung durchmacht und als Fußball-Trainer Ali unterwegs ist. Am Ende ist er skrupelloser denn je – einfach ein toll angelegter Charakter.

Most AWESOME Quote: Transparent

Nur eine Folge gab es zum Abschluss der großartigen Amazon-Serie „Transparent“ – eine Musical-Folge. Daraus stammt mein Quote des Jahres – einfach weil’s so abwegig, so provozierend formuliert ist. Als Satz für sich schon, und dann noch als Refrain einer Musical-Nummer – frech!

„We need a Joyocaust, for all the lives we’ve lost“

Nachzuholen in 2020

Oh, einiges, weil ich irgendwann gar nicht mehr so schnell nachgekommen bin, wie die Serien veröffentlicht wurden. „Westworld“ habe ich noch 2 Staffeln vor mir, bei „The Man in the High Castle“ steht die Abschluss-Staffel an, die SciFi-Serie „Another Life“ auf Netflix würde mich noch interessieren, und natürlich „Der dunkle Kristall“, allein schon wegen der Kindheitserinnerungen an den Film in den 80er Jahren. Und „A Series of Unfortunate Events“ habe ich noch auf dem Zettel, bislang habe ich nur Staffel 1 gesehen.

In 2020 freue ich mich auf…

… alles von „Nachzuholen in 2020“, dazu natürlich auf „Star Trek: Picard“, „Star Trek: Discovery“ und auf die Obi-Wan Kenobi-Serie aus dem „Star Wars“-Universum. Und eine kleine Hoffnung habe ich noch: dass „Twin Peaks“ ein weiteres Mal zurückkehrt. Erste Gerüchte machen bereits die Runde…

Kommentiere


    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.