Netflix beendet erste eigene Serie nach drei Staffeln

På gjensyn – Lilyhammer

Spoilerfrei
Tobias
25.07.15

Lilyhammer

„Ruhe in Frieden“ so die einleitenden Worte Steven Van Zandts zur Einstellung seiner Dramedyserie „Lilyhammer“, die er höchstpersönlich exklusiv über twitter verbreitet hat. Für Fans des schmolllippigen Gitarristen der „E Street Band“, den die meisten von euch hoffentlich noch gut als Silvio Dante aus den „Sopranos“ in Erinnerung haben, eine traurige Nachricht. Denn „Lilyhammer“ ist eine von den kleinen Serienperlen, denen man sehr gerne folgt, sie aber nicht unbedingt sofort nach Ausstrahlung in einem Rutsch durchbingen muss. Weil Sie eben nicht jeder kennt und man so kaum in Gefahr gerät auf dem Schulhof oder in der U-Bahn gespoilert zu werden. Was ihr wahrscheinlich nun auch zum Verhängnis geworden ist.

Nach drei wundersamen Staffeln über das Leben eines Ex-Mafiosi in der Einöde Norwegens ist nun Schluss. Wirklich schade. Daher habe ich mich gerade dazu entschieden, in naher Zukunft einen kleinen Serientipp zu schreiben. Denn mit ein wenig Vorstellungsvermögen könnte „Lilyhammer“ so etwas wie die witzige Fortsetzung von den „Sopranos“ sein. In meinen Augen auf alle Fälle.

Schreibt doch mal in die Kommentare, wenn ihr die Serie auch schon gesehen habt, wie sie euch gefallen hat.

via: moviepilot

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.