Auf den Spuren des Killers

Scream S01E04 – Aftermath

25.07.15 13:05
Neue SerienReviewScream
SPOILER !!
Kien
25.07.15
Scream – Aftermath © MTV

© MTV

Die Clique trauert um Riley. Jeder auf seine Art und Weise. Noah verzieht sich in seine Nerdhöhle und lässt sich von Audrey und Videospiele trösten. Brooke und Emma heulen sich die Bettlaken voll. Hierbei wieder eine starke Vorstellung von Willa Fitzgerald: Es gibt also doch noch Schauspieler, die Weinen und Sprechen gleichzeitig performancetechnisch unterbringen können.

„Hey, we can team up: Bi-curious and the Virgin.“ – „It’s the world’s saddest crime fighting duo.“ (Audrey & Noah)

Doch so sehr wie manche von ihnen sich wünschen, dass Tyler der Mörder war, so stark ist auch ihr Gefühl, dass mit der offiziellen Aussage der Behörden etwas nicht stimmt. Emma bekommt derweil einen Hinweis vom Killer, worauf hin sie und Audrey sich auf den Weg machen: mit Kamera, Brecheisen und rosa Taser. Hier wird die Situation durch Bild und Sound fein eingefangen: maximale Wirkung bei minimalem Aufwand. Der gezielte Einsatz der Handkamera macht sich hier wieder bezahlt, wie ich finde.

„Should we take Noah?“ – „Oh God, no! He’d be like a 4-year-old in Disney Land … We’d have to put a leash on him.“ (Emma & Audrey)

Scream – Aftermath © MTV

© MTV

Es stellt sich heraus, dass der Ort, zu dem sie geführt werden, das Krankenhaus war, wo Brandon James mehrfach operiert und behandelt wurde. Dass die Maske, die dieser bei seinen Morden trug, eine chirugische Maßnahme war, erfahren wir kurz vorher von Noah. An diesem Punkt hat die Serie die Filme übertrumpft.

„If Tyler did send you that yearbook, we’re following a dead man’s trail.“ – „Right, or a live man’s trap.“ (Audrey & Emma)

Mit Gefahr in Verzug flüchtet die Bande im letzten Moment mit Videomaterial von Ninas Laptop, was sie im Versteck des Killers kurz zuvor entdeckt haben. Die vorangegangene Tirade von Noah, in der er sich über Filme und Serien des Horror auslässt, dürfte ein großartiger Moment für Fans dieses Genres sein.

Weniger großartig ist dagegen wie der Nerd versucht die verschlüsselten Videodateien zu knacken. Die Darstellung des Hackings mit scheinbar willkürlichem Getippe und Pieptönen als klangliche Untermalung ist schlicht Ekel erregend. Warum schießen sich Filmemacher damit immer wieder ins Bein? Ich raff’s nicht. Ebenso nervt die Tatsache, dass die Gruppe zwar trauert, aber kaum einer Angst zu haben scheint. Oder wie kann Brooke da einfach so schon wieder im Bikini am Pool sitzen?

Scream – Aftermath © MTV

© MTV

Gut. Bei der Auswertung erfahren wir, dass der Rechner und die Dateien höchstwahrscheinlich vom Killer präpariert wurden. Im Glauben, dass die SD-Karte zu schnell und fehlerhaft entfernt wurde, öffnet Noah die einzig vorhandene Datei und aktiviert dadurch einen automatischen Vorgang, der das Video öffentlich ins Netz stellt. Der Inhalt: Emmas erstes Mal. Schock! Killer: 2 – Clique: 0!

Vorschau: S05E05

Wie Emma damit umgeht, sehen wir wohl in der nächsten Folge. Ebenso dürften wir mehr von Will und Jakes dunklen Machenschaften erwarten, denn was wir noch erfahren haben, ist, dass sie mit heimlich gefilmten Videos Leute erpressen, wobei eines ihrer Opfer Brookes Vater ist. Have a look!


Vorherige FolgeNächste Folge

Deine Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.