Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Trailer & Infos

Parish: Alles zur Serie mit Giancarlo Esposito als Fahrer

Mini-Spoiler
8. Februar 2024, 07:34 Uhr
Mini-Spoiler
Maik
08.02.24

Habt ihr zufällig die 2014 in drei Teilen veröffentlichte BBC-One-Serie „The Driver“ gesehen? Dann ist „Parish“ nicht nur die gleiche Abfahrt für euch, das ist im Grunde genommen die komplette Strecke, basiert die AMC-Serie doch auf der britischen Produktion. Statt David Morrissey bekommen wir in der US-Variante allerdings Giancarlo Esposito am Lenkrad zu sehen und auch abseits des Casts scheint es einige Veränderungen zu geben, wie der heute Nacht veröffentlichte offizielle Trailer zu „Parish“ aufzeigt.

„In Parish, Esposito stars as Gracian ‚Gray‘ Parish, a family man and proud owner of a luxury car service in New Orleans. After his son is violently murdered and his business collapses, an encounter with an old friend from his days as a wheelman resurfaces old habits, sending Gray on a high-stakes collision course with a violent criminal syndicate.“

Bin nur ich das, oder sieht der Schlag bei 1:11 irgendwie komisch aus? Allgemein bin ich mir noch unsicher, ob dieses Rollenprofil gut zu Esposito passt. Irgendwie wirkt der Trailer unrund auf mich, ich kann jedoch noch nicht ganz ausmachen, an was das genau liegt.

Neben dem vor allem aus „Breaking Bad“ bekannten Giancarlo Esposito gibt es wenig wirklich Bekanntes im Cast zu sehen. Unter anderem Zackary Momoh („Seven Seconds“), Arica Himmel („Mixed-ish“), Currie Graham („Reacher“), Nicholas Logan („Dark Winds“), Paula Malcomson („Ray Donovan“) und Enuka Okuma („Workin‘ Moms“) werden in der Crime-Serie zu sehen sein. Für die Stoffentwicklung verantwortlich ist Sunu Gonera, der bereits bei einzelnen Folgen von „Tote Mädchen lügen nicht“, „Raised by Wolves“ oder auch „Madam Secretary“ Regie geführt hat. Dass die US-Adaption den Spirit des UK-Originals auch vernünftig transportiert bekommt, will „The Driver“-Co-Schöpfer Danny Brocklehurst sicherstellen, der als Produzent beteiligt ist.

Die erste Staffel von „Parish“ wird am Sonntag, den 31. März 2024, in den USA auf AMC bzw. AMC+ anlaufen und sechs Episoden umfassen. Wann und wo genau die Serie regulär hier in Deutschland zu sehen sein wird, ist leider noch nicht bekannt. „The Driver“ kann man jedoch auf RTL+ schauen, wobei laut Werstreamt.es lediglich zwei Folgen dort verfügbar sind…?

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Yellowstone: Der Stammbaum der Familie Dutton von 1883 über 1923 bis heute
"Yellowstone": Die Dutton-Ranch aus der Serie gibt es wirklich
Oxen: Alle Infos zur Serie in ZDF und ZDFmediathek
Serienbilderparade #128
WSMDS-Band: Wer sind The Mighty Winterscheidts?
 
 

  • If you’re gonna throw your life away, he’d better have a motorcycle! Lorelai (Gilmore Girls)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!