Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Chaosmagie, wertvolles Vibranium und Dick van Dyke

Review: Marvel’s WandaVision S01E08 – Was bisher geschah

SPOILER !!
Chris
01.03.21

Wer, wie ich, die Serie „WandaVision“ bislang eifrig verfolgt hatte, der brauchte anfangs viel Durchhaltevermögen. Jahrzehnte wurden ausgetauscht, Sitcom-Formate 4:3, 16:9, das Fernsehen und damit die Serienfolgen waren zuerst schwarz-weiß und und und. Jetzt ist serientechnisch das Zeitalter der Aufklärung angebrochen: Jede Folge trägt ein Stück mehr zur Klärung bisher loser und willkürlich wirkender Zusammenhänge bei. Folge sieben endete zum Beispiel damit, dass Agnes ihre wahre Identität lüftete: sie ist Agatha Harkness und ebenfalls eine mächtige Hexe. Das versprach ja schon einmal etwas Spannung für die folgende, achte Episode.

Diese beginnt mit einem Rückblick in die finstere Vergangenheit von Agatha. Sie wird von ihren Hexenschwestern, zu deutsch: Hexenzirkel, verhört, an einem Pfahl festgebunden und soll dort wohl ihr Leben aushauchen. Doch, wie üblich, kommt es anders, als alle denken. Agatha hat wohl entgegen den Regeln ihres Zirkels die finsterste aller Magien ausgeübt und ist dadurch erstarkt. Nicht sie stirbt, sondern jede einzelne Hexe ihres einstigen Zirkels. Die Episode zeigt uns auch, weswegen Agatha als Agnes in Wandas Traumwelt auftaucht: Sie wurde durch die ungeheuren Energiemengen angezogen, die es Wanda gekostet hat, das Fantasie-Westview nach ihren Vorstellungen zu schaffen. Nun ist Agatha hinter dem Geheimnis her wie es Wanda geschafft hat, diese magische Meisterleistung zu vollbringen.

„Du erzeugst Illusionen meilenweit entfernt, selbst an der Stadtgrenze. Magie auf Autopilot. Was ist dein Geheimnis, Schwester?“

Um dieses Wissen zu erlangen, heiligt für Agatha jeder Zweck die Mittel, wozu auch Kindesentführung gehört. Es läuft wohl alles auf einen finalen Kampf zwischen beiden Hexen hinaus. Doch noch ist es lange nicht soweit. Wanda hat in Agathas Bereich keinerlei Macht und kann weder ihre Gedanken lesen noch ihre eigene „scharlachrote“ Magie ausüben. Agatha nutzte dafür magische Runen, die Wandas Magie negieren.

Agatha ist definitiv die erfahrenere Hexe, hat sich in Wandas Vertrauen geschlichen und als „Kindermädchen“ schon öfter auf ihre beiden Kinder aufgepasst. Sie nutzte diese Vertrauensposition dazu aus, die Kinder gefangen zu nehmen und als Druckmittel für Wanda zu benutzen. Agatha will, dass sich Wanda ihrer wahren Vergangenheit stellt und nicht stets der Realität entflieht. So erfahren wir Zuschauer auch so einiges Interessantes aus Wandas und Visions bisherigen Leben wie zu Beispiel Wandas und Pietros Kindheit.

Ein kurzer Sprung zurück in den Krieg, der Wanda ihre Eltern nahm, aber ihre Liebe zur Sitcom-Welt erklärt. Ihre Eltern hatten wohl einen Videoabend mit den Kleinen geplant, Wanda durfte sich ihre Lieblings-Sitcom aussuchen: „Dick van Dyke“. Diese flimmert kurz über den Bildschirm, bis ein enormer Knall alles beendet und Wanda und Pietro in der nächsten Einstellung in den Trümmern ihres Hauses zeigt.

Wanda verbindet diese Serie, diese Traumwelt der erfolgreichen Sitcom der 1960er Jahre mit allerhand positiven Gefühlen, scheinbar die noch heile Welt ihrer Kindheit – bis zu diesem einen Knall. Dazu dürfte auch das Image von Dick van Dyke selbst beigetragen haben: Immer fröhlich, immer lustig, immer gut gelaunt. Fünf Jahre lang durfte Dick in der Show, die seinen Namen trug, den Comedy-Autor Rob Petrie spielen und als sie ihre eigene Version von Westview schuf, nahm Wanda sich dessen Welt zum Vorbild.

Später wird noch eine weitere verdrängte, da sehr unliebsame, Erinnerung von Wanda erzwungenermaßen ans Licht gezerrt: Der Tod ihres Ehemannes Vision und die anschließenden Erlebnisse, als sie seinen „Leichnam“ abholen wollte um ihn letztendlich zu beerdigen. Hierbei kam es zum ersten Zusammentreffen mit dem neuen Chef von S.W.O.R.D., Direktor Tyler Hayward. Dieser erklärt ihr, dass Vision niemals „ihr gehört hat“, möchte ihr aber zumindest den Abschied von Vision ermöglichen und führt sie in eine große Halle. Dort wird Wanda Zeugin, wie ein Haufen Wissenschaftler ihren Vision in seine Einzelteile zerlegt. Auf ihre Frage, was diese Menschen da tun, entgegnet Hayward kalt:

„Wir demontieren die komplexeste empfindungsfähige Waffe, die je erschaffen wurde. Tatsächlich ist es unsere moralische und gesetzliche Pflicht, es zu tun.“

Weiter erfahren wir, dass Vision noch mehr als „nur eine Waffe“ ist, zumindest sein Körper. Dieser ist nämlich aus Vibranium und damit insgesamt lockere 3 Milliarden US-$ wert. Klar, dass man einen solchen „Wertgegenstand“ nicht einfach in der Erde verscharren kann!

Wanda scheint diese Logik zu verstehen und fährt scheinbar in Trance in das verschlafene Westview auf ein bestimmtes Grundstück, dessen Besitzurkunde sie wohl zufällig in Händen hält. Ihre scharlachrote Hexenkraft bricht aus ihr heraus und überzieht die gesamte Kleinstadt mit ihrer Illusions-Energie, um sie nach Wandas Willen umzuformen. Es entsteht jene Welt, die wir aus den ersten Folgen von „WandaVision“ bestens kennen. Das war es aber sicher mit den Enthüllungen, möchte man meinen. Doch weit gefehlt, es ist noch nicht genug mit den Erklärungen. Ich empfehle euch dringend, die Credits vollständig zu schauen.

Dort ist nämlich nochmals ein echter „Info-Hammer“ versteckt, der extrem die Spannung auf die neunte und damit leider schon letzte Episode der Serie erhöht. Kommt es zum letzten Endkampf der beiden mächtigen Hexen? Was passiert weiter mit dem „Leichnam“ von Vision? Wer darf noch in der finalen Episode mitmischen?, etc. pp. Fragen über Fragen, die mich den kommenden Freitag herbeisehnen lassen. Derweil vergebe ich für Episode 8

„Die Hexen zu dem Brocken zieh’n, die Stoppel ist gelb, die Saat ist grün. Dort sammelt sich der große Hauf, Herr Urian sitzt oben auf. So geht es über Stein und Stock, es farzt die Hexe, es stinkt der Bock.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Bilder: Disney+

Vorherige Folge

Nächste Folge

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 3,33 (3)

2 Kommentare

  • Eine echte Highlight-Folge – wir erfahren extrem viel über die Hintergründe von Wandas Entwicklung – und am Ende wird Scarlet Witch als Name/Figur ins MCU eingeführt – klasse gemacht!

    • Patrick

      Ich war ebenfalls schwer begeistert. Diese Folge stellt meiner Ansicht nach das bisherige Staffel-Highlight dar. Ich bin sehr gespannt, ob das Staffelfinale diese Folge noch übertrumpfen kann.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
SPOILER !!
Beitrag teilen: