The importance of being Morty!

Rick and Morty – Warum es ohne Morty nicht geht…

Mini-Spoiler
Jessie
20.11.17

Irgendwie wirkt er doch immer wie der kleine Trottel. Der Sidekick. Ein armes Würstchen, der Rick in seiner Genialität unterstreichen soll. Morty ist der Normalo. Rick das Genie. Man möchte mehr wie Rick sein und weniger Morty.

Aber Achtung! So einfach ist es eben doch nicht. Denn Rick wäre nichts ohne Morty. Die ganze Serie braucht eben genau dieses Duo mit all ihren gegensätzlichen Eigenschaften. Es sind Dynamiken auf den unterschiedlichsten Ebenen, die das Ganze spannend und unterhaltsam machen. Erst durch Morty wird Rick und Morty zu dem, was sie eben sind.

Es geht – wie in den meisten Duos – nicht ohne den anderen. Und auch, wenn man Morty wenig Intelligenz bishin zu leichten Einschränkungen nachsagt, beweist dieses Video von ScreenPrism das Gegenteil. Dass es nicht auf das Wissen ankommt, sondern eben auch auf Weisheit.

Aber bevor ich alles verrate, lehnt Euch zurück, nehmt Euch 25 Minuten Zeit und genießt diese fantastische Erklärung, warum es eben immer einen Morty braucht. Auch in Star Wars. Und warum Morty irgendwie der heimliche Held des Duos ist. Und wir alle viel mehr wie Morty sein sollten…

via: youtube/ScreenPrism

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.