Diktatoren, Geheimnisse und aufkeimende Kriege - man darf gespannt sein!

Scandal S01E04 – Enemy of the State

11.02.14 13:00
ReviewScandal
No Rating
11.02.14

„Der Staatsfeind“, so lautet der deutsche Titel, der mittlerweile vierten Episode, aus der ersten Staffel von Scandal. Im Original trägt die Episode den Titel „Enemy of the State“ – hier also Mal eine durchaus gelungene Übersetzung des Titels. Gelingt ja leider nicht immer.
Scandal S01E04 - Enemy of the State

Enemy of the State – Diktatoren, Geheimnisse und aufkeimende Kriege

Das Wichtigste zuerst, in der vierten Episode geht es nun endlich ans Eingemachte und man bekommt einen Blick hinter die Kulissen des Teams rund um Olivia Pope. Cyrus möchte sich langfristig vor Pope und ihren Leuten schützen und lässt aus diesem Grund Hintergrundinformationen über diese beschaffen, welche man eventuell gegen diese verwenden kann. Dies bringt einige interessante Fakten ans Licht, so erfährt man, dass Abby einen gewalttätigen Ehemann hinter sich gelassen hat, Huck von der CIA kommt und nach wie vor von dieser gedeckt wird, Harrison von Olivia aus einem Betrugsskandal geholt wurde, Stephen einen Zusammenbruch hatte und Quinn, naja hier tun sich neue Rätsel auf. Denn die Neue im Team hat es bis 2008 offiziell gar nicht gegeben, doch wer ist sie? Eine Frage die uns sicherlich noch die nächsten Episoden beschäftigen wird.

Olivia und ihr Team stehen dem südamerikanischen Diktator General Benicio Florez zur Seite, der seine Frau und seine Kinder sucht, welche entführt wurden. Im Laufe der Episode stellt sich jedoch raus, dass die Frau und die gemeinsamen Kinder nicht entführt wurden, sondern aus freien Stücken gegangen sind, da sie nicht mehr mit dem gemeinsamen Leben mit General Benicio Florez klarkommen. Abby zeigt, aufgrund ihrer eigenen Vergangenheit, Mitgefühl und hält den Standort der Frau und Kinder geheim und ist dann umso mehr überrascht als sie am nächsten Tag auf Florez Frau und seine Kinder im Büro trifft.

Abby erklärt Olivia die Hintergründe der vermeintlichen Entführung und gewinnt diese dadurch für sich. Olivia möchte nun der Frau und ihren Kindern helfen zu entkommen, dies scheitert jedoch an Florez, der merkt, dass etwas im Busch ist. Seine Frau lässt er jedoch nach einer kurzen Diskussion ziehen und besteht „nur“ darauf, dass die Kinder bei ihm bleiben. Olivia macht ihm jedoch schnell begreiflich, dass es für einen Mann in seiner Position nicht die beste Wahl ist, seine Ex-Frau gegen sich stehen zu haben, welche doch so einige Geheimnisse aus der gemeinsamen Vergangenheit kennt. Überzeugt durch diese Argumente lässt er seine Frau mit den Kindern ziehen.

Aber auch in dieser Episode nimmt Amanda, welche ein Kind vom Präsidenten erwartet, eine wichtige Rolle ein. Cyrus, der Berater des Präsidenten, bietet ihr 10 Millionen Dollar an, damit die ganze Geschichte unter den Tisch gekehrt wird. Sie will sich aber nicht darauf einlassen und möchte der ganzen Welt mitteilen, dass der Präsident sie geschwängert hat und nun verleugnet. Es scheint fast so, als ob Olivia und ihr Team Amanda auch nicht mehr zurückhalten können, mit der Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen. Cyrus fühlt sich dadurch unter Druck gesetzt und bereitet den Präsidenten darauf vor, dass ein Krieg mit Olivia und ihrem Team aufkeimt. In der letzten Szene sieht man noch, wie Amanda aus ihrer Wohnung gekidnappt wird… Man darf gespannt sein.

Meine Meinung zu Scandal S01E04 – Enemy of the State

Meiner Meinung nach geht die vierte Episode genau in die Richtung, wie ich es mir von Anfang an wünsche, es kommen immer mehr Geheimnisse zutage und dennoch weiß man nicht so ganz, wo es sich hin entwickelt. Mit der Geschichte um Quinns Vergangenheit hat man eine interessante Möglichkeit geschaffen, welche die nächsten Episoden mit Inhalten versorgt. Auch darf man gespannt sein, wie es mit Amanda weitergeht und wer hinter der Entführung steckt. Habt ihr schon eine Vermutung?
Meine Meinung:
– – – –
Foto: ABC Studio

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 5,00 (1)

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.