ProSieben guckt in die Röhre

Stefan Raab ist wieder da – bei RTL

20.07.20 13:25
TV
Spoilerfrei
Michael
20.07.20

Das kommt überraschend: Stefan Raab kehrt zurück – aber nicht zu seinem langjährigen Heimatsender ProSieben, sondern zur RTL Mediengruppe, über die er sich jahrelang ausgelassen hat. Auch spannend: Er wird dort eine Late Night produzieren, allerdings für TVNOW, den Streamingdienst von RTL. Der Kölner Sender ist offensichtlich wild entschlossen, TVNOW als Streaming-Marke am Markt zu etablieren, und investiert dafür kräftig. Mutmaßlich wird die Late Night dann zeitversetzt nach der Online-Premiere im linearen Programm von RTL zu sehen sein.

RTL rühmt sich natürlich mit dem Coup: Erst „Entertainer des Jahres“, dann „Rentner des Jahres“ – jetzt „Neuzugang des Jahres“, so wird Raabs Engagement angekündigt. Stefan Raab produziert also noch in diesem Jahr die Late Night-Show exklusiv für den Streamingdienst TVNOW. Für Raab ist das die erste Produktion für die Mediengruppe RTL Deutschland in seiner Laufbahn. Raab erklärt das so: „Seit 20 Jahren meckere ich über das Programm der anderen. Jetzt habe ich festgestellt: meckern nützt nichts, ich muss persönlich helfen. Und da bin ich bei TVNOW genau richtig.“ RTL helfen zu wollen, das haben auch schon andere probiert – man denke an Thomas Gottschalk, Hape Kerkeling oder Jan Böhmermann, die alle mehr oder weniger scheiterten (was nicht an deren Konzepten lag, sondern vermutlich eher an der geringen Überschneidung mit dem RTL-Publikum.

TVNOW-Co-Geschäftsleiter Henning Tewes freut sich auf jeden Fall: „Stefan Raab hat in seiner langjährigen Karriere als Pionier und kreativer Kopf die gesamte deutsche Showlandschaft maßgeblich mitgestaltet. Deshalb bieten wir ihm nur zu gerne den Spielplatz, auf dem er sich richtig austoben kann. Auch wenn er bereits angedroht hat, wirklich all das umzusetzen, was ihm an Ideen in den Kopf kommt. Denn genau das wünschen wir uns von ihm bei TVNOW.“ Stefan Raab wird die Late Night-Show als Produzent hinter den Kulissen verantworten. Die Moderation gibt er in andere überraschende Hände, sagt RTL. Mal sehen, ob er seinen langjährigen Show-Praktikanten Elton gleich mit zu RTL zieht.

Bild: Brainpool / Willi Weber

Ein Kommentar

  • Wolfgang Theis

    Mitarbeiter verar…..äppeln,
    Und jetzt wieder als „Unterhaltungsmacher“ das selbe nzr in RTL?


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.