Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

#GB20 wird Fortsetzung der Originalfilme

Teaser zum neuen „Ghostbusters“-Film

17.01.19 08:09
Film
Spoilerfrei
Maik
17.01.19

Die „Ghostbusters“ kommen wieder! Also, die echten! Die von damals. Oder zumindest wird in deren Zeitleiste weiter erzählt. Denn niemand Geringeres als Jason Reitman wird als Regisseur dem Hashtag #GB20 nach zu urteilen im kommenden Jahr das originale Franchise wieder auferleben lassen, das sein Vater Ivan Reitman 1984 zum Leben erweckt hatte.

„I’ve always thought of myself as the first Ghostbusters fan, when I was a 6-year-old visiting the set. I wanted to make a movie for all the other fans. This is the next chapter in the original franchise. It is not a reboot. What happened in the ‘80s happened in the ‘80s, and this is set in the present day.“ (Jason Reitman – EW)

Hier der diese Nacht erschienene Teaser zum Film:

„We’re getting strong readings on this one.“

Noch ist unklar, ob die alten Figuren und somit die Darsteller Dan Aykroyd, Ernie Hudson und Bill Murray mit an Bord sein werden, oder nur indirekt auf „damals“ verwiesen werden wird. Aber nach dem 2016er Gender-Disaster (habe den Film nicht gesehen, aber nur Schlechtes gehört, auch wenn das IMDb-Rating von 5.3 sicherlich auch viel Konzept-Anti-Akzeptanz-Haltung widerspiegeln dürfte) dürfte man den klassischen Weg wieder einschlagen, wie er gerüchteweise ja immer wieder im Laufe der letzten Jahrzehnte aufgekommen war. Hoffen wir das Beste! Stantz, Zeddemore und Venkman wieder am Start? Das wäre doch mal was!

3 Kommentare

  • Zum Ghostbusters 2016: Wenn man sich an so ein starkes Franchise ran traut, dann muss man mit einer Erwartungshaltung leben. Das IMDB Rating ist meiner Meinung nach sogar noch zu hoch und wäre nur gerechtfertigt, wenn es ein stumpfer Non-Ghostbusters-Klamauk gewesen wäre; mit der Historie der zwei vorangegangenen Ghostbusters Filme müsste man eigentlich einen kompletten Punkt abziehen. Und das hat gar nichts mit den weiblichen Hauptrollen zu tun. Eigentlich wäre sogar ein Aufreger aus männlicher Sicht für die Chris Hemsworth Rolle drin gewesen, denn man stelle sich vor diese Rolle wäre von einer Frau gespielt worden; Janine aus den ersten zwei Filmen wurde nicht so dämlich darstellt. Auf die Thematik des Charakters von Leslie Jones im Film wollen wir am besten gar nicht erst eingehen.

    TL;DR Ich wollte den Film echt mögen aber er ist einfach austauschbar und stumpf. Ich freue mich dagegen das geplante Sequel!

  • Ich fände es durchaus spannend wenn die alten Figuren wieder eine Rolle spielen würden. Der Teaser macht Lust auf mehr und ich bin gespannt wie es sich weiterentwickelt.

  • Nach dem flop mit den weiblichen darstellern ( nicht sexistisch )
    erhoffe ich mir eine gelungenes franchise was die zeitlinie weitererzählt. Der trailer insbesondere der aktivierungssound der protonenstahler verpasst mir jedesmal eine gänsehaut.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Spoilerfrei
Beitrag teilen: