Britische Guttenberg

Theresa May hat eine Rede aus The West Wing geklaut

Spoilerfrei
Maik
10.10.17

Im modernen Zeitalter hat man zwar Angst, dass es im realen Leben genauso wie in TV-Dramen wie „House of Cards“ zugeht, und doch wünschen wir uns lieber einen Underwood als einen Trump im weißen Haus. Bereits 2002 gab es gutes politisches Fernsehen und The West Wing hat hohes Drama auf die Bildschirme dieser Welt gebracht. Anscheinend auch auf den der britischen Premier-Ministerin Theresa May – oder einer ihrer Texter. Denn jüngst hat sie im Rahmen einer Rede einen Part gesprochen, der verdammt an die von Martin Sheen in einer 2002 gesprochenen Episoden klangen:

Natürlich ist es nicht exakt gleich und nur ein kleiner Teil einer Rede, aber der zuständige Drehbuchautor dürfte den Tag aus dem Schulterklopfen nicht mehr herauskommen. Authentischer geht TV-Dialog nicht, als wenn er im Nachgang tatsächlich in der realen Politik Verwendung findet. Chapeau!

Hier die beiden Varianten im Direktvergleich. Zunächst May:

„It’s when tested the most that we reach deep within ourselves and find that our capacity to rise to the challenge before us may well be limitless.“

Und hier Martin Sheen:

„Every time we think we’ve measured our capacity to meet a challenge, we look up and we’re reminded that that capacity may well be limitless.“

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.