Französische Thriller-Serie

They Were Ten: Alles was man zur ZDFneo Thriller-Serie wissen muss

Mini-Spoiler
Michael
19.11.20

Agatha Christies Roman „And Then There Were None“ liefert die Idee für die französische Thriller-Serie „They Were Ten“. Diese Serie nimmt ZDFneo am kommenden Wochenende ins Programm: Deutschlandpremiere ist am Samstag, 21. November 2020. Ab 0.00 Uhr laufen alle sechs Folgen am Stück. Ab Sonntag, 22. November 2020, 10.00 Uhr, sind die Folgen in der ZDFmediathek abrufbar.

They Were Ten: Darum geht’s

Zehn Personen, die sich nicht kennen, werden in ein angebliches Luxushotel auf der französisch-guyanischen Teufelsinsel gelockt. Bei ihrer Ankunft entpuppt sich das Traumhotel jedoch als Albtraum. Über die Lautsprecher eines Computers meldet sich eine verfremdete Stimme mit einer erschreckenden Nachricht: „Ihr habt alle jemanden auf dem Gewissen … Ihr werdet für Euer Verbrechen bezahlen und der Preis ist unermesslich“.

Die achtköpfige Reisegruppe ist bunt gemixt: Da ist die Ärztin Victoria (Romane Bohringer), der Ex-Soldat Xavier (Samuel Le Bihan), dann Eve (Marianne Denicourt), Gilles (Guillauma de Tonquédec), die Botanikern Nina (Matilda Lutz), das It-Girl Kelly (Manon Azem), New-Age-Guru Vincent (Patrick Mille) und der junge Malik (Nassim Lyes), der für eine Nichtregierungsorganisation arbeitet. Als Hotelangestellte wurden die Köchin Myriam (Isabelle Candelier) und der Verwalter Eddy (Samy Seghir) angeheuert. Auch die zwei hat der mysteriöse Unbekannte im Visier. Als der Internetanschluss sabotiert wird und Vincents Hubschrauber in die Luft fliegt, ist an Flucht nicht mehr zu denken. Ihre Rettung könnten die beiden Polizisten Mathieu (Mathieu Demy) und Léonie (Wendy Nieto) sein. Sie hatten Nina unmittelbar vor deren Abflug auf die Teufelsinsel kennengelernt. Im Zusammenhang mit einem Taschendiebstahl versuchen sie nun, Kontakt mit ihr aufzunehmen. Als sie im Hotel ankommen, ist keine Menschenseele dort. Sie finden aber Ninas Handy mit einer erschreckenden Videobotschaft, in der sie panisch um Hilfe fleht.

Bilder: ZDF und Caroline DUBOIS

Ein Kommentar


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.