Oder auch: spoilerfreier Eindruck der Folgen 1, 2, 3 und 5

Wir waren bei der Vorpremiere der 2. Staffel „jerks.“

28.03.18 10:24
Comedy
Spoilerfrei
Maik
28.03.18

Am 29. März startet die zweite Staffel „jerks.“ auf Maxdome. Falko und ich durften vergangene Woche der Vorpremiere in Berlin beiwohnen und neben vier Episoden auch etliche Darsteller anschauen und vor allem Christian Ulmen und Fahri Yardım beim Blödeln zuhören. Das fiel zwar deutlich kürzer aus, als im Voraus gedacht, dafür haben uns die neuen Folgen auch mehr begeistert, als erwartet. Und wir haben einen 3-Monats-Zugang zu Maxdome für euch bekommen. Wenn ihr die Serie/Staffel also für umme schauen wollt: Am Ende des Beitrages schauen!

Maiks Eindruck

Ich muss gestehen, die erste Staffel „jerks.“ gar nicht komplett gesehen zu haben. Mittlerweile bin ich bei ich glaube fünf Episoden und ja, das hat so seine Momente, ich mag Christian Ulmen eh seit einer Ewigkeit und Fahri ist sehr erfrischend und cool. Und doch hatte es mich nicht ganz gekickt. Das wirkte auf mich wie ein „Pastewka“ auf „edgy“ gemacht, mit jeder Menge teils extrem vorhersehbarer Fremdschämmomente. Wie gesagt, nicht schlecht, aber eben auch nicht richtig gut (und eben zu selten wirklich witzig, eher auf pubertärem Schenkelklopfer-Niveau).

„Mir ist nochmal ganz wichtig zu sagen, dass ich im wahren Leben ganz anders bin…“ (Fahri)

Vielleicht liegt es an den hunderten Leuten im großen Kinosaal im Zoo Palast, dass ich die vier gezeigten neuen Folgen deutlich unterhaltsamer fand. Das Lachen in der Menge hat wohl angesteckt. Jedenfalls wirkte es durchdachte, weniger billig, komplexer und eben irgendwie unerwarteter. Die Mixtur bleibt aber die selbe. Dennoch hatte ich nach der Vorstellung das Bedürfnis, weitere Episoden der ersten Staffel zu sehen. Sonst wäre ich wohl noch immer erst bei drei gesehenen…

Falkos Eindruck

Auch ich habe die erste jerks.-Staffel nicht komplett gesehen. Nach Folge 6 oder 7 hatte ich beschlossen, erst einmal zu pausieren, da mir der „Humor“ manchmal einfach zu derbe ist. Das soll nicht als Vorwurf gemeint sein, sondern trifft nur nicht meinen Geschmack. Insgesamt ist jerks. eine gute Comedy für eine bestimmte Zielgruppe („Pastewka“/“Stromberg“..).

Umso überraschter war ich, dass die in der gezeigten Preview gezeigten Folgen wesentlich frischer daherkamen. Ich habe viel gelacht und freue mich schon auf die restlichen Folgen. Die erste Folge könnt ihr euch übrigens heute schon auf Spiegel Online ansehen.

Verlosung

Wir machen das ganz einfach: Wer den Code für die kostenlosen drei Monate Maxdome haben möchte, kommentiert einfach hier oder unter dem Facebook-Post, dass er/sie ihn haben möchte. Wer zuerst kommt, streamt zuerst.

2 Kommentare



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.