Die Marvel-Hits von Morgen

AWESOME 5: Neue Marvel-Serien

Spoilerfrei
Susanne
04.10.19

Auf der diesjährigen Comic Con in San Diego und der hauseigenen Messe D23 kündigte Disney diesen Sommer einige vielversprechende Marvel-Serien, die allesamt im MCU, dem Filmuniversum der Marvel-Helden, angesiedelt sein werden. Michael hat euch bereits hier alle kommenden Marvel-Serien auf dem neuen Streamingportal Disney+ vorgestellt. Aber auch der US-Streamingdienst Hulu, an dem Disney seit dem FOX-Kauf Anteile besitzt, hat ein paar Serienadaptionen in der Mache. Ich habe mir daher mal die zukünftigen Marvel-Serien genauer angeschaut und die spannendsten Projekte für euch gesichtet.

Falcon/Winter Soldier

Die im Herbst 2020 anlaufende Serie zählt zu meinen Favoriten auf dieser Liste. Die Mini-Serie spielt nach den Ereignissen aus „Avengers: Endgame“ und bietet nicht nur ein Wiedersehen mit Anthony Mackie als Falcon und Sebastian Stan als Winter Soldier, sondern auch der herausragende Daniel Brühl kehrt als Widersacher Helmut Zemo zurück. Darüber hinaus schlüpft Emily VanCamp erneut in die Rolle von Agent 13/Sharon Carter. Das Serien-Logo enthält den unverkennbaren Schild von Captain America. In den Comics haben sowohl der Winter Soldier als auch Falcon bereits die Rolle des Freiheitskämpfers Captain America übernommen. Die Idee jetzt diese beiden widersprüchlichen Charaktere zu verknüpfen, lässt auf eine actionreiche Serie mit humorvollen Einlagen in bester Buddy-Movie-Manier hoffen. Außerdem wurde Wyatt Russell für die neue Serie als John Walker gecastet, der in den Comics als patriotischer Held U.S. Agent agiert. In jedem Fall hat Produzent Kevin Feige verlauten lassen, dass die Serie direkte Auswirkungen auf das MCU haben wird.

Hellstrom

Unter dem Mantel „Adventure into Fear“ soll im nächsten Jahr auf Hulu nicht nur eine neue „Ghost Rider“-Serie an den Start gehen, sondern auch „Hellstrom“. „Adventure into Fear“ war in 1970ern eine beliebte Horror-Comic-Reihe bei Marvel, die unter anderem Geschichten mit dem Vampir Morbius und dem Sumpfwesen Man-Thing beinhaltete. In „Hellstrom“ wird jetzt die Geschichte der beiden Geschwister Daimon und Satana Hellstrom erzählt, die direkte Nachkommen des Teufels sind und es mit zahlreichen Fieslingen aufnehmen. Damit dürfte eine deutlich düstere Seite des Marvel-Universums beleuchtet werden, was wiederum eine willkommene Abwechslung zu den eher witzigen Action-Serien wäre. Fans von „Lucifer“ und „Constantine“ dürften hier richtig liegen.

Ms. Marvel

Mit „Ms. Marvel“ wird auf Disney+ erstmals eine junge, muslimische Heldin ihren Einstand in einer Marvel-Live-Action-Serie feiern. Der Fanliebling Kamala Khan ist eine sogenannte Inhuman, die während ihrer Pubertät feststellt, dass sie mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet ist – fortan kann sie ihren Körper beliebig verformen. Als Fan von Captain Marvel bekommt sie in der Comic-Vorlage die ehemalige Identität von Carol Danvers übertragen und wird so zur neuen Heldin Ms. Marvel. Doch bevor sie mit den Großen mitmischen kann, muss sie erst noch lernen, was es bedeutet mit großen Kräften umzugehen. Die Coming-of-Age-Geschichte erinnert nicht nur an die jungen Abenteuer eines gewissen Netzschwingers, sondern wird auch mit jeder Menge kultureller Feinheiten und female empowerment angereichert. Mit „Runaways“ und „Cloak and Dagger“ hat Marvel bereits zwei starke Serien für ein jüngeres Publikum etabliert, nun dürfte ihnen mit „Ms. Marvel“ der nächste Teenie-Hit gelingen. Wer die Zeit bis zum Start verkürzen möchte, der kann in die Zeichentrickserie „Marvel Rising“ reinschauen. Darin kämpft Ms. Marvel an der Seite von weiteren jungen Heldinnen gegen das Böse.

Moon Knight

Moon Knight, der Hüter der Nacht, gilt als Marvels Antwort auf Batman und ein paar Parallelen sind tatsächlich da: Der ehemalige Söldner Marc Spector streift des Nachts in einer weißen Rüstung durch die Straßen, um Unschuldige zu beschützen. Der Mondritter bietet allerdings weitere mystische Facetten. Nach seinem Tod, wird Marc von einer ägyptischen Gottheit namens Konshu wieder zum Leben erweckt. Als Ausgleich dafür kämpft er als Moon Knight für das Gute, allerdings droht er dabei immer wieder den Verstand zu verlieren, bis zu dem Punkt, an dem er sogar multiple Persönlichkeiten entwickelt. Wenn „Moon Knight“ auf Disney+ startet, kann man sich auf einen düsteren Mix aus „Daredevil“ und „Legion“ gefasst machen.

Howard the Duck

Neben den Live-Action-Serien tut sich auch an der Zeichentrickfront einiges. Hulu hat gleich mehrere Marvel-Animationsserien für Erwachsene angekündigt, darunter „Hit Monkey“, „The Dazzler and Tigra Show“, „M.O.D.O.K.“ und die vermutlich interessanteste „Howard the Duck“. Allesamt treffen dann in „The Offenders“ aufeinander. „Howard the Duck“ wird von Filmemacher und Comic-Autor Kevin Smith in Zusammenarbeit mit Dave Willis entwickelt und erzählt die Geschichte des außerirdischen Erpels, der auf der Erde gestrandet ist und wieder nach Hause will. Lea Thompson (bekannt aus „Zurück in die Zukunft“), die bereits in der Realverfilmung von 1986 mitwirkte, konnte bereits für eine Sprechrolle verpflichtet werden. Mit Kevin Smith an Bord, dürfte die Zeichentrickserie auf jeden Fall eine witzige Angelegenheit mit zahlreichen Anspielungen auf die Welt der bunten Comic-Helden werden.

Ich hoffe ich konnte euch die vielfältige Zukunft der Marvel-Serien etwas schmackhaft machen, denn bei all den kostümierten Helden, erzählen die Serien ganz unterschiedliche Geschichten. Mal düstere und mystische Welten, mal bodenständige und humorvolle Werke – da sollte auch für Nicht-Comic-Fans etwas dabei sein. Worauf freut ihr euch?

Bilder: Marvel Comics

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.