Besser als das Original

Awesome 5: Deutsche Synchronisation

Spoilerfrei
Leonie
07.02.20

Awesome 5 Synchronisation

Es gibt ja einige Themen, die in Deutschland besonders polarisieren: Die Klimakatastrophe, Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen, Flüchtlinge, Vegetarismus – und natürlich auch weniger schwerwiegende Fragen, wie ob unter Nuss-Nougat-Crème Butter gehört, wie herum das Toilettenpapier hängen muss und ob ein (teures) Smartphone in eine dicke Hülle muss beziehungsweise darf. Es scheint, wir streiten uns einfach gern, wir Deutschen, oder wir Menschen, in anderen Ländern ist das ja wahrscheinlich ähnlich. Irgendwo in der Mitte steht dabei die ewige Frage: Darf man Filme und Serien synchronisiert schauen?

Ich für meinen Teil stehe ganz klar auf der „Ja, absolut“ Seite und möchte euch aus diesem Grund im heutigen „Awesome 5“ einige Beispiele für meiner Ansicht nach ganz tolle Synchronisationen zeigen. Legen wir los!

Agent Dana Scully – Akte X

Markant und sinnlich – so beschreibt man die Stimme von Franziska Pigulla, der Synchronsprecherin von Agent Scully, wohl am besten, und man ist sich ziemlich einig, dass sie maßgeblich zum Erfolg der Serie „Akte X“ in Deutschland beigetragen hat. Ob Mann, ob Frau – das Timbre lässt einfach niemanden kalt. Hören wir uns mal den Vergleich an.

Zuerst eine Top-5-Scully-Moments:

Und jetzt die deutsche Scully, wie sie Werbung für ein Möbelhaus macht:

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich gehe jetzt in dieses Möbelhaus.

Leider ist Franziska Pigulla 2019 mit nur 54 Jahren verstorben, aber als Scully wird sie nie vergessen werden.

Fran Fine – Die Nanny

Ach, was hab ich die Nanny geliebt! Die ewigen Fights zwischen Niles und CC, die kleine Erwachsene Grace, Frans Großmutter Yetta – was für tolle Charaktere, was für eine süße Story. Vor Jahren habe ich einmal gelesen, dass Fran Drescher ziemlich überrascht über ihre deutsche Synchronstimme war – und das ist auch kein Wunder. Die Stimmfarbe von Susanna Bonaséwicz ist deutlich heller und deutlich weniger rauchig und kratzig.

Hier zuerst das Original:

Und hier die deutsche Fran – die Bildqualität ist leider mies, aber wir haben es ja vom Ton und die Szene ist einfach Gold!

Ich habe „Die Nanny“ lange nicht gesehen und finde die Originalstimme daher sicher nicht nur aus dem typischen Grund, Gewohnheit, weniger passend als die deutsche – wie seht ihr das? Hätte euch Fran Fine im Original genauso gut gefallen?

Peggy Bundy – Eine schrecklich nette Familie

Während Franziska Pigullas Stimme für mich untrennbar mit Scully verbunden ist, höre ich bei Kathrin Ackermann die Peggy Bundy nicht direkt heraus – wie geht es euch mit der reinen Stimme?

Katey Sagal wurde tatsächlich auch nur in zwei ihrer Rollen von Kathrin Ackermann synchronisiert – als Peggy und als Edna Hype in „Die wilden 70er“. Wesentlich häufiger lieh Traudel Haas Sagal ihre Stimme, so auch in „Sons of Anarchy“. Schon eine komische Vorstellung – Gemma Tanner sehen und Peggy Bundy hören. Ich schweife ab, habe aber noch einen Fun Fact für euch: Katey Sagal lieh ihrerseits einer bekannten Figur die Stimme – nämlich Leela aus „Futurama“. Die deutsche Leela wurde wiederum von Marion Sawatzki gesprochen – eine Synchronsprecherin, die sonst nichts mit Sagal zu tun hat, hier geht dem deutschen Zuhörer also eine Verbindung verloren, die vielleicht ganz lustig hätte sein können.

Die deutsche Version der Peggy Bundy finde ich auf jeden Fall awesome: Viel rauchiger, kratziger, kreischiger als die englische, das geht einem gehörig auf den Wecker, da kann man Al noch ein bisschen besser verstehen und es macht den Charakter insgesamt noch etwas stimmiger.

Zur Erinnerung hier Synchro…

…und hier das Original:

Otto und Grete Mannkusser – Malcolm Mittendrin

Seit ein paar Wochen ist „Malcolm Mittendrin“ im Prime Abo enthalten und ich bin mit der deutschen Synchro schon durch. Es gab viel weniger Folgen, die ich noch nicht gesehen hatte, als gedacht, aber da ich die Serie so lange nicht gesehen hatte, war jede einzelne Folge einfach wieder toll. Die beiden herzensguten, ziemlich naiven und daher als Rancher auch wenig geeigneten Rancher Otto und Grete haben es zur Abwechslung mal nicht aufgrund ihrer Stimmen in diese Awesome 5 geschafft, sondern, da bei der Synchro mehr als nur die Stimmen geändert wurden: Die beiden haben eine neue Nationalität bekommen! Otto und Grete sind im Original Deutsche (natürlich deutlich hörbar, wenn sie Englisch sprechen), in der deutschen Synchro ist das Paar aus Dänemark und spricht sowohl mit Akzent als auch nicht immer grammatikalisch einwandfrei Deutsch.

Hier das englische Original:

So, und jetzt zur schlechten Nachricht – ich habe nicht ein einziges frei verfügbares Video von den beiden in der deutschen Version gefunden, so etwas Verrücktes! Ich hoffe, ihr verfügt alle über ein Prime Abo und könnt euch Otto und Grete selbst ansehen – den ersten Auftritt haben die beiden in der ersten Folge der vierten Staffel.

Alf – Alf

Vier Beispiele sind mir spontan eingefallen, aber die Reihe heißt ja „Awesome 5“, daher habe ich noch ein bisschen recherchieren müssen. Dabei bin ich auf den haarigen Außerirdischen gestoßen und ich muss sagen, auch hier haben wir es auf jeden Fall mit einer ganz ausgezeichneten deutschen Synchro zu tun. Wer wie ich bisher keine Ahnung hatte, wie sich Alf im Original anhört, dem sei dieses Best Of ans Herz gelegt:

Also nichts gegen Paul Fusco persönlich, aber mit Tommy Piper haben wir da doch auf jeden Fall das bessere Los gezogen, oder? Alf hört sich im Original an wie so viele etwas gebildetere Amerikaner, mir fehlt das Reibeisen von Piper besonders beim berüchtigten „Haaaa, haaaa, haaaaaa“, dann doch sehr. Oder was meint ihr im direkten Vergleich?

Für mich eine klare Sache, danke Tommy!

So, vielleicht konnte ich ja eine kleine Lanze für die deutsche Synchronisations-Landschaft brechen und ein paar Erinnerungen aufleben lassen, wobei mir auffällt, dass alle oben genannten Serien schon lange vorbei sind – aber das analysiere ich ein andermal.

Fallen euch noch tolle Synchronisationen ein – dann ab in die Kommentare!

5 Kommentare

  • Ich bin damals fast vom Hocker gefallen, als mir klar wurde, dass Fran Drescher und Bibi Blocksberg die selbe Sprecherin haben.

    • Ich muss nicht erst Bibi anhören um zu wissen, dass du recht hast – krass wie man die Stimme auch nach vielen Jahren wieder reproduzieren kann. Danke für den Hinweis!

  • Erdbeerfeldbewohne

    Hogans Heroes sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Die Serie lebt von der deutschen Synchro und ist imho sogar besser als wie der O-Ton.
    Die ganzen Akzenten gibt es nur in der DE Fassung.
    „Hogan isch bin en Tischar, newa“, unvergesslich.

    • *googlet* aaaah, „Ein Käfig voller Helden“ – das muss ich mir mal zu Gemüte führen, habe ich noch nie gesehen. Danke für den Tipp, wenn in der deutschen Synchro Akzente genutzt werden, gefällt mir das besonders gut!

      • Unbedingt. Würde mich freuen, das hier nochmal aufbereitet zu sehen. Das ganze Thema hört bei Hogans Heroes nämlich nicht nur bei den Akzenten auf (z.B. hat Newkirk im O-Ton nicht gestottert), sondern man hat zeitweise auch inhaltlich eingegriffen. Wer sich an Klinks oft erwähnte und nie auftauchende Haushaltshilfe Kalinke erinnern sollte: Diese gab es im O-Ton nicht, sondern war reine Erfindung des Synchro-Studios.


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.